Paradeast.com - Im Osten auf Reisen
Merkzettel (141)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0) 9436 - 90 31 684
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Donaugeflüster: Passau - Bratislava - Budapest - Belgrad - Eisernes Tor - Vilkovo - Donaudelta - Wien - Dürnstein - Passau mit der MS Andrea

  • Österreich
  • Wien
  • Flusskreuzfahrten

Reise Nr. 3821

Mit unserer modernen Andrea erleben Sie die Donau ganz intensiv. Stromabwärts kreuzen Sie durch die Schlögener Schlinge zur Hauptstadt der Slowakei, Bratislava. Bereits am nächsten Tag erreichen Sie die Donaumetropole Budapest mit vielen interessanten Ausflugsmöglichkeiten. Entlang der Ufer Kroatiens und Serbiens besuchen Sie Belgrad. Am nächsten Morgen passieren Sie frühmorgens das “Eiserne Tor“ und durchkreuzen die rumänisch-bulgarische Tiefebene, bevor Sie in Turnu Magurele und Oltenita festmachen. Lernen Sie auf einer Stadtrundfahrt Bukarest kennen. Der nächste Tag steht im Zeichen der Erholung. Dann geht es wieder stromaufwärts, ein weiteres Mal am “Eisernen Tor“ vorbei, nach Ungarn. Wien ist immer wieder eine Reise wert. Nach einer Fahrt durch die wunderschöne Wachau geht Ihre bezaubernde Reise in Passau zu Ende.

Donaugeflüster: Passau - Bratislava - Budapest - Belgrad - Eisernes Tor - Vilkovo - Donaudelta - Wien - Dürnstein - Passau mit der MS AndreaDonaugeflüster: Passau - Bratislava - Budapest - Belgrad - Eisernes Tor - Vilkovo - Donaudelta - Wien - Dürnstein - Passau mit der MS Andrea

Reiseverlauf:

1. Tag: Passau - Einschiffung ab ca. 14:30 Uhr, ab: 15:30


Schlögener Schlinge, - Passage -


2. Tag: Bratislava / Slowakei, an: 14:00, ab: 19:00, Bratislava , Panorama-Bootsfahrt "Unter den Brücken Bratislavas"

Bratislava
ca. 3 Std.
Während einer Stadtrundfahrt lernen Sie die Hauptstadt der jungen Slowakischen Republik kennen, die sich in den letzten Jahrzehnten zu einer bedeutenden Industrie- und Hafenstadt entwickelt hat. Sie fahren entlang der Donau­promenade und der Stadtmauer, vorbei am Präsidenten­palast Grassalkovich Palais und passieren den Regierungssitz, das ehemalige erzbischöfliche Sommerpalais. Vom Burghügel genießen Sie den Panoramablick auf Stadt und Umgebung bis hin zum Kriegsdenkmal Slavín. An­schließend fahren Sie in die sehenswerte Altstadt, die sich ihren gotisch-barocken Stil weitgehend bewahren konnte. Während eines ausgiebigen Rundgangs (ca. 1,5 Std.) durch den historischen Stadtkern sehen Sie den gotischen St. Martinsdom (Außenbesichtigung), der lange Zeit Krönungskathedrale der ungarischen Könige gewesen ist. Vorbei an Bürgerhäusern aus der Renaissance und barocken Palästen, der ältesten Universität in Bratislava und dem Michaeler Tor gelangen Sie zum Hauptplatz. Hier befinden sich das Alte Rathaus, der Maximilian-Brunnen und die historische Mayer-Kon­ditorei. Anschließend Spaziergang zurück zum Schiff.
Bitte beachten: In der Altstadt langer Rundgang. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 11/19)

