Paradeast.com - Im Osten auf Reisen
Merkzettel (122)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0) 9436 - 90 31 684
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Donauwalzer: Passau - Wien - Budapest - Belgrad - Giurgiu - Donaudelta - Rousse - Komarno - Krems - Passau mit der MS Ariana

  • Österreich
  • Wien
  • Flusskreuzfahrten

Reise Nr. 3104

Auf dieser zweiwöchigen Kreuzfahrt erleben Sie eine Vielfalt an Eindrücken in Österreich, der Slowakei und Ungarn, ebenso wie in den Balkanländern Serbien, Bulgarien und Rumänien. Komfortabel reisen Sie zu den Höhepunkten entlang des zweitgrößten Stroms Europas: Sie sehen und erleben die Hauptstädte Wien, Bratislava, Budapest, Belgrad und Bukarest. Sie fahren durch die liebliche Wachau, die weite ungarische Puszta, die malerische Landschaft am Donauknie, die Kataraktstrecke am ”Eisernen Tor“, die endlose Weite der Walachei und erleben die einzigartige Flora und Fauna im Donaudelta, das als Weltnaturerbe geschützt ist. Sie sehen bezaubernde Weinorte, barocke Klöster und Burgen, die hoch über dem Fluss thronen. Sie reisen auf den Spuren von Kaiserin Sissi durch die k. u. k. Metropolen und genießen die schönsten Seiten der Balkanländer.

Donauwalzer: Passau - Wien - Budapest - Belgrad - Giurgiu  -  Donaudelta -  Rousse - Komarno - Krems -  Passau mit der MS ArianaDonauwalzer: Passau - Wien - Budapest - Belgrad - Giurgiu - Donaudelta - Rousse - Komarno - Krems - Passau mit der MS ArianaDonauwalzer: Passau - Wien - Budapest - Belgrad - Giurgiu  -  Donaudelta -  Rousse - Komarno - Krems -  Passau mit der MS ArianaDonauwalzer: Passau - Wien - Budapest - Belgrad - Giurgiu - Donaudelta - Rousse - Komarno - Krems - Passau mit der MS Ariana

Reiseroute

Reiseverlauf:

1. Tag: Passau - Einschiffung ab ca. 14:30 Uhr, ab: 15:30


Passage Schlögener Schlinge


2. Tag: Wien / Österreich, an: 10:30, ab: 20:00, Stadtrundfahrt mit Altstadtspaziergang, Wienerwald (Süd)

Stadtrundfahrt mit Altstadtspaziergang
ca. 3,5 Std.
Wien, die Hauptstadt Österreichs, ist eine Stadt der Super­lative und begeistert jeden Besucher. Zunächst fahren Sie über die Urania zum Schwarzenberg- und Karlsplatz, vorbei am Musikvereinssaal zur Staatsoper. Sie fahren weiter über die Ringstraße, entlang traditionsreicher Prachtbauten wie Parlament, Burgtheater, Universität und Votivkirche zum Hundertwasserhaus (kurzer Fotostopp). Anschließend unternehmen Sie einen gemütlichen Spazier­gang durch das mittelalterliche Wien. Am Stephans­dom haben Sie etwas Freizeit, um den Dom von innen zu besichtigen, ein typisches Wiener Kaffeehaus zu besuchen oder durch die berühmte Kärntner Straße zu bummeln.
Bitte beachten: Während Feierlichkeiten ist eine Innenbesichtigung des Stephansdoms nicht möglich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 07/17)

29 €

Wienerwald (Süd)
ca. 3,5-4 Std.
Südwestlich von Wien liegt der berühmte Wienerwald. Hier besichtigen Sie eines der schönsten Klöster Österreichs, das Zisterzienserstift Heiligenkreuz aus dem Jahr 1133. Sie sehen dort u.a. den prachtvollen Kreuzgang und die Begräbnisstätte des letzten Babenbergers. Durch das romantische und viel besungene Helenental fahren Sie weiter in die Thermalstadt Baden. Die heilsamen Schwefel­thermalquellen waren bereits den Römern unter dem Namen "Aquae" bekannt. Viele Musiker und Maler der Jahrhundert­wende kamen zur Erholung aus Wien hierher in die Kurstadt mit ihren wunderschönen Parks und eindrucksvollen Gebäuden. Zeit zur freien Verfügung, danach Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Während Feierlichkeiten ist eine Innenbesichtigung der Stiftskirche nicht möglich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 01/17)

