Paradeast.com - Im Osten auf Reisen
Merkzettel (140)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0) 9436 - 90 31 684
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Per Pedes in Moskau und am Goldenen Ring

  • Russland
  • Moskau
  • Naturreisen

Reise Nr. 3620

  • Nationalpark Lossiny Ostrow in Moskau
  • Mittagessen in einem Privathaus in Susdal
  • Wanderung am Nero-See in Rostow Weliki

Der Ring der altrussischen Städte nordöstlich von Moskau gibt einen tiefen Einblick in die Geschichte des Landes. Inmitten der weiten Landschaft an der Wolga wandern wir durch sattgrüne Birkenwälder zu verzauberten Städtchen, über denen still die goldenen Zwiebeltürme der Kirchen und Klöster strahlen. Ein Aufenthalt in Moskau rundet diese Reise in die russische Seele ab.

Per Pedes in Moskau und am Goldenen RingPer Pedes in Moskau und am Goldenen RingPer Pedes in Moskau und am Goldenen RingPer Pedes in Moskau und am Goldenen Ring

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise nach Moskau

Sie fliegen von Deutschland nach Moskau. Abends treffen wir im Hotel zusammen. (A)

2. Tag: Entdeckungen in der russischen Hauptstadt

Wir machen es wie die Moskauer und fahren mit der Metro in das Zentrum. Durch den schattigen Alexandergarten spazieren wir zum Roten Platz. Wir kennen ihn als den Ort pompöser Paraden, verstehen aber schnell, dass hier der Puls der Millionenmetropole schlägt. Vor uns erhebt sich die Basiliuskathedrale mit den bunten Zwiebeltürmen. Daneben die hohen Mauern des Kreml, über denen die Glassterne der Türme rubinrot strahlen. Noch ein Blick in das renommierte Kaufhaus GUM und wir schlendern durch den neuen Sarjadje-Park hinunter zum Fluss Moskwa. Hier sehen wir in der Ferne die goldene Kuppel der Erlöserkathedrale - unserem nächsten Ziel. Etwas später genießen wir das Panorama der Stadt von den Sperlingsbergen aus - hinter uns das riesige Gebäude der Lomonossow-Universität. Wer möchte, fährt dann mit der neuen Seilbahn hinunter zum Lushniki-Stadion. Der Rest des Tages gehört Ihrer Entdeckerlust! (F, M) 90 m

3. Tag: Unbekanntes Moskau

Wir staunen: Der Moskauer Stadtteil Ismailowo kann mit einem Kreml aufwarten. Dieser ist jedoch recht neu, ein Freizeitpark für die Moskauer. Schauen wir uns in dem weitläufigen Gelände um. Und dann entdecken wir im Nordosten der Stadt ein Juwel der Natur: Den Nationalpark Lossiny Ostrow. Die Einheimischen nennen ihn Elchinsel - es ist der größte zusammenhängende Urwald bei Moskau. Aus dem einst beliebten Jagdgebiet des Adels ist ein Naturpark geworden. In den Kiefer- und Mischwäldern leben Elche und Damhirsche, Biber und Nerze. Freuen wir uns auf eine leichte Wanderung inmitten der Natur. (F, M) 4 Std

4. Tag: Von Moskau nach Wladimir und Susdal

Es beginnt unsere Reise auf dem Goldenen Ring! Nur wenige Stunden Fahrt und wir sind in Wladimir angekommen - einst Hauptstadt eines bedeutenden Großfürstentums. Und so erfreuen wir uns heute noch am Goldenen Tor und an den wunderbaren Fresken der Demetriuskirche. Ebenso beeindruckend ist die weiße Maria Schutz und Fürbitte-Kirche, die sich inmitten blühender Wiesen über dem Flüsschen Nerl erhebt. Hier angekommen wissen wir: Diese Wanderung entlang des Flusses Kljasma hat sich gelohnt! 225 km (F, M) 100 m 100 m 4 Std

5. Tag: Russische Märchen in Susdal

Wir schlendern durch das verträumt erscheinende Susdal und meinen, in einem russischen Märchenfilm zu sein. Unser Weg führt zum Susdaler Kreml, der befestigten Burg über dem Flüsschen Kamenka. Zur Mittagszeit freuen wir uns auf traditionelle russische Gerichte in einem Privathaus. Frisch gestärkt wandern wir durch Wald und Wiesen zum Freilichtmuseum für Holzbaukunst. (F, M) 120 m 5 Std

6. Tag: Von Susdal über Kostroma nach Jaroslawl

Heute erreichen wir Mütterchen Wolga! Doch erst einmal halten wir im Dorf Sumarokovo. Mitten im Wald versteckt sich eine Elchfarm, auf der wir voller Respekt die Tiere mit Möhren füttern können. In Kostroma angekommen, spazieren wir durch die klassizistischen Handelsreihen, die von einem regen Warenaustausch an der Wolga erzählen. Ansonsten fasziniert uns das Städtchen mit einer Mischung aus provinziellem Charme, typischen Holzhäusern und neoklassischen Gebäuden. Von weitem können wir schon eines der bedeutendsten Klöster Russlands sehen: Das Hypathios-Kloster. Wandern wir dorthin! 260 km (F, M) 60 m 4 Std

