Paradeast.com - Im Osten auf Reisen
Merkzettel (139)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0) 9436 - 90 31 684
Mo-Fr. 9-18 Uhr

St. Petersburg kompakt

  • Russland
  • St. Petersburg
  • Studienreisen

Reise Nr. 2336

  • Bernsteinzimmer im Katharinenpalast
  • Bei den Restauratoren für Goldstickerei
  • Abschiedsessen mit Folkloreprogramm

Freuen Sie sich auf die Höhepunkte des über 300 Jahre alte St. Petersburgs. Lassen Sie sich vom Venedig des Nordens und seinen Sehenswürdigkeiten verzaubern.

St. Petersburg kompaktSt. Petersburg kompaktSt. Petersburg kompaktSt. Petersburg kompakt

Reiseverlauf:

1. Tag: Ankunft in St. Petersburg

Sie fliegen nach St. Petersburg. Nur kurz ist die Fahrt zu unserem verkehrsgünstig gelegenen Hotel. (A)

2. Tag: Vom Venedig des Nordens zum Peterhof

Unsere Stadtrundfahrt beginnt an der Peter-Pauls-Festung, der Keimzelle St. Petersburgs. Hier auf der Haseninsel gründete Zar Peter I. im Jahre 1703 sein Peterburg. In der gleichnamigen Kathedrale befindet sich die Begräbnisstätte der Zarendynastie der Romanows. Von der Wassili-Insel, neben den Rostra-Säulen, genießen wir einen der schönsten Blicke auf die prächtige, nach europäischen Vorbildern erbaute Stadt an der Newa. Wir fahren vom Schlossplatz aus, vorbei an der Admiralität zum Isaaksplatz, in dessen Mitte sich das Reiterstandbild des Zaren Nikolaus I. erhebt. An den Flüsschen Moika und Fontanka staunen wir über prachtvolle russische Adelspaläste, ehe wir von der Blutskirche mit ihren bunten Zwiebeltürmen zum belebten Newski-Prospekt kommen. Etwas mehr über Russland und seine Landschaften en miniature erfahren wir im Modelleisenbahnmuseum Grand Maket. Am Nachmittag stehen im Peterhof die planvollen Parkanlagen im Mittelpunkt des Interesses (optional für die Reisetermine 28.04. - 29.09.19). Wenn es das Wetter zulässt, legen Sie eine der Strecken zu der am Finnischen Meerbusen gelegenen Residenz mit einem Tragflächenboot, zurück. Ansonsten fahren Sie mit dem Bus. Vor dem prächtigen Schloss, die Ostsee im Blick, hören Sie, dass Zar Peter I. beschloss, hier eine prachtvolle Denkmalstadt in Erinnerung an den Sieg Russlands über die Schweden zu errichten. Und so erfreuen Sie sich an den unzähligen Springbrunnen und den berühmten Wasserspielen der Großen Kaskade mit den vergoldeten Figuren.(F, A)

3. Tag: Alexander-Newski-Kloster und Eremitage

Am Ende des Newski-Prospektes erwartet man uns im Alexander-Newski-Kloster, einem der wichtigsten Heiligtümer der russisch-orthodoxen Kirche. Aber erst einmal begeben wir uns zur »Nekropole der Kunst«. Wir staunen: auf den zum Kloster gehörenden Friedhöfen vergegenwärtigt sich die russische Kultur des 19. Jahrhunderts in den Grabdenkmälern von Tschaikowski und Dostojewski, Glinka und Mussorgski und vielen anderen. In einer der Kirchen können wir einem Gottesdienst beiwohnen. Und in der Restaurationswerkstatt für Goldstickerei staunen wir ob der filigranen Arbeit an den farbenfrohen Messgewändern. Am Nachmittag können Sie optional die Eremitage im Winterpalast besuchen, eines der schönsten und umfangreichsten Kunstmuseen der Welt. In den Mittelpunkt Ihrer Kunstbetrachtung stehen die Sammlungen westeuropäischer Malerei bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts. Sie erfreuen sich auch den Präsentationsräumen des Palastes, der von der Zarenfamilie während der langen Wintermonate bewohnt wurde. (F, M)

4. Tag: Der Katharinenpalast in Puschkin

Ein freier Vormittag! Wer möchte, spaziert über den Newski-Prospekt auf der Suche nach beliebten Souvenirs. Später fahren wir vor die Tore der Stadt in den kleinen Ort Puschkin. Inmitten des weitläufigen Parkes sehen wir ihn schon: den blau-weißen Katharinenpalast mit seinen goldenen Kuppeln. Wir können es kaum erwarten, durch die opulent gestalteten Zimmerfluchten zum legendären Bernsteinzimmer zu kommen. Um uns herum funkelt der Bernstein von dunkelrot bis zu goldgelb. Kaum zu glauben, dass dieser Raum bis 2003 nach alten Vorlagen rekonstruiert wurde! Und nach wie vor zieht das Bernsteinzimmer, ein Geschenk Friedrich Wilhelm I. an Peter den Großen, jeden Besucher in seinen Bann. Am Abend kosten wir in einem Restaurant russische Spezialitäten, zu denen ein Gläschen Wodka nicht fehlen darf. 80 km (F, A)

5. Tag: Heimreise

Nun heißt es leider Abschied nehmen. Nach erlebnisreichen Tagen fahren Sie zum Flughafen und treten die Heimreise an. (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Ihr Hotel

OrtN?chte/HotelLandeskat.
St. Petersburg4 Holiday Inn Moskovskye Vorota4

Wunschleistungen

  • Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse: 86,- €
  • Visum für dt. Staatsbürger: ab 85,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 2

Weitere St. Petersburg Reisen