Paradeast.com - Im Osten auf Reisen
Merkzettel (122)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0) 9436 - 90 31 684
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Kirgistan - Bike & Hike in Kirgistan

  • Kirgistan
  • Wandern

Reise Nr. 3213

Auf der Weltkarte hängt Kirgistan in den Weiten Zentralasiens als kleiner Klecks am Rande der ehemaligen Sowjetunion, doch hat es einen der schönsten Flecken des verblichenen Riesenreichs abbekommen. Der Tian Shan, übersetzt „Himmlische Berge“, dominiert Kirgistan mit seinen bis zu 7400 m hohen Gipfeln.
Die Tour führt Sie mit dem Fahrrad von der quirligen Hauptstadt Bischkek durch das historisch interessante Chui-Tal zu den bewaldeten Berghänge am Chon Kemin-Fluss. In einer Dreitageswanderung überqueren Sie die Kungej-Gebirgskette zum Issyk Kul, dem zweitgrößten Gebirgssee der Welt. Das Südufer und sein Hinterland bieten eine unglaublich abwechslungsreiche Umgebung für den zweiten Teil der Aktivreise. Das glasklare Wasser des Sees und seine Sandstrände laden zum Baden und Entspannen ein.

Kirgistan - Bike & Hike in KirgistanKirgistan - Bike & Hike in KirgistanKirgistan - Bike & Hike in KirgistanKirgistan - Bike & Hike in Kirgistan

Reiseroute

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise (F)

Ankunft in den frühen Morgenstunden und Transfer zu Ihrem Hotel in der Stadt. Hier haben Sie Zeit zum Ausruhen und genießen ein spätes Frühstück. Am Nachmittag werden Sie bei einer kleinen Stadtführung Bischkek erkunden und mehr über seine Geschichte erfahren. Der Tag klingt beim gemeinsamen Abendessen mit guter traditioneller Küche gemütlich aus. Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Bischkek – Issyk Ata (F/M/A)

Der erste Teil der Reise verläuft über drei Etappen mit dem Fahrrad durch das Chui-Tal ausgehend von der Hauptstadt Bischkek. Sie fahren entlang der über 4000 Meter hohen Bergkulisse der Kirgisischen Bergkette ins Chon-Kemin-Tal. Der Weg führt teilweise über asphaltierte, wenig befahrene Straßen und Feldwege. Ziel Ihrer ersten Etappe sind die Thermalquellen im Issyk-Ata-Tal (1500 m), welches von schöner alpiner Landschaft umgeben ist. Übernachtung in einer Pension. (Transfer ca. 20 km, Fahrstrecke Bike ca. 40 km, 1050 m↑).

3. Tag: Issyk Ata – Orlovka (F/M/A)

Heute beginnen Sie mit einer zehn Kilometer langen Abfahrt auf der wenig befahrenen Straße in der Issyk-Ata-Schlucht. Ihr erstes Ziel ist Rotfront. Diese Siedlung wurde 1927 von deutschen Einwanderern unter dem Namen Bergtal gegründet und ist noch heute der Ort in Kirgistan, in dem die deutsche Minderheit am kompaktesten lebt. Circa eine Stunde mit dem Rad von Rotfront entfernt, steht der Burana-Turm. Dieses Minarett aus dem 11. Jahrhundert ist eines der wenigen historischen Gebäude aus der Blütezeit der Seidenstraße in Kirgistan. Dort angekommen, lehnen Sie sich während der Mittagspause zurück und lassen das alte Relikt vor der Gebirgskulisse des Tian-Shan auf sich wirken. Nach der Besichtigung des Burana-Turmes, fahren Sie weiter durch verschiedene Dörfer Richtung Osten nach Orlovka. Dieser Ort ist bekannt für sein Skigebiet. Übernachtung in einer Pension. (Fahrstrecke Bike ca. 80 km, 850 m↑).

4. Tag: Orlovka – Chon-Kemin-Tal (F/M/A)

Auf Ihrer vorerst letzten Radetappe verlassen Sie das Chui-Tal und biegen ab in das idyllische Chon-Kemin-Tal. Die alpinen Berglandschaften, lassen es erahnen, warum Kirgistan auch die „Schweiz Zentralasiens“ genannt wird. Am Nachmittag erreichen Sie Ihr exklusives Gästehaus im Chon-Kemin-Tal, wo Sie im Garten oder auf der Terrasse des Gästehauses entspannen und die Bergkulisse genießen können. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrstrecke ca. 65 km Bike, 800 m↑).

