Paradeast.com - Im Osten auf Reisen
Merkzettel (136)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0) 9436 - 90 31 684
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Albanien - Verblüffend vielfältig

  • Albanien
  • Kulturreisen

Reise Nr. 3344

Statten Sie sich gerne mit Sandalen und Schutzschild aus – es geht nämlich entlang der antiken Römerstraße Via Egnatia zu den Illyrischen Königsgräbern.

Albanien - Verblüffend vielfältigAlbanien - Verblüffend vielfältig

Reiseverlauf:

1. Tag: Radtour zu Künstlern und Monumenten

Flug nach Tirana mit Lufthansa. Abholung am Flughafen durch die Reiseleitung und Transfer zu unserem Hotel im Herzen der Hauptstadt. Nachmittags erkunden wir die Stadt per Rad. Wir werden uns u.a. die Sehenswürdigkeiten der Stadt anschauen und statten dem traditionellen Haus des Künstlers Sali Shijaku einen Besuch ab. Dort erhalten wir eine Führung. Später haben wir die Möglichkeit die beiden bekannten Künstlerinnen Linda Spahiu und Natasha Korn kennenzulernen. Sie werden uns einen ersten Eindruck von der Kultur Albaniens verschaffen. Faszinierend ist es, wie ausgeprägt die Kultur des Landes erhalten ist. Gemeinsam besuchen wir ein Atelier und lassen unseren ersten Tag beim Abendessen ausklingen. Seien Sie gespannt - wir speisen an einem ganz besonderen Ort. -/-/A Radtour: ca. 3 Std., meist eben. 1 Übernachtung im Hotel Rogner in Tirana.

2. Tag: Begegnungen mit Priestern und der Natur

Nach dem Frühstück fahren wir nach Shelcan, dort befindet sich eine der berühmtesten Kirchen des Landes. Im Inneren der Kirche gibt es Fresken und Malereien der Onufri aus dem 16. Jh. zu bewundern. Wir werden den dortigen orthodoxen Priester kennenlernen und es uns im Anschluss bei einer lokalen Familie bei Kaffee und Snacks gemütlich machen. Zum Mittagessen sind wir bei Bewohnern des Dorfes Gjinar eingeladen. Gestärkt beginnen wir unsere Wanderung zum Bukanik Nationalpark. Abends fahren wir zurück nach Elbasan, hier essen wir in einem gemütlichen Restaurant zu Abend und kehren später zu unserem Hotel zurück. F/M/A Gesamtfahrtzeit: ca. 2,5 Std., 100 km.
Wanderung: Gehzeit ca. 1,5 Std., ca. + 300 Hm, einfach. 1 Übernachtung im Hotel Guri in Elbasan.

3. Tag: Wanderung zu den Königsgräbern der Illyrer

Frühstück im Hotel. Tagesziel ist der entspannte Ort Voskopoja. Fahrt durch Kulturlandschaften. Unterwegs machen wir Halt an der gut erhaltenen Golik Brücke, welche Teil der ehemaligen römischen „Via Egnatia“ ist. Die Straße verband einst Rom mit Konstantinopel. Wanderung nach Selca e poshtme, um dort die antiken, monumentalen Illyrischen Gräber zu besuchen. In idyllischer Umgebung picknicken wir. Unsere spektakuläre Fahrt nach Pogradec führt am Ufer des Ohridsees entlang. Angekommen in der Kleinstadt nahe der Grenze zu Mazedonien, erkunden wir die Umgebung und erholen uns im Drilon-Park. Anschließend Transfer nach Voskopoja zu unserem sehr gastfreundlichen, kleinen Hotel. F/L/A Gesamtfahrtzeit: ca. 3 Std., 150 km.
Wanderung: Gehzeit ca. 2 Std., ca. + 300 Hm, - 100 Hm, einfach. 3 Übernachtungen im Gästehaus Pashuta in Voskopoja.