25 €

Panorama-Bootsfahrt "Unter den Brücken Bratislavas"
ca. 1 Std.
Nahe der Anlegestelle erwartet Sie der erfahrene Kapitän eines bequemen Motor-Ausflugbootes zu einer außergewöhnlichen Ausflugsfahrt. Zunächst passieren Sie die Brücken im Stadtgebiet Bratislavas. Dabei sehen Sie die alten Wahrzeichen der Stadt aus bester Perspektive: UFO-Brücke, Burg, Martinsdom und Redoute, aber auch die Skyline von dem neuen "Down Town Bratislava" mit den modernen Gebäuden im Bezirk Eurovea sowie die beeindruckenden Wolkenkratzer Panorama City und Sky Park - letztere entworfen von der iranischen Architektin Zaha Hadid. Weiter geht es stromaufwärts bis zu der ersten Lafranconi Brücke im Stadtgebiet - ab hier genießen Sie in gemütlichem Tempo bei einem Glas Sekt (inkl.) nochmals das Panorama der schönsten Seite der Stadt, bevor Sie zur Anlegestelle zurückgebracht werden.
Bitte beachten: Dauer der Bootsfahrt ca. 45 min., max. 11 Personen pro Boot. Der Fußweg zur Boots-Einstiegstelle kann je nach Anlegestelle Ihres Schiffes 5-15 Min. betragen. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich. Ausflugsdurchführung wetterabhängig. Glas Sekt/Wasser inklusive.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 11/19)

39 €

3. Tag: Budapest / Ungarn, an: 08:30, ab: 22:30, Budapest, Budaer Berge, Budapester Lichter

Budapest
ca. 3,5 Std.
Sie fahren mit dem Bus am Gellertberg entlang auf den Burgberg zum ehemaligen königlichen Schloss. Von hier genießen Sie den herrlichen Blick über die Donau und den Stadtteil Pest. Sie spazieren durch die reizvollen Gassen der malerischen Altstadt von Buda zur Matthiaskirche (Innenbesichtigung) und der Fischerbastei. Anschließend Weiterfahrt über die alte Kettenbrücke nach Pest. Vorbei an der imposanten St.-Stephans-Basilika aus dem 19. Jahrhundert und durch die sehr breiten Prachtstraßen gelangen Sie zum Heldenplatz, der mit seinen monumentalen Bauten 1896 zur ungarischen Tausendjahrfeier errichtet wurde. Sie passieren das neugotische Parlamentsgebäude, eines der Wahrzeichen der Stadt und fahren zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Spaziergang auf dem Burgberg über 1 Std. Mathiaskirche kann während des Sonntagsgottesdienstes nicht besichtigt werden. Wegen Nationalfeiertag am 20.08.19 variabler Ausflugsablauf. Weitere Informationen erfolgen an Bord.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 11/19)

29 €

Budaer Berge
ca. 3 Std.
Auf der Budaer Seite liegen die Ausläufer des Pilis­gebirges, dessen Wälder und Höhlen bereits von Ur­menschen bewohnt wurden. Auch die Römer ließen sich hier nieder und errichteten Beobachtungstürme, deren Überreste noch gut sichtbar sind. Heute ist das Pilisgebirge mit seinen Wäldern ein beliebtes Ausflugs- und Erholungs­ziel. Sie fahren per Bus zum Szécheny-Berg und spazieren auf gut ausgebauten Wanderwegen etwa 2,5 km zum Aus­sichtsturm Elisabeth. Mit 592 Meter ist der Szécheny-Berg die höchste Erhebung Budapests, und der Aussichtsturm bietet einen wunderbaren Ausblick auf die Stadt und die Budaer Berge. Die Anstrengungen der Wanderung werden mit einer gemächlichen Talfahrt im Sessellift und, unten angekommen, einem Erfrischungsgetränk belohnt. An­schließend fahren Sie durch ein hübsches Villenviertel, in dem sich viele Botschaftsgebäude aneinanderreihen, zu­rück zum Schiff.
Bitte beachten: ca. 1 Stunde Wanderung, Talfahrt per Sessellift. Bequeme, wetterfeste Kleidung empfohlen. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 11/19)

26 €

Budapester Lichter
ca. 1,5-2 Std.
Der Burg- und Gellertberg, die prachtvollen Gebäude in der Stadt und an den Ufern der Donau, das Parlament, der Heldenplatz und natürlich die weltberühmte Kettenbrücke sind abends wunderschön beleuchtet. Genießen Sie das einzigartige Panorama über dem Lichtermeer der ungarischen Hauptstadt vom Aussichtspunkt des Gellertberges.
Bitte beachten: In den Sommermonaten kann die Lichterfahrt als abendliche Panoramafahrt bei Tageslicht stattfinden.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 11/19)