33 €

3. Tag: Esztergom / Ungarn, an: 08:00, ab: 09:30, Donauknie

Donauknie
ca. 4-4,5 Std.
Oberhalb der Anlegestelle liegt pompös die Kathedrale von Esztergom. Nach Vorlage des Petersdoms von Rom er­baut, herrscht sie über das ganze Gebiet. Nach der Innenbesichtigung fahren Sie mit dem Bus weiter durch die reizvolle Landschaft nach Visegrad, wo Sie von einem Aus­sichtspunkt unterhalb der gleichnamigen Burg den Blick auf das gesamte Donauknie genießen. Anschließend fahren Sie entlang des alten Donauarmes nach Szentendre. Die kleine Barockstadt erlangte Berühmtheit durch ihre Handwerkskunst und beheimatete viele ungarische Künstler. Nach einem Rundgang kehren Sie zurück zum Schiff.
Bitte beachten: einige teils schwierige Fußwege, für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich. Je nach Route endet der Ausflug in Budapest oder Esztergom.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 07/17)

29 €

Budapest / Ungarn, an: 13:30, ab: 23:30, Stadtrundfahrt, Budapester Lichter

Stadtrundfahrt
ca. 3,5 Std.
Sie fahren mit dem Bus am Gellertberg entlang auf den Burgberg zum ehemaligen königlichen Schloss. Von hier genießen Sie den herrlichen Blick über die Donau und den Stadtteil Pest. Sie spazieren durch die reizvollen Gassen der malerischen Altstadt von Buda zur Matthiaskirche (Innenbesichtigung) und der Fischerbastei. Anschließend Weiterfahrt über die alte Kettenbrücke nach Pest. Vorbei an der imposanten St.-Stephans-Basilika aus dem 19. Jahrhundert und durch die sehr breiten Prachtstraßen gelangen Sie zum Heldenplatz, der mit seinen monumentalen Bauten 1896 zur ungarischen Tausendjahrfeier errichtet wurde. Sie passieren das neugotische Parlamentsgebäude, eines der Wahrzeichen der Stadt und fahren zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Spaziergang auf dem Burgberg über 1 Std. Mathiaskirche kann während des Sonntagsgottesdienstes nicht besichtigt werden.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 07/17)

29 €

Budapester Lichter
ca. 1,5-2 Std.
Der Burg- und Gellertberg, die prachtvollen Gebäude in der Stadt und an den Ufern der Donau, das Parlament, der Heldenplatz und natürlich die weltberühmte Kettenbrücke sind abends wunderschön beleuchtet. Genießen Sie das einzigartige Panorama über dem Lichtermeer der ungarischen Hauptstadt vom Aussichtspunkt des Gellertberges.
Bitte beachten: In den Sommermonaten findet die Lichterfahrt als abendliche Panoaramafahrt bei Tageslicht statt.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 07/17)