4. Tag: Wanderungen durch reizvolle Landschaften

Heute erkunden wir die zahlreichen Kirchen von Voskopoja, die auf die reiche aromunisch-christliche Vergangenheit des heutigen Dorfes hinweisen. Es folgt eine Wanderung zu dem Prodhomi Kloster und der alten Kirche des Dorfes Shipska. Unterwegs legen wir eine Pause ein und picknicken in der Natur. Zurück in Voskopoja haben wir die Möglichkeit uns einige Produktionsstätten für regionale Erzeugnisse anzuschauen. Der weitere Nachmittag steht zur freien Verfügung. Genießen Sie den freundlichen Ort. Abends treffen wir uns zum gemeinsamen Essen im Hotel wieder. F/L/A Wanderung: Gehzeit ca. 4,5 Std., ca. + 440 Hm, - 170 Hm, moderat.

5. Tag: Erst wandern, dann selbst kochen

Morgens beginnen wir unsere Rundwanderung im Zentrum von Voskopoja. Der Weg führt uns durch die Berge, südwestlich des Dorfes. Nach der Rückkehr werden wir uns auf den heutigen Kochkurs vorbereiten. Gemeinsam ernten wir auf einer Farm Gemüse, welches wir dann für unser Abendessen benötigen. Wir lernen die traditionelle Küche und das Rezept für einen besonderen albanischen Kuchen kennen, er heißt Petanik. Guten Appetit. F/-/A Wanderung: Gehzeit ca. 4,5 Std., ca. + 550 Hm, - 150 Hm, moderat.

6. Tag: Korca, Permet und eine Käse-Farm

Heute fahren wir nach Korca, hier unternehmen wir einen interessanten Stadtspaziergang und besuchen den alten Markt, auf einem kürzlich restaurierten Platz. Die anschließende Fahrt führt entlang einer spektakulären Gebirgskette zu dem Fluss Vjosa. Wir machen Halt bei einer kleinen Käse-Farm in Leskovik, wo wir Kuh- und Ziegenkäse probieren können. Danach essen wir auf einem anderen Bauernhof zu Mittag. Weiterfahrt nach Permet. Wanderung zu der sehenswerten Leusa Kirche mit Besichtigung. Übernachtung in einem Hotel am Ufer des Flusses Vjosa. Abendessen in einem traditionellen Restaurant. F/M/A Gesamtfahrtzeit: ca. 3,5 Std., 160 km. Wanderung: Gehzeit ca. 1 Std., ca. + 230 Hm, - 40 Hm, einfach. 2 Übernachtungen im Hotel Alvero in Permet.

7. Tag: Begegnung mit dem Derwisch-Orden

Während des Frühstücks können wir die natürliche Atmosphäre direkt am Flussufer genießen. Die Wanderung führt uns entlang eines schönen Weges zu dem Ali Postivan Bektashi Tempel, einem gewaltigen Tempel in Permet. Hier treffen wir den Tempelvater, den Bektaschi-Priester des Derwisch-Ordens, und essen anschließend zu Mittag. Rückfahrt nach Permet. Gemeinsam mit den Frauen des Dorfes stellen wir die landestypische Speise Gliko her. Im Anschluss können wir das Ergebnis selbst probieren. Zurück im Hotel essen wir zu Abend. F/M/A Wanderung: Gehzeit ca. 5 Std., ca. + 550 Hm, - 170 Hm, moderat. Gesamtfahrtzeit: ca. 1,5 Std., 35 km.

8. Tag: UNESCO-Weltkulturerbe Gjirokastra

Frühstück im Hotel mit anschließender Fahrt nach Tepelena. Auf unserem Weg halten wir bei der Kelcyra Schlucht. Es folgt eine Besichtigung des Schlosses von Tepelena, welches gegenüber des Vjosa-Flusses sowie des Laberiatals liegt. Zeit zur Erholung im Hotel in Gjirokastra. Nachmittags besuchen wir die Festungsanlage „Argjiro“ und erkunden die zahlreichen, trutzigen Herrenhäuser aus osmanischer Zeit. Außerdem haben wir die Möglichkeit über den Basar mit handgefertigten Produkten zu schlendern. Wir besichtigen dabei auch das Zentrum der Stadt und bekommen Einblick in die dortige Handwerkskunst. Anhand der Steingräber lernen wir die kunsthandwerklichen Techniken kennen. Anschließend unternehmen wir einen Spaziergang durch den Viroi-Park und zu einem nahegelegenen See. Abendessen in Gjirokastra. F/-/A Gesamtfahrzeit: ca. 1,5 Std., 75 km. 2 Übernachtungen im Hotel Kalemi in Gjirokastra.