7. Tag: Die Stadt an der Wolga

Wir beginnen unseren Stadtspaziergang durch Jaroslawl in dem weitläufigen Park an der Steilküste am Zusammenfluss von Wolga und Kotorosl. Einst begann von hier aus die Stadt zu wachsen und zu erblühen. Schnell merken wir, dass reiche Kaufleute und Handwerker hier zu Hause waren. Sie stifteten die vielen Kirchen, aber sie bauten sich auch prächtige Herrenhäuser und Villen. Ebenso ist die Kultur in Jaroslawl zu Hause - das klassizistische Stadttheater war das erste in Russland. Mit Recht ist dieses unverwechselbare Stadtbild ein UNESCO-Welterbe. Schauen wir es uns noch aus einer anderen Perspektive an: Während einer Bootsfahrt auf der Wolga. (F, M) 50 m 4 Std

8. Tag: Von Jaroslawl nach Uglitsch

Das alte Dorf Kaljasin ist in einem Wolga-Stausee versunken. Nur noch der Glockenturm der Kirche ragt aus dem Wasser. Ein Fotostopp der Extraklasse! Im Städtchen Uglitsch angekommen, zieht es uns zur Dimitri-Blutskirche. Fresken erzählen in bunten Bildern von der grausamen Ermordung von Dimitri, Sohn des Zaren Iwan dem Schrecklichen. Lustiger geht es nebenan in einem Kaufmannshaus zu. In dem kleinen Museum wird der Alltag in der russischen Provinz vor 200 Jahren in kleinen Geschichten lebendig. Und auch wir lernen hier die Regeln, nach denen ein Samowar gekauft wird. Die Natur an der Wolga übt ihre ganz eigene Faszination aus. Daran denken wir am Abend, wenn wir nach einer kleinen Wanderung zusammen sitzen und melancholischen Liebesliedern lauschen. 110 km (F, M) 4 Std

9. Tag: Von Uglitsch über Myschkin nach Rostow Weliki

Steil ist das Wolga-Ufer bei Myschkin, weit öffnet sich der Blick über den Fluss. Wie der Ortsname es verspricht, dreht sich hier alles um die Maus. Einen guten Einblick in das dörfliche Brauchtum bekommen wir im benachbarten Martynovo. Wir folgen der langgezogenen Dorfstraße zu einem alten Holzhaus, das ein kleines ethnografisches Museum beherrbergt. Gemütlich sitzen wir dann bei typisch russischem Essen zusammen und lassen uns Anekdoten aus vergangen Tagen erzählen. 165 km (F, M) 3-4 Std

10. Tag: Von Rostow Weliki nach Moskau

Alle gehen in Rostow Weliki in den malerischen Kreml hinein - wir wandern um ihn herum. Wer möchte, steigt auf den Wasserturm und erfreut sich am Ausblick über den Nero-See. Hier lässt es sich gut wandern! Unser Ziel: Das Jakobus-Erlöserkloster. Unsere Mittagspause verbingen wir im Städtchen Peresslavl-Salesski, ehe wir weiter nach Sergijew Possad reisen. Schon von weitem sind die Zwiebeltürme des Klosters des Heiligen Sergios zu sehen, das bedeutendste Kloster der russischen Orthodoxie. Am Abend in Moskau angekommen, hat sich der Goldene Ring geschlossen. 210 km (F, M, A) 4 Std

11. Tag: Abschied von Russland

Viel zu schnell ist die Zeit vergangen. Wir fahren zum Flughafen und treten mit vielen schönen Erinnerungen die Heimreise an. (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Ihre Hotels

OrtN?chte/HotelLandeskat.
Moskau3 Azimut Smolenskaya4
Susdal2 Puschkarskaya Sloboda4
Jaroslawl2 Park Inn4
Uglitsch1 Volzhskaya Riviera3
Rostow Weliki1 Selivanov3
Moskau1 Azimut Smolenskaya4

Im Reisepreis enthalten

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy - Class bis/ab Moskau*
  • Luftverkehrssteuer, Flughafen - und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise im landestypischen Klein - bzw. Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfer am An - und Abreisetag*
  • 10 Hotelübernachtungen inkl. lokale Steuern (Bad oder Dusche/WC)
  • 10x Frühstück, 9x Mittagessen, 2x Abendessen
  • Deutsch sprechende qualifizierte Gebeco Erlebnisreiseleitung
  • Stadtspaziergang in Moskau
  • Im Kreml von Susdal
  • Bootsfahrt auf der Wolga in Jaroslawl
  • Dimitri - Blutskirche in Uglitsch
  • Dörfliches Leben in Myschkin
  • Per Pedes am Nero - See in Rostow Weliki
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Reiseliteratur zur Auswahl

Wunschleistungen

  • Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse: 86,- €
  • Visum für dt. Staatsbürger: ab 85,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 9

Weitere Moskau Reisen