Paradeast.com - Im Osten auf Reisen
Merkzettel (141)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0) 9436 - 90 31 684
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Georgien hautnah und aktiv erleben

  • Georgien

Reise Nr. 3701

Tbilissi - Kachetien (Telavi - Kvareli) - Ananuri - Stephansminda (Kazbegi) - Gergeti - Uplisziche - Kutaissi - Zugdidi - Sisa Tura - Bagrati - Gelati - Racha - Sadmeli - Ritsuela - Mzcheta - Djavri - Tbilissi

Georgien erfreut sich aktuell einer ausgesprochenen Beliebtheit als Kultur-und Studienreiseziel. Es lohnt sich jedoch auch sehr, sich diesem hochspannenden, vielfältigen und kontrastreichen Land in anderer Weise zu nähern, indem man auch einmal die bekannten "ausgetretenen" Pfade verlässt, ohne diese jedoch ganz außer acht zu lassen. Dabei stehen stärker die Begegnung, die kulinarischen Besonderheiten und die eigene Aktivität im Vordergrund. Während dieser Tour werden wir die Gelegenheit haben, in einsamen, hochgelegenen Dörfern zu wohnen, wo die Zeit stehengeblieben zu sein scheint, werden viele köstliche, traditionelle Gerichte und den berühmten georgischen Wein schmecken sowie einige Werkstätten mit traditionellem Handwerk besuchen und auch selbst mitmachen. Außerdem bekommen wir einen Einblick in das Leben, die Bräuche und Lebensart der einheimischen Menschen mit ihren unterschiedlichen Dialekten und verschiedenen Traditionen, die jedoch eines gemeinsam haben: grenzenlose Gastfreundschaft. So erhalten wir ein umfangreiches - wenn auch nicht vollständiges - Bild der Kultur, Geschichte, Natur und Traditionen Georgiens.

Georgien hautnah und aktiv erlebenGeorgien hautnah und aktiv erlebenGeorgien hautnah und aktiv erlebenDie orthodoxe Kathedrale von Mtskehta

Reiseroute

Reiseverlauf:

10-Tage-Tour

1. Tag: Hinflug - Tbilissi

Mittags Linienflug von verschied. dt. Flughäfen mit Umstieg nach Tbilissi. Ankunft gegen Mitternacht. Empfang durch die örtliche Reiseleitung, Transfer zum Hotel und Check-in.

2. Tag: Tbilissi

Ganztagesbesichtigung von Tbilissi. teilweise mit dem Bus, teilweise zu Fuß. Wir besuchen die Ruine der Narikala-Festung (4. Jhd.n.Chr. ), die wichtigste mittelalterliche Burg Georgiens. Weiter sehen wir die georgisch-orthodoxe Metechi-Kirche und die Sioni-Kathedrale, (beide 13 Jhd.), eine der heiligsten Stätten der Orthodoxie. Anschließend die Antschiskhati-Basilika der Hl. Maria (6.Jh.), einer der ältesten Sakralbauten der Stadt, und die Sameba-Kathedrale, die größte orthodoxe Kathedrale im Kaukasus. Zum Abschluss ein Bummel durch das sanierte Bäderviertel mit den halbkugelförmigen Kuppeln der noch heute betriebenen Schwefelbäder. Rest des Tages freie Zeit. Abendessen im Hotel.
FMA

3. Tag: Kachetien (Telavi - Kvareli)

Heute ein Tagesausflug nach Kachetien, das Sonnenland im Osten Georgiens und Zentrum des georgischen Weinanbaus mit über 50 Rebsorten. Zunächst in Telawi, der Hauptstadt der Region, Besuch eines Bauernmarktes mit ökologisch produzierten Produkten, die von den einheimischen Bauern selbst verkauft werden. Wir haben die Möglichkeit zu verkosten, einzukaufen und dabei mit den Bauern zu feilschen. Dann im Weingut Tsinandali Besuch des Haus-Museums vom georgischen Offizier und Dichter Alexandre Tschawtschawadse. Nach der Besichtigung der Alawerdi-Kathedrale Weiterfahrt nach Kvareli, wo wir im hiesigen "Weingarten No.1" die Möglichkeit haben, den köstlichen Wein und verschiedene georgisch-kachetische Gerichte zu probieren. Wir erfahren Wissenswertes über die Tradition der Weinherstellung und können beim Backen der typischen "Mtswadi" und "Churchkhela" teilnehmen. Abendessen, begleitet von traditioneller Folklore. Danach späte Rückfahrt nach Tbilisii.
FMA