19 €

4. Tag: Kalocsa / Ungarn, an: 07:00, ab: 12:30, Pusztafahrt, Kellerdorf Hajós

Pusztafahrt
ca. 4,5 Std.
Vom Schiff aus fahren Sie quer durch die Paprikafelder in die kleine Bischofsstadt Kalocsa. Sie unternehmen eine kurze Rundfahrt und besichtigen die Kathedrale von Kalocsa, die in diesem Jahr nach langen Restaurierungsarbeiten wieder eröffnet wurde. Der Besuch des einzigen Paprikamuse­ums der Welt gibt Ihnen einen umfassenden Einblick in die ungarische Paprikageschichte. Anschließend fahren Sie vorbei an kleinen Höfen mit typischen Ziehbrunnen zu einem Reiterhof, wo Sie mit einem Glas Marillenschnaps begrüßt werden. Nahe der Csárda erleben Sie eine typische Reitervorführung mit rassigen Pferden und tollkühnen Reitern. Danach steigen Sie um in Pferdekutschen, die Sie noch weiter durch die teils unwegsame Puszta bringen. Nach der Kutschfahrt werden als kleine Stärkung Schmalz­brot und Wein gereicht. Anschließend Busrückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: kurze Fuß­wege. Bequeme, wetter- und strapazierfähige Kleidung empfohlen. Kleiner Imbiss inkludiert. Ab/bis Kalocsa bzw. ab Kalocsa bis Solt.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 07/17)

39 €

Kellerdorf Hajós
ca. 3,5-4 Std.
Hajós liegt etwa 30 km vom Hafen Kalocsa entfernt und wurde 1722 als schwäbisches Dorf gegründet. Mit den Donauschwaben begann die Weinkultur, die in den Folge­jahren ausgebaut wurde und bis heute eine bedeutende Rolle spielt. Zunächst besichtigen Sie das Heimat-Freilicht­museum, das einen interessanten Einblick in die Geschichte des Ortes vermittelt, anschließend tauchen Sie in die Unterwelt von Hajós ein und besuchen das "Keller­dorf" mit über 1.000 Weinkellern. Sie erkunden die kleineren Gewölbe und haben Gelegenheit, mit den Winzern zu plaudern und verschiedene Weine zu verkosten. Anschlie­ßend erwartet Sie in einem größeren, modernen Keller eine Weinprobe und der "Weinritterschlag"!
Bitte beachten: Weinprobe und Souvenirbecher inklusive.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 07/17)

35 €

Kreuzen auf der Donau


5. Tag: Belgrad / Serbien, an: 07:00, ab: 23:00, Stadtrundfahrt , Feurige Folklore und abendliche Altstadt, Belgrad und Topola

Stadtrundfahrt
ca. 3,5 Std.
Belgrad, die Hauptstadt Serbiens liegt am Zusammen­fluss von Donau und Save und ist eine Stadt mit bewegter Geschichte. Vom Savehafen fahren Sie per Bus zur Festung "Kalemegdan". Dort befinden sich das Militär­museum, das Türkische Bad, das Prinz Eugen Tor sowie weitere Bauwerke, von denen Sie einige während Ihres Rundgangs sehen. Vom Wahrzeichen Belgrads, dem Sieger­denkmal, einem falkentragenden Siegesboten auf einer dorischen Säule, genießen Sie den Panoramablick über Stadt und Umgebung. Anschließend passieren Sie im Bus die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Belgrads, wie das Landschloss der Fürstin Ljubica im orientalischen Balkanstil, das Nationalmuseum und National­theater, das Bundesparlament auf dem Terazijeplatz und die Villenvororte Topcider und Dedinje.
Bitte beachten: Erfrischungsgetränk inklusive, einige Fußwege.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 07/17)

29 €

Feurige Folklore und abendliche Altstadt
ca. 2,5-3 Std.
Nach dem Abendessen an Bord fahren Sie zu einem Belgrader Hotel. Bei einem Glas Wein erleben Sie eine temperamentvolle Show mit Musik, Gesang und Tanz aus allen Teilen Serbiens. Die Folkloregruppe zählt zu den besten im Lande und wird für einen unvergesslichen Abend sorgen. Nach der etwa einstündigen Vorstellung fahren Sie per Bus in das Künstler­viertel "Skadarlija", dem serbischen Montmartre. Begleitet von stimmungsvoller serbischer Musik werden serbische Spezialitäten serviert. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Kostproben lokaler Spe­ziali­täten inklusive.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 07/17)

