Paradeast.com - Im Osten auf Reisen
Merkzettel (136)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0) 9436 - 90 31 684
Mo-Fr. 9-18 Uhr

EUROPA 2 und Radwandern auf Mallorca

  • Slowenien
  • Studienreisen

Reise Nr. 3072

  • Herrenhaus Els Calderés
  • Besuch einer Glasbläserei

Auf Ihrer Luxuskreuzfahrt erleben Sie Venedig ─ die Stadt, in der sich Wasser und Stein mit Geschichte und Lebensart zu einem Gesamtkunstwerk verbinden. Danach entdecken Sie die Lieblingsinsel im Mittelmeer ─ Mallorca. Hier lernen Sie beschauliche Orte kennen ─ das andere Mallorca.

EUROPA 2 und Radwandern auf MallorcaEUROPA 2 und Radwandern auf Mallorca

Reiseverlauf:

Di 12.06.2018: Willkommen an Bord der EUROPA 2

Heute ist es soweit: Sie gehen an Bord Ihres Kreuzfahrtschiffes, der EUROPA 2. (VP)

Mi 13.06.2018: Piran/Slowenien , 07.00 Uhr - 16.30 Uhr

Idyllisch auf einer Landzunge gelegen, ist Piran spürbar venezianisch geprägt. Lassen Sie sich treiben zwischen kleinen Palazzi und exzellenten Restaurants. Machen Sie einen Abstecher ins alpenländische Bled* oder einen Rundflug* mit einem Kleinflugzeug über die Küste Sloweniens. (VP)

Do 14.06.2018: Hvar/Kroatien , 09.00 Uhr - 19.00 Uhr

Die »Lavendelinsel« leuchtet mit ihren Olivenhainen und Weinbergen saftig grün in der Mittelmeer-Sonne. Ein Spaziergang durch das historische Hvar ist ein echtes Highlight. Noch aufregendere Eindrücke von der Insel können Sie bei einer Fahrt im Geländewagen* genießen. (VP)

Fr 15.06.2018: Dubrovnik/Kroatien , 08.00 Uhr - 24.00 Uhr

Vielleicht das schönste Freilichtmuseum der Welt: Die Altstadt Dubrovniks, UNESCO-Weltkulturerbe, ist eine lupenreine Mischung aus Renaissance- und Barockbauten und lockt mit einer lebendigen Bar- und Restaurantszene. Ein Stadtrundgang* führt Sie per Seilbahn auf den Hausberg Srd mit fantastischer Aussicht und geleitet Sie anschließend entlang der Höhepunkte der Altstadt. Alternativ wartet eine faszinierende Unterwasserwelt - ein Katamaran* bringt Sie zum besten Schnorchelrevier der Adria mit kristallklarem Wasser. (VP)

Sa 16.06.2018: Entspannung auf See

(VP)

So 17.06.2018: Messina/Sizilien/Italien, 08.00 Uhr - 19.00 Uhr, Kreuzen um Stromboli, abends

Sizilien ist berühmt dafür, alle in seinen Bann zu ziehen. Überzeugen Sie sich selbst: bei einer Tour per Seilbahn und Geländewagen auf den Vulkan Ätna* oder bei einer Weinprobe* auf dem Gut di Villagrande aus dem 16. Jahrhundert. (VP)

Mo 18.06.2018: Lipari/Liparische Inseln/Italien , 07.00 Uhr - 18.00 Uhr

Die größte Äolische Insel ist vulkanisch, wild und zerklüftet. Erkunden Sie Lipari individuell - oder seine Grotten bei einem Schnorchelabenteuer* am Vulkan. (VP)

Di 19.06.2018: Capri/Italien , 08.00 Uhr - 17.00 Uhr

Die Insel ist ein Jetset-Magnet und verzaubert mit einem ganz besonderen Licht - man wird niemals müde, den Wechsel der Farbstimmungen über den Tag zu beobachten. (VP)

Mi 20.06.2018: Civitavecchia (Rom)/Italien, 07.00 Uhr - 19.00 Uhr

Der Hafen ist Ausgangspunkt für eine Fahrt nach Rom*. Besuchen Sie das Pantheon, oder lassen Sie sich mit einem Gelato in der Hand über die Piazze treiben. Oder Sie entdecken bei einer exklusiven Tour den Vatikan* und seine einzigartigen Kunstschätze. (VP)

Do 21.06.2018: Alghero/Sardinien/Italien , Ankunft 12.00 Uhr

Eine Insel auf der Insel: Sprache und Architektur heben das katalanisch geprägte Alghero, genannt Barceloneta, aus seiner sardischen Umgebung heraus. Die Atmosphäre lädt zum Bummeln ein - und die Umgebung zu einer Wanderung* zwischen Pinien und Macchia am Meer entlang. Eine Bootsfahrt* führt Sie zur Grotta di Nettuno. (VP)

Fr 22.06.2018: Alghero , Abfahrt 08.00 Uhr

(VP)

Sa 23.06.2018: Mahon/Menorca/Balearen/Spanien, 06.00 Uhr - 18.00 Uhr

Als UNESCO-Biosphärenreservat steht fast die Hälfte Menorcas unter Naturschutz. Der Albufera-Nationalpark* mit seinen Wanderwegen ist ebenso reizvoll wie eine Kajaktour* durch die Bucht von Fornells. Ein Ausritt* durch Steineichen- und Pinienhaine bietet die Möglichkeit, sich im Meer zu erfrischen. (VP)

So 24.06.2018: Bienvenido a Mallorca!