4. Tag: Ananuri – Gergeti – Kazbegi

Morgens Fahrt nach Ananuri. Besichtigung der Festung aus dem 17. Jh. mit Kuppelkirche und malerischem Blick auf den Dschinvali-Stausee. Weiterfahrt auf der georgischen Militärstraße ins Dorf Stephansminda, (Kazbegi), über 1.700m hoch im Kaukasus gelegen. Von hier Aufstieg zur Gergeti-Dreieinigkeitskirche auf 2.170m (Auf- und Abstieg 3,5 Std., unbefestigter Weg), auf dem höchsten Punkt Europas gebaut, auf der Spitze des Berges Mkinwarsweri. Wenn das Wetter mitspielt, können wir einen Blick auf den zweithöchsten Berg Georgiens, den Kazbeg (5047m), erhaschen. Unser Mittagessen hier als Picknick mit den typischen Khinkali,(Teigtaschen), die wir selbst vorbereiten können. Weiterfahrt zur Dariali-Schlucht und kurze Wanderung (ca. 30 Min.) zum Gveleti-Wasserfall. Nach Rückkehr nach Kazbegi fakukultativ die Möglichkeit, bei der Herstellung der hiesigen Filzhandarbeiten zuzuschauen und mitzumachen (ca. € 25,- p.P.).
FMA

5. Tag: Kazbegi - Uplistziche – Kutaissi

Morgens Fahrt zur antiken Höhlenstadt Uplistziche. Besuch der "Festung des Herrn", tief in den felsigen Ufern des Mtkvari-Flusses erbaut, mit zahllosen Baustrukturen und Räumen, die die Felsschneide-Kultur aus dem 2. Jtd. zeigen. Weiter nach Kutaissi, ehemalige Hauptstadt des antiken Königreichs Kolchis. Kurze Stadtbesichtigung und Abendessen im Hotel.
FMA

6. Tag: Kutaissi - Zugdidi - Sisatura

Morgens Fahrt nach Zugdidi. Besuch der Residenz des Herrschergeschlechts der Dadiani. Der Palast beherbergt 41.000 Museumsobjekte, darunter die Maske von Napoleon Bonaparte. Anschließend besuchen wir das Ethno-Dorf Sisatura. Hier erleben wir das Leben in einem traditionellen kolchischen Oda-Haus, dem Patskha, können die hiesige Maisverarbeitungstechnik sehen und auch selbst anwenden. Schließlich werden wir in die traditionelle mengrelische Kochkunst eingeführt und lernen, wie man die typischen mengrelischen Khachapuri zubereitet. Der Ausflug endet mit einem zünftigen Fest, das von traditioneller mengrelischer Volksmusik und Tanz begleitet wird, und bei dem die Kunst der Toastherstellung von einem Toastmeister Tamada vorgeführt wird. Essen und Getränke werden uns von den Gastgebern serviert. Übernachtung in Zugdidi.
FMA

7. Tag: Absnadze - Bagrati – Gelati – Racha

Morgens Fahrt nach Absnadze, wo die alte georgische Tradition der Tonverarbeitung und -bemalung wiederbelebt wurde. Besuch einer Werkstatt für diese einzigartige georgische Technik, nur mit Naturmaterialien - Mitmachgelegenheit. Dann bei Kutaissi Besuch der Bagrati-Kathedrale (11. Jhd.) und dem Gelati-Kloster mit Akademie (12. Jhd.), beide UNESCO-Weltkulturerbe. Fahrt in die nordöstliche Region Niederswanetien nach Racha. Dort Besuch der Nikorzminda-Kathedrale, ein Meisterwerk der georgischen Architektur mit reichen Dekorationen. In dieser verträumten Provinz findet man auch kühle Wälder, alpine Seen, wunderschöne Wasserfälle und atemberaubende Ausblicke. Bei einer einheimischen Familie lernen wir deren Küche, Bräuche und Traditionen kennen. Auf Wunsch Teilnahme am Backen des Brotes "Lobiani mit Lori" in der hauseigenen Bäckerei. Traditionelles Abendessen, Übernachtung.
FMA