35 €

Belgrad und Topola
ca. 8,5-9 Std.
Von Belgrad fahren Sie etwa 90 Minuten durch idyllische Landschaft in die 80 km entfernt gelegene kleine Stadt Topola. Die Stadt wurde vom Anführer der aufständischen Serben Ende des 18.Jhs. gegründet und zweitweise Hauptstadt des Landes. Sie besuchen den Hügel von Oplenac, einen Komplex bestehend aus der St.-Georgs-Kirche, dem Mausoleum und dem Haus der Königsfamilie Karadjordjevic (heute Museum). Die 1930 fertiggestellte Mausoleumskirche St. Georg ist mit weißem Marmor überzogen und gilt weltweit als die größte Mosaikkirche. Ihr Innenraum wurde mit 725 in Italien gefertigten farbenprächtigen Mosaiken geschmückt, die aus insgesamt 40 Millionen Glassteinen zusammengesetzt sind. Das Mausoleum ist letzte Ruhestätte der Königsdynastie Karadjordjevic und des Adelsgeschlechtes von Serbien. Nach der etwa 90-minütigen Besichtigung stärken Sie sich in Topola beim Mittagessen und fahren zurück nach Belgrad zur Stadtbesichtigung. Zunächst halten Sie im Stadtzentrum am Platz der Republik mit Blick in die Knez Mihailova Straße. Die ehemalige Römerstrasse ist heute Fussgängerzone mit zahlreichen Läden und Kunstgalerien. Nach einer kleinen Erfrischungspause fahren Sie an der Festung Kalemegdan (1717-1739), vorbei, die in der beliebtesten Parkanlage Belgrads liegt. Vom Wahrzeichen Belgrads, dem Sieger­denkmal, einem falkentragenden Siegesboten auf einer dorischen Säule, genießen Sie den Panoramablick über Stadt und Umgebung. Anschließend passieren Sie weitere Sehenswürdigkeiten, wie das Landschloss der Fürstin Ljubica im orientalischen Balkanstil, das Nationalmuseum und National­theater, das Bundesparlament auf dem Terazijeplatz und die Villenvororte Topcider und Dedinje. Die Kathedrale des Heiligen Sawa ist eines der größten orthodoxen Gotteshäuser der Welt (Innenbesichtigung). Die Kathedrale wurde 2004 offiziell eingeweiht. An der Fertig­stellung des Innenraumes wird noch immer gearbeitet. Nach einem eindrucksvollen Tag kehren Sie zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Mittagessen sowie Erfrischungsgetränk inklusive. In Topola ca. 10-minütiger, teils steiler Fußweg zur Kirche sowie einige Treppenstufen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 07/17)

59 €

6. Tag: 'Eisernes Tor', - Passage -


7. Tag: Turnu Magurele / Rumänien, an: 06:30, ab: 08:00, Stadtrundfahrt Bukarest

Stadtrundfahrt Bukarest
ca. 8 Std.
Sie fahren mit dem Bus nach Bukarest, Hauptstadt Rumäniens. Während der etwa zweistündigen Fahrt passieren Sie kleine Bauerndörfer und endlose Felder des Baragan, der ehemals trockenen Ebene der Walachei. In der größten Stadt Rumäniens besichtigen Sie die Patriarchen­kirche auf dem gleichnamigen Hügel, bevor Sie das zweitgrößte Verwaltungsgebäude der Welt erblicken – den Parla­mentspalast mit der Prachtstraße. Auf der Weiterfahrt entlang der Hauptsehenswürdigkeiten sehen Sie den Platz des königlichen Palastes, wo 1989 der Sturz des Regimes unter Ceausescu begann. Während des rumänischen Mittag­essens unterhält Sie eine Folkloregruppe mit Gesang und Tanz. Am Nachmittag besuchen Sie ein sehr interessantes Freilichtmuseum, in dem die damaligen Lebensgewohn­heiten aus verschiedenen Teilen des Landes gezeigt werden. Anschließend fahren Sie zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Mittagessen inklusive. Ab Turnu Magurele bis Oltenita.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 07/17)

