Paradeast.com - Im Osten auf Reisen
Merkzettel (139)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0) 9436 - 90 31 684
Mo-Fr. 9-18 Uhr

St. Petersburg auf neuen Wegen

  • Russland
  • St. Petersburg
  • Studienreisen

Reise Nr. 231

  • Stadtspaziergänge durch St. Petersburg
  • In der Isaaks-Kathedrale
  • Sommerresidenzen im Alexandriapark

Während dieser Reise entdecken wir zu Fuß die oft verborgenen Seiten und malerischen Winkel des »Venedig des Nordens«, die sich dicht neben den beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt befinden. Ausflüge führen uns in die verwunschenen Gärten und Parks neben den berühmten Sommerresidenzen der Zaren.

St. Petersburg auf neuen Wegen
Bestseller
St. Petersburg auf neuen WegenSt. Petersburg auf neuen WegenSt. Petersburg auf neuen Wegen

Reiseverlauf:

1. Tag: Ankunft in St. Petersburg

Sie fliegen nach St. Petersburg und fahren zu Ihrem zentral gelegenen Hotel. (A)

2. Tag: Stadtspaziergang Teil 1

Eine orientierende Stadtrundfahrt mit dem Bus bringt uns zum Smolny. Das ursprüngliche Kloster und Bildungsinstitut für Mädchen wurde 1917 von Lenin als Hauptquartier während der Oktoberrevolution genutzt. Dass bei diesem Ereignis der Panzerkreuzer Aurora eine nicht unbedeutende Rolle spielte, erfahren wir, nachdem wir die Newa überquert und die Wassili-Insel erreicht haben. Weiter geht es zur Universität, zur Kunstkammer und dann über die Schlossbrücke zur künstlichen Insel Neu Holland - Novaya Gollandiya. Ab hier beginnen wir unseren Stadtspaziergang. Natürlich wollen wir an Ort und Stelle erfahren, was auf diesem dreieckigen Eiland zukünftig passieren soll. Wir folgen dem Fluss Moika vorbei an Mariinsky-Theater und Konservatorium zum Isaaksplatz, wo wir die prächtige Isaaks-Kathedrale besuchen, deren gigantische Goldkuppel die Silhouette der Stadt dominiert. Von hier ist es nur ein Katzensprung zum Newski-Prospekt. Am Flüsschen Fontanka befindet sich der Katharinengarten, in dem das Denkmal für Katharina die Große steht. Wir beenden unseren Stadtspaziergang am Platz der Künste. Zeit für eine Kaffeepause und einen optionalen Besuch des Russischen Museums, das mit klassischer russischer Kunst aufwartet. (F, M)

3. Tag: Alexandriapark und Peterhof

Gemeinsam entdecken wir in der Nähe des Peterhofs den verwunschen wirkenden Alexandriapark mit seinen Eichen, Ahorn- und Birkenbäumen. Wir schlendern durch diesen englischen Landschaftspark aus dem 19. Jahrhundert, vorbei am Marstall, den Fräuleinshäusern und der Gotischen Kapelle. An ein englisches Landhaus erinnert der »Farmerpalast«, in dem die Familie des Zaren Nikolaus I. zur Sommerfrische weilte. Neugierig geworden? Wir treten ein und schauen uns dieses Sommerhaus an. Später entschlüsseln wir die Geheimnisse der auf den Inseln des Olgin Prut errichteten römischen Landhäuser. Dabei haben wir Appetit auf ein Mittagessen bekommen. Für alle die noch Lust haben, geht es danach optional zum nahe gelegenen Peterhof, einem der schönsten barocken Ensembles der Welt. Wir staunen über die grandiosen Wasserspiele in den eleganten Parkanlagen. Im Badehaus erleben wir eine wahrhaft spritzige Überraschung. Zurück in die Stadt geht es mit dem Tragflächenboot. 90 km (F, M)

4. Tag: Klösterliche Stille auf Walaam

Ein freier Tag: Wer heute die klare Luft Kareliens erleben möchte, der sollte an dem ganztägigen optionalen Ausflug zur Klosterinsel Walaam teilnehmen. Früh am Morgen geht es los. Mit dem Bus fahren wir an prächtigen Vorstadtvillen vorbei, um wenig später auf einem Schiff die stille Weite des Ladogasees zu erleben. Und dann sind wir inmitten einer gewaltigen Naturlandschaft: Vor uns liegt die grüne Insel Walaam. Hinter den weißen Klostermauern erleben wir die wieder lebendig gewordene Religiosität in Russland. Nach einem deftigen Mittagessen in der Trapesnya, der Pilgerküche, spazieren wir in klösterlicher Stille und auf naturbelassenen Wegen vorbei an Tannen duftenden Wäldern, Wiesen und Bächen zu den Einsiedeleien von Walaam, ehe es am Abend mit dem Schiff wieder zurück nach St. Petersburg geht. (F)

5. Tag: Stadtspaziergang Teil 2

Von unserem Hotel aus spazieren wir entlang der Kanäle zur Blutskirche. Am Marsfeld erfahren wir, dass hier zur Zarenzeit Militärparaden und Volksfeste abgehalten wurden. Später stibitzten im Mai, wenn die Weißen Nächte beginnen, Petersburgs Jugendliche traditionell Flieder. Nicht mehr weit ist es zum Sommergarten, der nach Jahren der Rekonstruktion nun wieder für Besucher offen ist. Wir überqueren die Newa und sehen vor uns die Bastionen der Peter-Pauls-Festung. Wir gehen hinein. Unser Ziel ist die Kathedrale mit der prägnanten Spitze. Hier stehen wir vor den Grabstätten der Zarenfamilie Romanow. Mit der Metro fahren wir zum Schlossplatz mit dem Winterpalais, in dem sich die Eremitage, eines der ältesten und größten Kunstmuseen der Welt, befindet. Wir staunen über die prunkvollen Säle und erfreuen uns an Bildern von Rubens, Raffael und da Vinci. (F, M)

6. Tag: Zarenresidenzen in Puschkin

Wir fahren in den kleinen Vorort Puschkin. Unser Ziel ist der blau-weiße Katharinenpalast, die bevorzugte Sommerresidenz Katharina der Großen. Opulent sind die Zimmerfluchten, in denen sich das legendäre Bernsteinzimmer befindet. Erst 2003 nach alten Vorlagen rekonstruiert, zieht es Tausende von Besuchern an. Uns natürlich auch! Zu Fuß geht es durch den weitläufigen Landschaftspark nach Pawlowsk, zur Sommerresidenz des Zaren Paul I. - ein Bauwerk perfekter Proportionalität und Eleganz. In einem verspielten Holzgebäude entdecken wir das Restaurant »Podworje«. Hier stoßen wir bei einem typisch russischen Abschiedsessen mit einem Gläschen Wodka auf die vergangenen Tage an. Na Zdarovye! 80 km (F, A)

7. Tag: Kronstadt und Heimreise

Bevor es heute zum Flughafen geht, fahren wir durch einen Autobahntunnel und über den neu errichteten Damm auf die Insel Kronstadt. In der Ferne sehen wir bei schönem Wetter schon den mächtigen Turm der Marine-Kathedrale. Wir erkunden die einstige Seefestung und fahren mit einem Boot zum Alexanderfort. Voller schöner Erinnerungen treten Sie am Nachmittag die Heimreise an. Do Swidanya St. Petersburg! (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)


  • Mindestteilnehmerzahl: 10

Weitere St. Petersburg Reisen