Ihre Luxuskreuzfahrt mit der EUROPA 2 endet heute auf der Balerareninsel. In der Nähe der Kathedrale erwarten Sie um 14.00 Uhr Ihr Reiseleiter und natürlich die Fahrräder, bereit zur Abfahrt ins Hotel. Die Streckenführung ist einfach und optimal, um sich mit dem Fahrrad vertraut zu machen und die ersten Kilometer auf dem Sattel zu genießen. Zum Einfahren starten Sie auf der Promenade und radeln schließlich entlang der Küste vorbei an der Playa de Palma zum Hotel. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, mit dem Begleitbus direkt ins Hotel zu fahren. (A) ca. 23 Rad-Km, d. ca. 2 Std.

Mo 25.06.2018: Durch den Pla von Mallorca zu Klöstern und Fernblicken

Auf dem Weg zum Klosterberg Randa bekommen wir einen ersten Eindruck des ländlichen Mallorcas: Zahllose Windmühlen säumen den Weg. Das Herz ihrer Insel nennen die Mallorquiner den Pla. Hier liegen einstmals reiche Gutshöfe mit riesigen Ländereien und kleinen Fincas, wo Getreide, Oliven und Mandeln wachsen. Wir besuchen das kleine Kloster Santa María de Gracia am Hang des Klosterberges von Randa. Es liegt zu Füßen einer hohen Felswand, die sich über die Bauten des Klosters wölbt. Von dort haben wir einen großartigen Blick auf die weite Landschaft der Insel nach Süden. Auch das nächste Ziel ist eines der vielen sehenswerten mallorquinischen Bergklöster. Dort können wir beim Klosterwirt ein schmackhaftes Mittagessen bestellen. Wir übernachten in einer ehemaligen Finca, die heute ein komfortables Landhotel ist. (F, A) 53 Rad-km, d. ca. 4,5 Std.

Di 26.06.2018: Auf uralten Camis nach Sineu und Petra

Auf uralten Camis durchs ländliche Mallorca - auf Mallorca muss man sich sehr gut auskennen, um diese Wege zu finden. Unser erstes Ziel ist das bedeutende Landstädtchen Sineu im Zentrum der Insel. Danach ist ein traditionelles Bauerndorf Ziel unserer Fahrt. In einer unscheinbaren Gasse in Petra steht das Geburtshaus des Priesters Fray Junipero Serra, des Gründers von San Francisco. Auf der Fahrt zurück zu unserem Landhotel besuchen wir ein Bauerndorf, in dem Straßenhändler die bunte Pracht mediterraner Feldfrüchte aufgetürmt haben. Dieser Reichtum an Feldfrüchten war einst die Lebensgrundlage der reichen Landbarone von Mallorca. Erst vor kurzem haben die Besitzer das Herrenhaus Els Calderérs - einen abgelegenen aristokratischen Landpalast - Besuchern zugänglich gemacht. Wir staunen, wie prachtvoll die Landbarone von Mallorca lebten. (F, A) ca. 40 Rad-km, d. ca. 3,5 Std.

Mi 27.06.2018: Zu Landgütern und einer historischen Glasbläserei

Heute verläuft die Radroute quer durch das historische Zentrum der Insel. Wir durchqueren altes Kulturland, Olivenhaine und Mandelbäume, deren frühe Blüten im Frühjahr eine weiße Blütendecke über Mallorca breiten. Wir besuchen anschließend eine traditionsreiche Glasbläserei, in der das alte Handwerk noch lebendig ist. Dabei schauen wir den Arbeitern über die Schulter, während sie kunstvoll Unikate von großer Präzision herstellen. In Santa Maria del Camí versteckt sich hinter einer unscheinbaren Fassade ein besonders malerischer Kreuzgang. Santa Maria ist auch ein guter Platz für eine Mittagspause mit bodenständiger Küche. (F, A) ca. 38 Rad-km, d. ca. 3 Std.

Do 28.06.2018: Mit dem Rad nach Caimari

Die Fahrt geht entlang des Tramuntana-Gebirges nach Campanet. Auf unserer Route haben wir heute immer die Gebirgskette der Serra de Tramuntana vor Augen, jenen bis zu 1.400 Meter hohen Gebirgszug, welcher der gesamten Nordküste der Insel folgt. Wir fahren durch den Weinort Binissalem und erreichen gegen Mittag das malerisch gelegene Dorf Caimari. Auf dem Radweg bis Caimari brauchen wir uns vor Anstiegen nicht zu fürchten. Es gibt wieder herrliche und windungsreiche Camis durch versteckte Täler, die sich mit dem Rad ohne viel Mühe bewältigen lassen. Am Fuße des Gebirges liegt die kleine Stadt Campanet. Nicht weit von Campanet und in vollkommener Abgeschiedenheit liegt das ländliche Apartmenthotel, welches zur alten Finca Monnaber Nou gehört. Dort übernachten wir zweimal in heimeliger und ländlicher Umgebung. (F, A) ca. 48 Rad-km, d. ca. 4 Std.