45 €

Oltenita / Rumänien, an: 15:00, ab: 16:00


8. Tag: Tulcea / Donaudelta / Rumänien, an: 08:00, ab: 12:00, Bootsfahrt im rumänischen Donaudelta, Donaudelta exklusiv

Bootsfahrt im rumänischen Donaudelta
ca. 3,5-4 Std.
Das weitläufige Donaudelta erstreckt sich über eine Fläche von etwa 5.800 qkm und beherbergt eine für Europa einzigartige Flora und Fauna. Mit modernen motorisierten Ausflugsbooten fahren Sie durch Deltakanäle und Seiten­arme, erkunden eines der größten und bedeutendsten europäischen Natur­schutz­gebiete und gewinnen einen Eindruck vom Alltag der Fischer im Donaudelta. Mit etwas Glück können Sie auch einige der hier heimischen Vogelarten erspähen.
Bitte beachten: bequeme, wetter- und strapazierfähige Kleidung empfohlen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 07/17)

29 €

Donaudelta exklusiv
ca. 4 Std.
Dieser besondere Ausflug führt mitten in das malerische Naturparadies der Alten Donau. In Schnellbooten fahren Sie mit je 4-8 Passagieren und einem einheimischen Bootsführer in das Donau-Delta und zum Nebunu-See, der als Pelikan-Reservat in Rumänien bekannt ist. In der Brutzeit im Frühling nisten hier Tausende von Pelikane. Unzählige Vogelarten sind in diesem Naturparadies beheimatet, wie Silberreiher, Seidenreiher, Löffler, Graureiher, Rosapelikane, Krauskopfpelikane sowie Höckerschwäne. Während der Fahrt erkunden Sie die kleinen, ursprünglichen Kanäle der Alten Donau und lassen die teils noch sehr unberührte Natur auf sich wirken. Die Fauna dieser Gewässer umfasst Karpfen, Schleie, Plattfisch, Rote Meerbarbe, Karausche, Barsch, Hecht, Zander und Wels. Ein exklusiver Ausflug in Kleingruppen.
Bitte beachten: begrenzte Teilnehmerzahl. Bequeme, wetter- und strapazierfähige Kleidung empfohlen. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 07/17)

139 €

9. Tag: Tutrakan / Bulgarien, an: 09:00, ab: 09:30, Varna, Veliko Tarnovo (ganztags)

Varna
ca. 10 Std. mit Essen
Sie fahren ca. 2,5 Std. in die Hafenstadt Varna an der Schwarzmeerküste. Nach Ihrer Ankunft unternehmen Sie eine kurze Panoramafahrt mit einem Fotostopp an der Muttergottes-Kathedrale. Anschließend genießen Sie etwas Zeit an der Uferpromenade, bevor Sie zu einem etwas außerhalb gelegenen Strandhotel fahren. Hier nehmen Sie Ihr Mittagessen ein und haben Gelegenheit, am weitläufigen Schwarzmeerstrand zu entspannen und zu schwimmen. Nach diesem erholsamen Aufenthalt Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Badesachen/Sonnenschutz mitnehmen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 07/17)

49 €

Veliko Tarnovo (ganztags)
ca. 7-7,5 Std.
Nach etwa 2-stündigen Landschaftsfahrt erreichen Sie das königliche Veliko Tarnovo, einst Hauptstadt des Zweiten Bulgarischen Reiches. Veliko Tarnovo wurde auf drei Hügeln erbaut, umschlossen vom Fluss Jantra, der tief in die felsige Landschaft einschneidet. Der mittlere Hügel Zarewez war eine natürliche Festung, auf dem sich der Zarenpalast, der Patriarchensitz und viele Kuppelkirchen befanden. An den steilen Abhängen "stapeln" sich die alten Stadthäuser übereinander und bilden ein pittoreskes und einmaliges Bild. Nach dem Besuch der Festung genießen Sie Ihr Mittagessen in einem malerisch gelegenen Restaurant. Bei einem Spaziergang durch die Samovodene Straße sehen Sie zahlreiche Kunsthand­werks­läden und schön gestaltete alte Häuser. Über Veliko Tarnovo thront das malerische Dorf Arbanassi mit seinen sehenswerten Klöstern, Kirchen und Kaufmannshäusern. Arbanassi ist ein beliebtes Ausflugsziel mit vielen landestypischen Kneipen und Gartenrestaurants. Sie unternehmen einen Rundgang durch Arbanassi und besichtigen die prachtvolle orthodoxe Kirche Heilige Geburt Christi aus der Blütezeit des Dorfes im 17. Jahrhundert. Besonders beeindruckend sind die farbenprächtigen Wandmalereien im Inneren der Kirche, die etwa 5.000 Figuren meisterhaft detailgetreu darstellen. Nach dem Rundgang durch Arbanassi Rückfahrt nach Rousse.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 07/17)