5. Tag: Wanderung zum Kol Kogur-See (F/M/A)

Der heutige Vormittag lädt zum Ausschlafen ein. Nach dem Mittagessen brechen Sie zur ersten Wanderung auf. Der Bus bringt Sie ca. 40 km zum Einstieg der Wanderung. Hier überqueren Sie den Kemin Fluss in einem Transportlift und beginnen am anderen Ufer die 3-4-stündige Wanderung. Ihr Ziel, der Kol Kogur-See, ist umrahmt von einer grandiosen alpinen Landschaft. (Gehzeit ca. 3-4h, 6km, 700 m↑).

6. Tag: Vom Kol Kogur-See nach Tamchy (F/M/A)

Nach einem zeitigen Frühstück geht es heute hinauf zur Passüberquerung Richtung Issyk Kul. Nach 3-4 Stunden Wanderung erreichen Sie den Pass und bekommen bei gutem Wetter den Issyk Kul zum ersten Mal zu Gesicht. Mit Blick auf den Issyk Kul steigen Sie in zwei Stunden hinab zum Picknickplatz. Mit dem Bus geht es von hier weiter nach Tamchy, direkt an den Strand des Issyk Kul. Es ist möglich diese Etappe zu verlängern und mit dem Fahrrad nach Tamchy zu fahren. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit 5-6h, 16 km, 1000 m↑, optional Bike 37 km, 450 m↑).

7. Tag: Tamchy – Tura Suu (F/M/A)

Nach den Wanderungen der letzten Tage genießen Sie am heutigen Vormittag den Strand am Issyk Kul. Nach dem Mittagessen geht es mit dem Fahrzeug weiter nach Kara Talaa, einem kleinen Dorf am Ufer. Von hier starten Sie mit den Fahrrädern ins Hinterland des Issyk Kul auf einer Schotterstraße ins malerische Tura Suu-Tal. Sie genießen dabei den Ausblick auf die herrliche Berglandschaft, die das Tal nach Süden hin abgrenzt. Übernachtung im Zelt. (Transfer 100 km, Bike 32 km, 780 m↑).

8. Tag: Von Tura Suu zum Issyk Kul-Ufer (F/M/A)

Nach dem Frühstück führt die heutige Etappe über den 2565 m hohen Ala Bash-Pass ins Ala Bash-Tal. Die Zeit scheint in diesem Tal stehen geblieben zu sein. Die Menschen leben vorrangig von Viehzucht und Ackerbau. Nur wenige Reisende besuchen dieses abgelegene Seitental am Issyk Kul. Über die neu gebaute Verbindungsstraße zum See verlassen Sie das Tal in Richtung Seeufer. Nach der Mittagspause im Restaurant erreichen Sie den kleinen Salzsee Kara Köl, dessen Salzgehalt so hoch ist, dass man darin nicht untergeht. Nach einem Badestopp am Salzsee fahren Sie noch ca. 10 Kilometer bis zum Camp direkt am Seeufer. (Fahrstrecke Bike 53 km, 300 m↑).

9. Tag: Issyk Kul – Kaji Say (F/M/A)

Diese Rad-Etappe führt zunächst durch eine beeindruckende Schlucht durch die hauptsächlich aus Löss bestehenden Kyzyl Eschme-Berge. Weiter auf einer Schotterpiste nahe der Tong-Bucht geht es in die Kleinstadt Bokonbaeva, wo Sie im idyllischen Garten eines privaten Gästehauses die Mittagspause einlegen. Nach dem Mittag geht es von dort weiter über einen namenlosen Pass (2540 m) ins Kaji Say-Tal. Die kaum befahrene Schotterpiste zum Pass schlängelt sich sanft bis auf den Sattel hinauf, von wo Sie in das Dorf Kaji Say am Issyk Kul abfahren. Von der exklusiven Herberge mit Obstbäumen und Rosengarten kann man bequem den Strand zu Fuß erreichen und den restlichen Tag am Strand verbringen. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrstrecke Bike ca. 60 km, 1300 m↑).