19 €

4. Tag: Kalocsa / Ungarn, an: 07:30, ab: 13:30, Kellerdorf Hajós, Pusztafahrt

Kellerdorf Hajós
ca. 3,5-4 Std.
Hajós liegt etwa 30 km vom Hafen Kalocsa entfernt und wurde 1722 als schwäbisches Dorf gegründet. Mit den Donauschwaben begann die Weinkultur, die in den Folge­jahren ausgebaut wurde und bis heute eine bedeutende Rolle spielt. Zunächst besichtigen Sie das Heimat-Freilicht­museum, das einen interessanten Einblick in die Geschichte des Ortes vermittelt, anschließend tauchen Sie in die Unterwelt von Hajós ein und besuchen das "Keller­dorf" mit über 1.000 Weinkellern. Sie erkunden die kleineren Gewölbe und haben Gelegenheit, mit den Winzern zu plaudern und verschiedene Weine zu verkosten. Anschlie­ßend erwartet Sie in einem größeren, modernen Keller eine Weinprobe und der "Weinritterschlag"!
Bitte beachten: Weinprobe und Souvenirbecher inklusive.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 11/19)

33 €

Pusztafahrt
ca. 4,5 Std.
Vom Schiff aus fahren Sie quer durch die Paprikafelder in die kleine Bischofsstadt Kalocsa. Sie unternehmen eine kurze Rundfahrt und besichtigen die Kathedrale von Kalocsa, die in diesem Jahr nach langen Restaurierungsarbeiten wieder eröffnet wurde. Der Besuch des Paprikahauses gibt Ihnen einen umfassenden Eindruck von den ungarischen Paprikaspezialitäten. Anschließend fahren Sie vorbei an kleinen Höfen mit typischen Ziehbrunnen zu einem Reiterhof, wo Sie mit einem Glas Marillenschnaps begrüßt werden. Nahe der Csárda erleben Sie eine typische Reitervorführung mit rassigen Pferden und tollkühnen Reitern. Danach steigen Sie um in Pferdekutschen, die Sie noch weiter durch die teils unwegsame Puszta bringen. Nach der Kutschfahrt werden als kleine Stärkung Schmalz­brot und Wein gereicht. Anschließend Busrückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: kurze Fuß­wege. Bequeme, wetter- und strapazierfähige Kleidung empfohlen. Kleiner Imbiss inkludiert. Ab/bis Kalocsa bzw. ab Kalocsa bis Solt.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 11/19)

42 €

Mohacs / Ungarn, an: 17:00, ab: 19:00


5. Tag: Novi Sad / Serbien, an: 07:30, ab: 09:00, Novi Sad und Krusedol (ab Novi Sad bis Belgrad)

Novi Sad und Krusedol (ab Novi Sad bis Belgrad)
ca. 4,5 Std.
Novi Sad ist die zweitgrößte Stadt Serbiens. Ein Bummel durch die Altstadt erinnert an die Zeit der Donaumonar­chie Österreich-Ungarn. Bei einem Rundgang sehen Sie u.a. die katholische Marienkirche, die orthodoxe Kirche des Heiligen Georg, das Stadthaus und das Wohnhaus von Albert Einstein. Vom Bus aus sehen Sie die imposante Festung Peterwardein, eines der größten Verteidi­gungs­­objekte Europas, das im 18. Jahrhundert vom französischen Architekten Vauban als dessen Meisterwerk erbaut wurde. Nach kurzer Fahrt erreichen Sie Sremski Karlovci (Karlowitz), wo 1699 in der Friedenskapelle am "Runden Tisch" der Friedensvertrag zwischen der Heiligen Liga und den Türken unterzeichnet wurde. Sehenswert sind die Kathedrale, das Stadtmuseum und die älteste Apotheke Vojvodinas. Weiter fahren Sie zum Kloster Krusedol, einem der schönsten Klöster aus dem 16. Jahrhundert im Gebirge Fruska Gora. In der Kirche befinden sich alte Wandmalereien und zwei Gräber der Dynastie Obrenovic.
Bitte beachten: Erfrischungsgetränk inklusive, einige Fußwege
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 11/19)

35 €

Belgrad / Serbien, an: 13:00, ab: 23:30, Belgrad, Feurige Folklore und abendliche Altstadt, Künstlerdorf Kovacica