42 €

Rousse / Bulgarien, an: 14:00, ab: 20:00, Rousse und Felsenkirche Ivanovo

Rousse und Felsenkirche Ivanovo
ca. 3,5 Std.
Rousse wurde unter Vespanianus gegründet und erhielt als wichtiger Flusshafen den römischen Namen Sexaginta Prista – Hafen der 60 Schiffe. Die wichtigsten Sehens­würdigkeiten der Stadt sehen Sie während einer Stadt­rundfahrt mit anschließendem Rundgang. Nach der Besichtigung der Altstadt, in der Sie unter anderem das Konzerthaus, das Aliosha Denkmal und das Haus von Elias Canetti (Literatur-Nobelpreisträger 1981) passieren, fahren Sie weiter zum ca. 25 km entfernten Dorf Ivanovo. Hier befinden sich die berühmten Felsen­kirchen von Ivanovo (UNESCO-Weltkulturerbe). Die Anlagen stammen aus dem 13. Jahrhundert und sind ein einzigartiger Komplex aus Kirchen, Kapellen und Mönchszellen, die in einer Höhe von sechs bis zehn Metern in den Felsen eingebettet sind. Die Inschriften und Wandmalereien aus dem 13. Jahr­hundert zeugen von der Präsenz einer großen Mönch­s­kolonie im 13./14. Jahrhundert sowie von der hohen geistigen Kultur im mittelalterlichen Bulgarien. Die Felsenkirchen und -klöster werden mit Recht als die bedeutendsten Denkmäler monumentaler Malerei auf der Balkan­halb­insel betrachtet. Sie besichtigen eine der Kirchen, ans­chließend Rückfahrt nach Rousse.
Bitte beachten: Festes Schuhwerk empfohlen. Wegen zahlreicher Treppen zu den Felsenkirchen für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit sehr beschwerlich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 07/17)

26 €

10. Tag: Kreuzen auf der Donau


11. Tag: Belgrad / Serbien, an: 12:00, ab: 13:30, Krusedol und Novi Sad

Krusedol und Novi Sad
ca. 4,5 Std.
Zuerst fahren Sie zum Kloster Krusedol, einem der schönsten Klöster aus dem 16. Jahrhundert im Gebirge Fruska Gora. In der Kirche befinden sich alte und seltene Wand­malereien sowie zwei Gräber der Dynastie Obrenovic. Nach der Besichtigung fahren Sie weiter in das Zentrum der Provinzhauptstadt Vojvodinas, Novi Sad. Die Stadt am Donauufer ist die zweitgrößte Ser­biens. Ein Bummel durch die Altstadt erinnert an die Zeit der Donaumonarchie Österreich-Ungarn. Während eines Rundgangs passieren Sie u.a. die katholische Marien­kirche, die orthodoxe Kirche des Heiligen Georg, das Stadthaus und das Wohn­haus von Albert Einstein. Vom Bus aus sehen Sie die imposante Festung Peterwardein, eines der größten Verteidigungsobjekte Europas, das im 18. Jahrhundert vom französischen Architekten Vauban als dessen Meisterwerk erbaut wurde. Danach Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Erfrischungsgetränk inklusive, einige Fußwege. Ab/bis Belgrad bzw. ab Belgrad bis Novi Sad.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 07/17)