10. Tag: Kaji Say – Chong Kysyl Suu (F/M/A)

Den Vormittag nutzen Sie zum Baden und für einen Ausflug in die Märchenschlucht mit seiner bizarren Felslandschaft. Wind und Wasser haben dort in Äonen mystische Skulpturen und Formationen entstehen lassen. Mit dem Fahrzeug geht es nach dem Mittag ins 83 km entfernte Kysyl Suu. Dort steigen Sie auf Ihre Fahrräder um und fahren 25 km auf einer, anfangs asphaltierten Straße, zu den heißen Quellen Kyzyl Suu. Sie erwartet eine kleine Badeanlage inmitten einer imposanten Gebirgslandschaft. Sie übernachten in einer einfachen Pension. (Transfer 83 km, Bike 25 km, 650 m↑).

11. Tag: Chong Kysyl Suu – Jety Öguz-Jurtencamp (F/M/A)

Wer möchte, nimmt am Morgen noch einmal ein Bad in den heißen Quellen. Nach dem Frühstück geht es dann auf zur letzten Wanderetappe. Vor Ihnen liegen 20 Kilometer Genußwandern entlang von Wiesenhängen und durch Waldflächen zwischen den Schluchten Kyzyl Suu und Jety Öguz. Sie kommen an den Jurten der Einheimischen vorbei und haben den Blick auf den Issyk Kul und die alpine Berglandschaft zugleich. Nach ca. 14 km Wanderung erreichen Sie einen Pass (2805 m), von wo Sie einen phantastischen Ausblick ins Jety Öguz-Tal haben. Im komfortablen Jurtencamp direkt am Fluss, werden Sie mit schmackhafter, traditioneller, kirgisischer Küche verköstigt und können den Abend am Lagerfeuer ausklingen lassen. Die Übernachtung in der Jurte ist ein einmaliges Erlebnis. (Gehzeit 5-6h, 20 km, 1000m↑).

12. Tag: Jety Öguz Jurtencamp – Issyk Kul Strandhotel (F/M)

Wenn am Morgen die Sonnenstrahlen durch die Öffnung im Jurtendach scheinen, sehen Sie das Symbol der kirgisischen Nationalflagge: Sonnenstrahlen mit dem Jurtenkreuz in der Mitte. Die letzte Rad-Etappe auf Ihrer Reise führt Sie heute immer entlang des Jety Öguz-Flusses abwärts Richtung Issyk Kul. Nach ca. 10 km kommen Sie zur berühmten, für das Tal namensgebenden Felsformation, Jety Öguz (deutsch: sieben Stiere). Heute sind es elf rote Felsen, die einen wunderbaren Kontrast zum umliegenden üppig grünen Tal bilden. Sie verlassen das Tal und fahren auf einer Sandpiste weiter zum Ufer des Issyk Kul zu Ihrem komfortablen Strandhotel. Hier lassen Sie am Nachmittag die Seele baumeln und genießen den Abschluss der Tour. Übernachtung im Hotel. (Bike 50 km, 350 m↑).

13. Tag: Issyk Kul – Bischkek (F/M)

Am Vormittag erkunden Sie die Wahrzeichen der Stadt Karakol. Die dunganische Moschee, die in Form einer buddhistischen Pagode gebaut und 1910 fertiggestellt wurde ist komplett aus dem Holz der Tien-Schan-Fichten gefertigt, angeblich ohne einen einzigen Nagel. Ebenfalls aus Holz ist ein anderes Wahrzeichen der Stadt, eine russisch-orthodoxe Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit. Nach dem Mittagessen fahren Sie zurück nach Bischkek. Am Abend lassen Sie die Reise bei einem gemeinsamen Abendessen noch einmal Revue passieren. Übernachtung im Hotel. (Fahrstrecke 360 km).