Belgrad
ca. 3,5 Std.
Belgrad, die Hauptstadt Serbiens liegt am Zusammen­fluss von Donau und Save und ist eine Stadt mit bewegter Geschichte. Vom Savehafen fahren Sie per Bus zur Festung "Kalemegdan". Dort befinden sich das Militär­museum, das Türkische Bad, das Prinz Eugen Tor sowie weitere Bauwerke, von denen Sie einige während Ihres Rundgangs sehen. Vom Wahrzeichen Belgrads, dem Sieger­denkmal, einem falkentragenden Siegesboten auf einer dorischen Säule, genießen Sie den Panoramablick über Stadt und Umgebung. Anschließend passieren Sie im Bus die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Belgrads, wie das Landschloss der Fürstin Ljubica im orientalischen Balkanstil, das Nationalmuseum und National­theater, das Bundesparlament auf dem Terazijeplatz und die Villenvororte Topcider und Dedinje.
Bitte beachten: einige Fußwege.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 11/19)

29 €

Feurige Folklore und abendliche Altstadt
ca. 2,5-3 Std.
Nach dem Abendessen an Bord fahren Sie zu einem Belgrader Hotel. Bei einem Glas Wein erleben Sie eine temperamentvolle Show mit Musik, Gesang und Tanz aus allen Teilen Serbiens. Die Folkloregruppe zählt zu den besten im Lande und wird für einen unvergesslichen Abend sorgen. Nach der etwa einstündigen Vorstellung fahren Sie per Bus in das Künstler­viertel "Skadarlija", dem serbischen Montmartre. Begleitet von stimmungsvoller serbischer Musik werden serbische Spezialitäten serviert. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Kostproben lokaler Spe­ziali­täten inklusive.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 11/19)

35 €

Künstlerdorf Kovacica
ca. 4 Std.
Sie fahren Richtung Norden über die Stadt Pancevo in das Künstlerdorf Kovačica. Der Ort gilt als eine Oase des traditionellen Kunsthandwerks, und Sie besichtigen die Galerie der naiven Kunst. Es werden Ihnen Kuchenspezialitäten und Fruchtsäfte serviert, dazu hören Sie die Darbietung einiger landestypischer Lieder. Danach besichtigen Sie die evangelische Kirche aus dem Jahr 1829 mit Gelegenheit, kirchlichen Orgelklängen zu lauschen. Anschließend besuchen Sie das Atelier des Geigenbauers Nemecek, bevor es wieder zurück zum Schiff geht.
Bitte beachten: einige Fußwege.
Änderungen Programm/Preis (Stand: 11/19)

29 €

6. Tag: "Eisernes Tor", - Passage -


7. Tag: Giurgiu / Rumänien, an: 08:00, ab: 09:00, Bukarest


Chiciu / Rumänien, an: 16:00, ab: 17:30


8. Tag: Kreuzen im ukrainischen Donaudelta


Vilkovo / Ukraine, an: 12:00, ab: 16:30, Bootsfahrt im ukrainischen Donaudelta

Bootsfahrt im ukrainischen Donaudelta
ca. 2,5 Std.
Vilkovo, das letzte Städtchen vor der Donaumündung, liegt am Kilia-Arm, dem nördlichsten, größten und wasserreichsten Flussarm des Donaudeltas. Liebevoll übertrieben wird Vilkovo auch "Venedig des Donaudeltas" genannt, denn zahlreiche Kanäle durchziehen die Stadt und gerade in den alten Stadtteilen ist das Boot bis heute das Hauptverkehrs­mittel. Nach der herzlichen Be­grüßung durch die Ein­wohner Vilkovos steigen Sie um auf Ihr Ausflugsboot und fahren durch unberührte Natur Richtung Schwarzes Meer. Am Kilia-"Nullpunkt" im Donaudelta stoßen Sie mit einem Wodka auf die seit Reisebeginn zurückgelegten 2.220 Donaukilometer an und können den Blick auf das Schwarze Meer genießen. Sie erleben die einzigartige Flora und Fau­na des Naturschutzgebietes Donaudelta. Mit etwas Glück sehen Sie einige der über 300 verschiedenen Vogelarten im Schilf, das mit ca. 750 qkm das weltweit größte zu­sam­menhängende Schilfrohrgebiet ist. In den Kanälen leben über 110 Fischarten. Während der Fahrt werden Brote mit Donauhering und der typisch bessarabische "Lipovaner" Wein gereicht (inklusive).
Bitte beachten: Fahrt in einem landestypischen Ausflugsschiff mit ca. 150 Plätzen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 08/19)