32 €

Novi Sad / Serbien, an: 18:30, ab: 19:30


12. Tag: Kreuzen auf der Donau


13. Tag: Komarno / Slowakei, an: 08:00, ab: 10:00, Komarno und Bratislava

Komarno und Bratislava
ca. 8 Std.
Komarno war einst eine der bedeutendsten Festungen des Ungarischen Königreiches. Urkundlich erstmals 1075 er­wähnt, blieb die Stadt vor osmanischer Eroberung verschont. Vom Hafen fahren Sie an der Festung und der Waagmündung vorbei zum alten Stadtbefestigungs­system mit Basteien. Während eines Rundgangs durch die Altstadt sehen Sie die wichtigsten Sehenswürdig­keiten Komarnos, unter anderem den "Europa Platz" mit 45 Gebäuden, die die Länder Europas repräsentieren und deren Architektur von verschiedenen europäischen Bau­stilen geprägt ist. Dieser Platz ist bis über die Landes­grenzen hinaus bekannt und gilt als "ehrgeiziger Versuch auf dem Gebiet der europäischen Zusammenarbeit und Vereinigung". Anschlie­ßend Fahrt nach Bratislava. Dort angekommen lernen Sie die Hauptstadt der jungen Slowakischen Republik kennen, die sich in den letzten Jahrzehnten zu einer bedeutenden Industrie- und Hafen­stadt entwickelt hat. Vorbei an der alten Stadtmauer, dem Martinsdom und der Brücke des Slowakischen Aufstandes gelangen Sie in die sehenswerte Altstadt, die sich ihren gotisch-barocken Stil weitgehend bewahren konnte. Hier nehmen Sie das Mittagessen ein. Während eines ausgiebigen Rundgangs sehen Sie anschließend den gotischen Martins­dom (Außenbesichtigung), der lange Zeit Krönungskirche der ungarischen Könige war. Sie haben etwas Freizeit für eigene Erkundungen, bevor Sie zurück zum Schiff spazieren.
Bitte beachten: in Bratislava ca. 1,5-stün­diger geführter Altstadtrundgang, für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich. Mittagessen inklusive.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 07/17)

45 €

Bratislava / Slowakei, an: 17:00, ab: 19:30, Stadtrundgang, Oldtimerfahrt durch die Altstadt, Fahrt zur Burg

Stadtrundgang
ca. 1,5-2 Std.
Vom Schiff spazieren Sie mit Ihrem örtlichen Reiseleiter in die restaurierte Altstadt Bratislavas. Sie sehen die ehemalige Krönungskathedrale der ungarischen Könige, den St. Martinsdom (Außenbesichtigung), zahlreiche Paläste aus dem 18. Jahrhundert, die erste Universität Bratislavas und das Michaeler Tor aus dem 13. Jahrhundert. Am Haupt­platz, dem ehemaligen Marktplatz, befindet sich das Alte Rathaus, der Maximilian-Brunnen aus dem 16. Jahrhun­dert und die historische Konditorei Mayer. Vorbei an der Oper, dem Ganymedes-Brunnen und dem Redoutenge­bäude spazieren Sie zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 07/17)

15 €

Oldtimerfahrt durch die Altstadt
ca. 1 Std.
Unweit der Anlegestelle erwartet Sie am Redoutengebäude ein leuchtend roter Oldtimer, der Sie bequem zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Altstadt Bratislavas bringt. Durch enge Gassen gelangen Sie zum St. Martinsdom, zum Michaels Tor und über den Franziskanerplatz mit der ältesten Kirche der Stadt auf den Hauptplatz mit dem Alten Rathaus, Palästen und dem Maximilian-Brunnen. Anschließend Rückfahrt zum Ausgangspunkt. Während der gemächlichen Fahrt erfahren Sie über Lautsprecher Interessantes zur Geschichte der Stadt und den einzelnen Sehenswürdigkeiten.
Bitte beachten: die Ansagen erfolgen vom Band. Der Oldtimer hält je nach Liegestelle ca. 10 bis 20 Gehminuten vom Schiff entfernt.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 07/17)