9. Tag: Ausgrabungsstätte von Antigoneia

Nach dem Frühstück Transfer nach Erind. Hier beginnen wir unsere Wanderung in der Nähe der Cajipi Straße. Auf unserer späteren Fahrt zur Ausgrabungsstätte von Antigoneia passieren wir die Mali i Lunxheris-Gebirgskette östlich von Gjirokastra. Die Stadt aus der Antike wurde von dem epirotischen König Pyrros neu gegründet und nach seiner Geliebten „Antigone“ benannt. In der Geschichte gilt Antigoneia als „kleines Königreich“, welches die Römer geschlagen hat. Heute sind die Überreste der Stadt Teil einer archäologischen Ausgrabungsstätte. Höhepunkt ist ein Polyphonie-Konzert am Abend. Diese Form der Musik ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes von Gjirokastra. F/L/A Wanderung: Gehzeit ca. 5 Std., ca. + 550 Hm, - 170 Hm, moderat.

10. Tag: Ruinenstadt Butrint am Ionischen Meer

Der Tag beginnt mit dem Besuch der altertümlichen Küstenstadt Butrint. Einst sagte Cicero, dass ein ehemaliger General, Caesar in einem Brief dafür dankte in dem Paradies der Stadt Burint seinen Ruhestand verleben zu dürfen. In dem kleinen Küstenort Ksamil essen wir Fisch- und Meeresfrüchte zu Mittag. Von dort brechen wir auf zum Llogora Nationalpark. Unsere Fahrt unterbrechen wir für mehrere Besichtigungsstopps, z.B. im Dorf Vuno, am Borsh Wasserfall, im Dorf Himara und an der Bucht Porto Palermo. Außerdem treffen wir einige Einheimische und haben so die Möglichkeit aus ihrer Perspektive das Land kennenzulernen. Abendessen mit Übernachtung im Llogora Nationalpark. F/M/A Gesamtfahrtzeit: ca. 3,5 Std., 180 km. 1 Übernachtung im Hotel Llogara Tourist Village im Llogara Nationalpark.

11. Tag: Wanderung auf den Spuren von Julius Caesar

Heute wandern wir durch den Llogora Nationalpark hinab zum Grama-Strand. Hier wandeln wir in den Fußstapfen von Julius Ceasars. An die 1500 Inschriften sind über den Fels verteilt, unter anderem von Gnaeus Pompeius Magnus, dem Imperator John V., sowie ein Mahnmal, welches im Auftrag von Sulla gebaut wurde. Bootstour zu der nun vom Meer erreichbaren Karaburun-Halbinsel. Check-In im Hotel in Vlore. Gemeinsamen Abendessen. F/L/A Gesamtfahrtzeit: ca. 1 Std., 60 km. Wanderung: Gehzeit ca. 5-6 Std., moderat. 2 Übernachtungen im Hotel Partner in Vlora.

12. Tag: Tag zur freien Verfügung

Frühstück im Hotel. Finden Sie Entspannung am Strand. Fakultativ empfehlen wir einen Bootsausflug zur Insel Sazan und nachmals auf die Halbinsel Karaburun. Es ist eine einstündige Bootstour entweder vom Hafen von Vlora oder Plazhi i Ri aus. Ein erster Halt wird an der Insel Sazan gemacht, weitere folgen entlang der Küste von Karaburun. Vom Meer aus hat man den spektakulären Blick auf die einzigartige Landschaft der Küstenregion und den Inseln. Es besteht auch die Möglichkeit eine Städtetour durch Vlora zu unternehmen und Zeit in der Narta Lagune und dem Zverneci Kloster zu verbringen. Am Abend treffen wir uns zum gemeinsamen Abendessen im Restaurant Kuzum Baba, das sich im Inneren des Bektashi Tempels (Derwisch-Orden) befindet. Von hier aus genießen wir einen spektakulären Blick auf die Karaburun-Halbinsel, das Ufer Vloras und die Insel Sazani. F/-/A