35 €

9. Tag: Flusstag


10. Tag: Donaufahrt stromaufwärts


Nikopol / Bulgarien, an: 08:30, ab: 09:30, Pleven

Pleven
ca. 6-7 Std.
Vom Hafen bringt Sie der Bus auf landschaftlich reizvoller Strecke vorbei an kleinen Dörfern zur 150.000 Einwohner zählenden Provinzstadt Pleven. Nach einer kurzen Erfrischungspause fahren Sie weiter zum berühmten "Pano­rama", wo in einer 360° Kuppel der Russisch-Osmanische Krieg von 1877 dargestellt ist. Zurück im Zentrum unternehmen Sie einen Spaziergang durch die Fußgängerzone entlang der Sehenswürdigkeiten und besichtigen die Hl.-Nikolaus-Kirche mit ihren bedeutenden Ikonen. Das bulgarische Mittagessen nehmen Sie im Park "Kailaka" in einem Restaurant ein, in dem Sie auch einheimische Weine kosten können. Ein bulgarisches Ensemble unterhält Sie dazu folkloristisch. Nach einem Verdauungs­spaziergang durch den Park beginnt die ca. 1,5-stündige Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: kurze Spazier­gänge, Mittagessen inklusive. Zur Durchführung der Folklore ist eine Mindestteilnehmerzahl erforderlich. Ab Nikopol bis Oriachovo.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 03/20)

49 €

Oriachovo / Bulgarien, an: 15:00, ab: 15:30


Lom / Bulgarien, an: 21:30, ab: 22:30


11. Tag: "Eisernes Tor", - Passage -


Donji Milanovac / Serbien, an: 12:30, ab: 13:30, Lepenski Vir

Lepenski Vir
ca. 2,5-3 Std.
Die Ausgrabungsstätte Lepenski Vir liegt am rechten Donauufer am "Eisernen Tor". 1965 stieß man auf eine kleine neolithische Siedlung, systematische Ausgrabungen bis 1970 brachten jedoch bald erstaunliche Funde ans Tageslicht. Zum Schutz vor Überschwemmungen wurden die archäologischen Reste 1971 auf ein 30 Meter höher gelegenes Plateau verlegt. Bemerkenswert in Lepenski Vir, dessen erste Besiedlungsspuren etwa 7000 v. Chr. beginnen, sind die monumentalen Steinskulpturen, die weltweit zu den ältesten ihrer Art zählen. Gemeinsam mit dem Kurator besichtigen Sie die archäologische Stätte und das angegliederte Museum. Eine kurze Filmvorführung veranschaulicht die archäologischen Forschungsarbeiten, und ein virtueller Rundgang durch die Gemeinde Lepenski Vir von vor 8000 Jahren versetzt Sie in die Lebensweise "anno dazumal". Anschließend Bustransfer zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Bustransfers und einige Fußwege. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Ab Donji Milanovac bis Golubac
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 02/20)

29 €

Golubac / Serbien, an: 16:30, ab: 17:30


12. Tag: Kreuzen auf der Donau


Mohacs / Ungarn, an: 18:30, ab: 20:30


13. Tag: Budapest / Ungarn, an: 10:00, ab: 10:30, Schönheiten der ungarischen Donau

Schönheiten der ungarischen Donau
ca. 6,5-7 Std.
Von Budapest fahren Sie am alten Donauarm und an der Insel Szentendre entlang zum bekannten gleichnamigen Künstlerort. In der kleinen Barockstadt haben Sie Gelegen­heit, bei eigenen Erkundungen typisch ungarische Sticke­reien und Kunstgegenstände zu erwerben. Weiter fahren Sie durch die reizvolle Landschaft des Donauknies zur Be­sichtigung der Burg Visegrad, von der aus Sie einen traumhaften Blick über das gesamte Gebiet der langgezogenen Donau­schleife haben. Unterhalb der Burg wird Ihnen in einer rustikalen Jagdcsarda das Mittag­essen serviert. Weiterfahrt zur Bischofsstadt Esztergom, wo Sie den größten Kirchenbau Ungarns, die Kathe­drale von Esztergom, besichtigen. Sie thront pompös oberhalb der Stadt und erinnert an den Petersdom von Rom, der ihr Vorbild war. Nach der Besichtigung Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Einige teils schwierige Fußwege, für Gäste mit eingeschränkter Be­weglichkeit beschwerlich. Mittagessen inklusive. Ab Budapest bis Esztergom/Štúrovo.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 11/19)