14. Tag: Heimreise (F)

Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Höhepunkte:

  • 8 Fahrradetappen & 3 Wanderetappen
  • Rad-Trekking auf ruhigen Straßen und Pisten
  • Gepäcktransport durch Versorgungs- und Begleitfahrzeuge
  • Mehrtägige Wanderung vom Kemin-Tal zum Isskyk Kul
  • Jurtenübernachtung und Kennenlernen des Nomadenlebens
  • Kulturelle Höhepunkte am Wegesrand

Anforderungen:

Anforderungsniveau der Tour: Leicht bis Mittel / Ausdauer: Leicht – Mittel / Fahrtechnik: leicht
Diese Reise richtet sich an den aktiven Touren-Radfahrer. Es ist eine normale bis gute Kondition erforderlich. Die Tagesetappen betragen mit dem Fahrrad im Schnitt 52 km. Die längste Etappe ist beträgt 80 km. Auf der Wanderung sind maximal 20 km und 1000 Höhenmeter/Tag zu bewältigen. Der höchste Punkt, den Sie mit dem Rad erreichen liegt auf 2540 m. Zu Fuß erreichen Sie eine maximale Höhe von 3540 m. Die Radetappen auf dieser Reise orientieren sich am Radwandern. Sie fahren zum Großteil auf einfachen Schotterpisten und Asphaltstraßen. Sie haben während der Radtour immer ein Begleitfahrzeug in Ihrer Nähe. Sollte eine Etappe mal zu lang sein, können Sie in das Begleitfahrzeug umsteigen. In den meisten Gruppen herrscht ein heterogenes Fitness-Niveau unter den Teilnehmer/innen. Die Touren sind so konzipiert, dass jede Etappe auch bei langsamer Fahrweise geschafft werden kann. Ambitionierte Fahrer können an vielen Teilstücken voraus fahren.

Hinweise:

Einzelzimmerzuschlag
Der Einzelzimmerzuschlag bezieht sich auf die Übernachtung in den Hotels, Pensionen und im Gästehaus im Chon Kemin- Tal. In den Jurten in Jety Öguz sind Sie in Gruppen von maximal 5 Personen pro Jurte untergebracht. Einzelbelegung ist demzufolge nicht möglich. Alternativ können dort aber Zelte genutzt werden. Während der Zeltnächte ist die Einzelnutzung eines Zweimannzeltes inklusive.

Wichtige Hinweise
Kirgistan ist infrastrukturell schlecht erschlossen und die Straßen sind häufig in einem desolaten Zustand. Witterungsbedingt kann es daher vorkommen, dass Straßen nicht passiert werden können. Es kann daher zu Veränderungen im Programmablauf kommen. Das Programm wie oben aufgeführt, stellt die optimale Variante dar. Unsere Reisetermine orientieren sich an den meist zu dieser Zeit günstigen Wetterverhältnissen vor Ort.

Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet. Für Buchung und Durchführung dieser Reise gelten ausschließlich die AGB unseres Partner-Veranstalters, welche wir Ihnen auf Anfrage gern zusenden.

Im Reisepreis enthalten

  • ab/an Bischkek
  • Deutschsprachige Tourenleitung
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Alle Transfers, Eintrittsgelder und Genehmigungen laut Programm
  • Gepäcktransport durch Begleitfahrzeug
  • Lokales Begleitpersonal während der Tour (Guides, Koch, Fahrer)
  • Campingausrüstung (Duschzelt, Campingtoilette, komfortable Isomatten, Gemeinschaftszelt)
  • Technischer Support bei Pannen sowie ein Ersatzfahrrad pro Gruppe
  • Reiseliteratur
  • 4 Ü: Zelt
  • 4 Ü: Hotel im DZ
  • 3 Ü: Pension im DZ
  • 1 Ü: Jurte (Gemeinschafts - WC/Dusche)
  • 1 Ü: Gästehaus im DZ (Gemeinschaftsbad)
  • Mahlzeiten: 14×F, 12×M, 10×A

Im Reisepreis nicht enthalten

An-/Abreise; Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Fahrrad (Fahrradmiete ab 230 € möglich); evtl. zusätzliche Unterwegsverpflegung (z.B. Schokolade u. Energieriegel) für die Radetappen; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.17; optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches

Wunschleistungen

  • EZ - /Einzelzeltzuschlag: 200,- €
  • Internationale Flüge ab: 500,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 5
  • Maximale Teilnehmerzahl: 12

Weitere Kirgistan Reisen