13. Tag: Der archäologische Park von Apollonia

Nach dem Frühstück fahren wir nach Apollonia. Apollonia war in der Antike ein sehr wichtiger Hafenort der Griechen und Römer und ist heute ein archäologischer Park in reizvoller Landschaft mit Theater, Bücherei, Odeon, etc. Bei einer Führung erkunden wir die wichtigsten Bauwerke. Weiterfahrt nach Berat, die „Stadt der 1.000 Fenster“. Wir erkunden Sehenswertes der Stadt, wie die Burganlage, die Gorica Brücke sowie einige kleine byzantinische Kirchen. Heute erwartet uns ein traditionelles Abendessen. Übernachten werden wir in einem Hotel mit großartigem Ausblick auf Teile der Stadt. F/M/A Gesamtfahrtzeit: ca. 3 Std., 165 km. 1 Übernachtung im Hotel Muzaka in Berat.

14. Tag: Über spektakuläre Seenlandschaften nach Belsh

Eine spektakuläre Fahrt zurück nach Elbasan führt uns vorbei an der ländlichen Region Dumre, mit ihren 84 kleinen Seen. Wir machen Halt an einer Farm in Belsh. Hier werden wir von dem Besitzer zu türkischen Kaffee und Raki eingeladen. Wir bekommen einen Einblick in das Leben des Farmers, der seinen Lebensunterhalt mit dem Anbau von Tabak verdient. Kurz vor Elbasan, wo wir zu Mittag essen, besuchen wir die riesige Enver Hoxha-Stahlfabrik. Diese wurde in den frühen 1970er Jahren von Chinesen erbaut. Im Anschluss fahren wir zum Bektashi Tempel, welcher sich in 1.200 m Höhe befindet und von wo aus wir einen Blick über die Adriatic Küste haben. Abends ist ein Barbecue geplant mit Blick auf die Burganlage von Kruja. F/M/A Gesamtfahrtzeit: ca. 3,5 Std., 160 km. 1 Übernachtung im Hotel Panorama Kruje in Kruja.

15. Tag: Rückflug

Wir genießen einen letzten Sonnenaufgang in Krujabevor wir zum Flughafen Tirana fahren. Je nach Abflugzeit können wir noch die Zitadelle von Kruja besuchen oder Sie schlendern noch ein wenig über den Basar. F/-/-

Im Reisepreis enthalten

  • Flug Frankfurt–Tirana–Frankfurt (Economy Class)
  • Alle Transfers laut Programm im Privatfahrzeug
  • Insg. 14 Übernachtungen (5x mit Pool) in DZ, Du/WC (s.Unterkünfte)
  • 14x Frühstück, 4x Lunchpaket, 6x Mittag - , 14x Abendessen (tlw. mehrgängig)
  • Programm - Details: 8 abwechslungsreiche Wanderungen, Fahrradtour in Tirana, Führungen durch antike Stätten, Burgen, Museen, viele Gespräche und Begegnungen mit Künstlern, Farmern, Derwischen, Priestern, etc., Kochkurs in Voskopoja
  • Eintritte laut Detailprogramm
  • Qualifizierte Reiseleitung in Deutsch
  • Teilweise lokale Wanderführer
  • Infomaterial
  • CO2 - neutral reisen! Flug - und Landprogramm kompensiert

Im Reisepreis nicht enthalten

  • An- und Abreise zum Flughafen
  • Trinkgelder und sonstige persönliche Ausgaben
  • Getränke und Verpflegung, soweit nicht anders im Programm erwähnt
  • fakultative Ausflüge


  • Mindestteilnehmerzahl: 8
  • Maximale Teilnehmerzahl: 14

Weitere Albanien Reisen