46 €

Esztergom / Ungarn, an: 16:30, ab: 17:30


14. Tag: Wien / Österreich, an: 13:00, ab: 23:00, Panoramafahrt mit Fotostopp Schönbrunn, Prater und Heuriger, Residenzorchester Kat. B, Residenzorchester Kat. A, Residenzorchester Kat. VIP

Panoramafahrt mit Fotostopp Schönbrunn
ca. 2,5 Std.
Während der Rundfahrt erhalten Sie einen Überblick über die berühmtesten Sehenswürdig­keiten von Wien. Sie passieren den Prater mit dem Riesenrad und sehen bereits vom weiten den imposanten Stephansdom, das Wahrzeichen der Stadt. Am Karlsplatz erblicken Sie die Karlskirche, den Musikverein und die Secession, das Ausstellungsgebäude für zeitgenössische Kunst. Anschließend fahren Sie zum Schloss Schönbrunn, einem der bedeutendsten Kulturdenkmäler Österreichs. Nach einem kurzen Fotostopp Rückfahrt über die Ringstraße mit ihren Prunkbauten wie die Staatsoper, das Parlament und das Burgtheather sowie durch das moderne Wien zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 11/19)

25 €

Prater und Heuriger
ca. 3,5 Std.
Zunächst fahren Sie zum Wiener Volksprater mit dem berühmten Riesenrad, welches mit einer Höhe von 65 Me­tern den Park überragt. Eine Fahrt in einer der Gondeln ist ein besonderes Erlebnis und bietet einen eindrucksvollen Panoramablick über die Hauptstadt Österreichs. Anschließend fahren Sie in ein traditionell geführtes Heurigenlokal, wo Sie bei zwei "Vierterl" Wein, einem kleinen Imbiss und Wiener Musik die beliebte Heurigenatmosphäre erleben können.
Bitte beachten: Reihenfolge vorbehalten. Riesenradfahrt sowie Imbiss und 2 Gläser Wein inklusive.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 11/19)

45 €

Residenzorchester Kat. B
ca. 2,5 Std.
Das Residenzorchester ist eines der erfolgreichsten Wiener Kammerorchester. Etwa fünf Musiker in Rokoko- und Biedermeier-Kostümen, zwei Opernsänger und ein Ballett­paar präsentieren die schönsten Melodien von Wolfgang Amadeus Mozart und Johann Strauß. Lassen Sie sich an diesem Abend von herrlichen Klängen im zauberhaften Ambiente verführen.
Bitte beachten: Je nach Spielplan können Spielort und Orchesterbesetzung variieren. Die Sitzplätze liegen in den hinteren Reihen. Transfers und Konzertkarten inklusive.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 11/19)

45 €

Residenzorchester Kat. A
ca. 2,5 Std.
Das Residenzorchester ist eines der erfolgreichsten Wiener Kammerorchester. Etwa fünf Musiker in Rokoko- und Biedermeier-Kostümen, zwei Opernsänger und ein Ballett­paar präsentieren die schönsten Melodien von Wolfgang Amadeus Mozart und Johann Strauß. Lassen Sie sich an diesem Abend von herrlichen Klängen im zauberhaften Ambiente verführen.
Bitte beachten: Je nach Spielplan können Spielort und Orchesterbesetzung variieren. Die Sitzplätze liegen in den mittleren Reihen. Transfers und Konzertkarten inklusive.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 11/19)