8. Tag: Sadmeli – Ritseula

Heute unternehmen wir eine kleine Wanderung (ca. 3-4 km) im wunderschönen nahe gelegenen Flusstal der Ritseula. Der Sadmeli-Ritseula Wanderweg bietet wunderschöne Natur und einige schöne Rastplätze für kleine Pausen zwischendurch. Anschließend freie Zeit zur Erholung. Unser Abendessen genießen wir mit den Gastgebern an einem feierlichen, reichgedeckten Tisch (Qartuli Supra), begleitet von Geschichten und Sprüchen über Racha.
FMA

9. Tag: Rikoti-Pass - Mzcheta – Tbilissi

Morgens Fahrt Richtung Mzcheta, vorbei an Dörfern mit ihren bekannten Töperwaren. In Shora z.B. werden die georgischen Tonamphoren gefertigt (UNESCO-Kulturerbe der immateriellen Werte). Unterwegs in schöner Umgebung am Rikoti-Pass unser Mittagessen. In Mzcheta, Hauptstadt des alten georgischen Königreichs Iberien, Besichtigung des Klosters Dschwari (6. Jh.), ein herausragendes Beispiel mittelalterlicher Sakralarchitektur im Kaukasus sowie der Svetizchoveli-Kathedrale (11.Jd.), die als "Kathedrale der lebendigen Säule" bekannt ist. Weiterfahrt nach Tbilissi. Abendessen und Übernachtung im Hotel.
FMA

10. Tag: Tbilissi - Rückflug

Frühstück als Lunchpaket, sehr früher Transfer zum Flughafen und Rückflug.
F

H?hepunkte:

  • Zehn Tage hautnah und aktiv durch Georgien
  • auf bekannten Routen, aber auch zu weniger besuchten Orten
    wie Racha im Nordwesten
  • gute Mischung aus Höhepunkten und Geheimtipps sowie
  • faszinierenden Naturpanoramen und beindruckenden ulralten Kulturdenkmälern
  • eine etwas fordernde Wanderung zur Gergeti-Kirche am Kazbeg
  • zwei leichte, moderate Wanderungen
  • mehrere Besuche in traditionellen Handwerksbetrieben mit aktiver Teilnahme
  • einige traditionelle Mahlzeiten, teilweise bei einheimischen Gastgebern und Weinverkostung
  • Erlebnis der großargigen georgischen Gastfreundschaft
  • unterwegs in kleiner Gruppe
  • Frühbucher-Ermäßigung (2%, s.S.10)

Hotel?bersicht

OrtHotel?bernachtungen
TbilissiSOLE PALACE ****3
KazbegiGASTHAUS SUNSHINE1
KutaissiTERRACE ***1
ZugdidiGASTHAUS HOTEL CITY1
RachaGASTHAUS KARSE2
TbilissiSOLE PALACE ****1

Im Reisepreis enthalten

  • Linienflüge mit UKRAINE AIRLINES ab/bis verschied. dt. Flughäfen via Kiew nach/von Tbilissi inkl. Steuern und Gebühren *
  • innerdeutsche Bahnanreise Rail&Fly (2.Kl.)
  • Übernachtungen in Hotels und Gästehäusern entspr. Standard (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig
  • Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen), inkl. mehrerer traditioneller Mahlzeiten,<br/>1x Weinverkostung und 1 Flasche Wasser pro Tag
  • Transfers, Besichtigungs - , Rundfahrten - und Erlebnisprogramm einschl. Eintrittsgeldern lt. Tourverlauf
  • 3 x Besuch von traditionellen Handwerksbetrieben mit aktiver Teilnahme
  • Beförderung in klimatisierten (Klein - ) Bussen
  • durchgehende, örtliche, deutsch spr. Reiseleitung
  • Reisehandbuch nach Wahl

Wunschleistungen

  • Flüge mit LUFTHANSA oder mit TURKISH AIRLINES ab/bis verschied. dt. Flughäfen: 0,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 8
  • Maximale Teilnehmerzahl: 14

Weitere Georgien Reisen