Fr. 29.06.2018: Römerbrücke und Pollença

Durch eine grandiose Karstlandschaft nähern wir uns dem Städtchen Pollença. Je näher wir dem Städtchen kommen, desto lieblicher wird die Landschaft. Wir folgen einem verwinkelten Weg, den uralte Mäuerchen flankieren. Er führt im verwirrenden Zick-Zack durch Felder und Obstplantagen am Fuß des kegelförmigen Berges Puig Maria entlang, auf dessen Gipfel ein schwer erreichbares kleines Kloster liegt. Die Radstrecke endet an einer Brücke aus der Römerzeit. Pollença ist uns sofort sympathisch: In den engen Gassen gibt es unzählige interessante Geschäfte, Kneipen und bemerkenswerte Galerien. Schließlich führt die Strecke weiter bis in den Hafenort Puerto de Pollença. Dieser liegt am Rande der berühmten Halbinsel Formentor. Senkrecht aus dem Meer aufsteigende Felsen geben dieser Landzunge einen dramatisch wilden Charakter. Um sie zu sehen, lassen wir uns mit dem Bus zu einem Ausblick fahren. Dort stehen wir über einem gewaltigen Felsabsturz, zu dessen Füßen das Meer gegen steile Klippen brandet. Am Nachmittag folgen wir dem Radweg entlang der Küste zur historischen Stadt Alcúdia. (F, A) 54 Rad-km, d. ca. 5 Std.

Sa 30.06.2018: Romantische Nordküste und malerische Dörfer

Zwischen Caimari und dem Kloster Lluc verläuft ein alter Cami, einer jener faszinierenden, ursprünglichen Wege aus Natursteinen. Er verläuft in gleichmäßigem Anstieg durch alten Pinienwald. Auch wir gehen den schönsten Abschnitt dieses Weges zu Fuß. So kommen wir in ein dramatisches Felsengebirge mit überwältigenden Ausblicken. Kurz nach dem Überschreiten eines einsamen Passes treffen wir wieder auf unsere Räder zur Fahrt hinab in einen grünen Talkessel mit dem sehenswerten Kloster Lluc mit seiner besonders verehrten Madonnenstatue. Nach der Mittagspause folgt eine dramatische Strecke: Sie führt über viele Kurven und durch Tunnel hinauf in die hohen und wilden Berge. Vor uns liegt nun der letzte Abschnitt der Radfahrt auf Mallorca. Auf einem nahezu verkehrsfreien Weg radeln wir die letzten Kilometer zurück in unser Fincahotel. (F, A) ca. 45 Rad-km, d. ca. 4 Std.

Mo 01.07.2018: Heimreise

Nach dem Frühstück geht es zurück zum Flughafen. (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, A=Abendessen)

Besonderer Hinweis

Perfekt vom Reiseleiter für uns organisiert: Wir stärken uns mit Picknicks und teilen die zu entrichtenden Kosten (max. p. P. 24 ?) vor Ort unter der Reisegruppe auf.

Ihre Unterkünfte

OrtNächte/HotelLandeskat.
KreuzfahrtEUROPA 25+
Llucmayor1 Be Live Collection Son Antem5
Montuiri3 Son Manera4
Campanet3 Rural Monnaber4

Im Reisepreis enthalten

  • Zug zum Flug
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy - Class bis Venedig/ab Palma de Mallorca
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen - und Flugsicherheitsgebühren
  • Rundreise/Ausflüge im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An - und Abreisetag
  • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
  • Mallorquinische Bergklöster
  • Kloster Lluc
  • Halbinsel Formentor
  • Besichtigungen mit Audio - System
  • Mietfahrrad inkl. Gepäcktasche mit 8 - Gang Rücktritt oder 24 - Gang Freilauf mit Naben - bzw. Kettenschaltung
  • Gepäcktransport während der Radtouren
  • Begleitfahrzeug mit Umstiegsmöglichkeit und technischer Betreuung
  • Radtouren laut Programm
  • Alle Eintrittsgelder
  • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 7x Frühstück, 7x Abendessen
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Reiserücktrittskostenversicherung mit Selbstbehalt
  • Umfassende Reiseinformationen
  • Ausgewählte Reiseliteratur
  • EUROPA 2
  • Kreuzfahrt mit der EUROPA 2 in der gebuchten Suitenkategorie mit Vollpension
  • Transfers zur/von der EUROPA 2
  • Genussreiche Vielfalt in 7 Restaurants
  • Exklusives EUROPA 2 Unterhaltungsprogramm
  • OCEAN SPA und Fitness - Bereich
  • Deutschsprachige Schiffsbesatzung

Wunschleistungen

  • Aufpreis für E - Bike: 170,- €
  • Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse: 80,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 2

Weitere Slowenien Reisen