18 €

Fahrt zur Burg
ca. 1 Std.
Auf einem Felsen oberhalb der Altstadt, 85 Meter über der Donau, befindet sich das bekannteste Wahrzeichen der Stadt: die Burg Bratislava (Preßburg). Eine steinerne Burg wurde hier bereits im 10. Jahrhundert errichtet. Um 1650 erhielt die Burg ihr heutiges barockes Aus­sehen. Nach einem Großbrand wurde die Burg von 1953 bis 1968 originalgetreu wiederaufgebaut. Heute dient sie als Museum und repräsentativen Zwecken. Ein origineller Oldtimer-Nachbau holt Sie am Schiff ab und sorgt für einen bequemen "Aufstieg". Von der Aussichtsterrasse haben Sie einen grandiosen Blick auf die malerische Alt­stadt, unter anderem auf den St. Martinsdom, die ehemalige Krönungskathedrale der ungarischen Könige.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 07/17)

18 €

14. Tag: Krems / Österreich, an: 08:30, ab: 09:00, Wachau und Melk

Wachau und Melk
ca. 4,5 Std.
Per Bus fahren Sie von der Anlegestelle in die österreichische Marillenhauptstadt Krems. In der sehens­werten Fußgängerzone der Altstadt haben Sie etwas Freizeit für eigene Erkundungen. Kosten Sie einmal einen Marillenschnaps oder einen der berühmten Wachauer Weine. Weiterfahrt nach Dürnstein zu einem Spaziergang mit Außenbesichtigung des Chorherrenstifts. Die Wachau erstreckt sich von Krems bis Melk. Sie fahren die ganze Strecke an der Donau entlang, bis Sie nach ca. 30 km die Stiftskirche und das Kloster erblicken. Der Besuch des barocken Stifts Melk ist der Höhepunkt dieses Ausflugs. Sie besichtigen u.a. den Marmorsaal, die Kirche und die weltberühmte Bibliothek mit über 80.000 literarischen Wer­ken und einem überwältigenden Decken­gemälde. Von der Terrasse haben Sie einen eindrucksvollen Blick auf das Donautal. Anschließend bringt Sie der Bus zum Schiff zurück.
Bitte beachten: kurze Spaziergänge, im Stift einige Treppen, für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich. Je nach Route findet der Ausflug in anderer Reihenfolge statt. Ab Krems bis Melk.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 07/17)

39 €

Melk / Österreich, an: 12:30, ab: 14:00


15. Tag: Passau - Ausschiffung bis ca. 10:00 Uhr, an: 09:00


Im Reisepreis enthalten

  • Schiffsreise in der gewählten Kabinen - Kategorie
  • Ein - und Ausschiffungsgebühren, Hafentaxen und Schleusengebühren
  • All inclusive: Vollpension mit reichhaltigem Frühstück, mehrgängigen Mittag - und Abendessen, nachmittags Tee/Kaffee und Kuchen, Mitternachtssnack. Gute europäische Küche und vegetarisches Essen. Hausweine, Bier vom Fass, alkoholfreies Bier, Softdrinks wie Cola, Limonade, Säfte, Mineralwasser, Kaffee, Tee (von 08:00 - 24:00 Uhr)
  • Willkommenscocktail
  • Kapitäns - Empfang und Captain´s Dinner
  • Bordveranstaltungen wie Folklore/musikalische Darbietung
  • Benutzung der Bordeinrichtungen wie Whirlpool, Bücherei usw.
  • Praktischer Phoenix - Rucksack
  • kleine Tageszeitung
  • SAT - TV, Radio in jeder Kabine (Empfang abhängig vom Fahrgebiet)
  • Betreuung durch erfahrene Phoenix - Reiseleitung
  • Reiseführer bzw. Länderinformationen

Wunschleistungen

  • Per Bahn zum Schiff (RIT - Rail Inclusive Tours): 119,- €

Weitere Wien Reisen