55 €

Residenzorchester Kat. VIP
ca. 2,5 Std.
Das Residenzorchester ist eines der erfolgreichsten Wiener Kammerorchester. Etwa fünf Musiker in Rokoko- und Biedermeier-Kostümen, zwei Opernsänger und ein Ballett­paar präsentieren die schönsten Melodien von Wolfgang Amadeus Mozart und Johann Strauß. Lassen Sie sich an diesem Abend von herrlichen Klängen im zauberhaften Ambiente verführen.
Bitte beachten: Je nach Spielplan können Spielort und Orchesterbesetzung variieren. Die Sitzplätze liegen in den vorderen Reihen. Transfers und Konzertkarten inklusive.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 11/19)

65 €

15. Tag: Dürnstein / Österreich, an: 08:00, ab: 12:00, Genussvolle Wachau mit Marillen-Verkostung, Stift Göttweig

Genussvolle Wachau mit Marillen-Verkostung
ca. 3 Std.
Der Ausflug beginnt mit einer kurzen Busfahrt zur Altstadt von Krems. Die Fußgängerzone in der österreichische Marillenhauptstadt lädt zu einem Bummel ein. Hier genießen Sie etwas Freizeit für eigene Erkundungen. Anschließend fahren Sie entlang der Donau und ihren malerischen Weinhängen nach Weißenkirchen. Nun lernen Sie bei einem kleinen geführten Rundgang einen typischen idyllischen Ort der Wachau näher kennen. Aber was wäre die Wachau ohne ihre berühmte Marille? Verkosten Sie mit uns einen Marillenschnaps oder Likör, oder vielleicht etwas Pikantes von der Marille. Die Produktion hat vieles zu bieten. Für die Konfitüre aus Marillen ist sogar der Ausdruck „Marmelade" geschützt worden. Danach bringt Sie der Bus zurück zum Schiff. Bitte beachten: Kurze Spaziergänge, 5 Kostproben von der Marille inklusive.
Bitte beachten: Der Ausflug kann in unterschiedlicher Reihenfolge durchgeführt werden. Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 11/19)

35 €

Stift Göttweig
ca. 2,5 Std.
Mit dem Bus fahren Sie durch die liebliche Weinlandschaft in Richtung Göttweig. Unübersehbar thront am östlichen Rand der Wachau das Benediktinerstift in 429 m Seehöhe. Aufgrund seiner Lage wird das Kloster auch "Österreichisches Montecassino" genannt . Der kaiserliche Hofarchitekt Johann Lucas von Hildebrandt lieferte die Pläne für den grandiosen barocken Neubau, der 1720 unter Abt Gottfried Bessel begonnen wurde und zu zwei Drittel vollendet werden konnte. Während der ausführlichen Innenbesichtigung lernen Sie u.a. die Kaiserstiege mit Trogerfresko und die Stiftskirche kennen. Danach habe Sie auch Zeit, den traumhaften Blick über die Weite der Wachau zu genießen.. Seit Jahrhunderten ist der Göttweiger Berg Anziehungspunkt für Gäste und Pilger. Der Transferbus fährt Sie anschließend wieder zurück zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 11/19)

29 €

Flussfahrt durch die Wachau


16. Tag: Passau - Ausschiffung bis ca. 10:00 Uhr, an: 09:00


Im Reisepreis enthalten

  • Schiffsreise in der gewählten Kabinen - Kategorie
  • Ein - und Ausschiffungsgebühren, Hafentaxen und Schleusengebühren
  • Vollpension an Bord (beginnend mit dem Abendessen des ersten Tages, endend mit dem Frühstück am letzten Tag): Frühstücksbuffet, mehrgängiges Mittag - und Abendessen, Nachmittagskaffee/Tee, Mitternachtssnack. Gehobene europäische Küche.
  • Willkommenscocktail
  • Kapitäns - Empfang und Captain´s Dinner
  • Bordveranstaltungen wie Folklore/musikalische Darbietung und Quizabende
  • Benutzung der Bordeinrichtungen wie Sauna und Liegestühle
  • Praktischer Phoenix - Rucksack
  • kleine Tageszeitung
  • SAT - TV in jeder Kabine (Empfang abhängig vom Fahrgebiet)
  • Betreuung durch erfahrene Phoenix - Kreuzfahrtleitung
  • Reiseführer bzw. Länderinformationen

Wunschleistungen

  • Per Bahn zum Schiff (RIT - Rail Inclusive Tours): 119,- €

Weitere Wien Reisen