Paradeast.com - Im Osten auf Reisen
Merkzettel (136)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0) 9436 - 90 31 684
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Donau Premium: Passau - Donaudelta - Passau mit der MS Anesha

  • Deutschland
  • Passau
  • Flusskreuzfahrten

Reise Nr. 3368

Unser luxuriöses Flussschiff Anesha bringt Ihnen in 16 Tagen die Donau ganz nah. Von Passau reisen Sie bis zum Kilometer Null nach Sulina und stromaufwärts wieder zurück. Sie durchreisen die Länder Österreich, Ungarn, Serbien, Bulgarien, Rumänien und Moldawien, machen Halt in großartigen Metropolen, wie z.B. Wien, Budapest, Belgrad, Bratislava und Rousse, mit zahlreichen Ausflugsmöglichkeiten und durchkreuzen landschaftliche Höhepunkte, wie die malerische Wachau, die rumänisch-bulgarische Tiefebene, das “Eiserne Tor“ sowie das als Weltnaturerbe geschützte Donaudelta mit seiner besonderen Flora und Fauna. Genießen Sie die Vorzüge einer Flusskreuzfahrt auf unserem wunderschönen Schiff und lassen Sie sich von der Schiffscrew verwöhnen. Diese abwechslungsreiche Reise wird Ihnen bestimmt lange in Erinnerung bleiben.

Donau Premium: Passau - Donaudelta - Passau mit der MS AneshaDonau Premium: Passau - Donaudelta - Passau mit der MS AneshaDonau Premium: Passau - Donaudelta - Passau mit der MS AneshaDonau Premium: Passau - Donaudelta - Passau mit der MS Anesha

Reiseroute

Reiseverlauf:

1. Tag: Passau - Einschiffung ab ca. 14:30 Uhr, ab: 15:30


2. Tag: Wien / Österreich, an: 12:00, ab: 23:00, Wienerwald (Süd), Wien bei Nacht, Residenzorchester Kat. B, Residenzorchester Kat. A, Residenzorchester Kat. VIP, Panoramafahrt mit Fotostopp Schönbrunn

Wienerwald (Süd)
ca. 3,5-4 Std.
Südwestlich von Wien liegt der berühmte Wienerwald. Hier besichtigen Sie eines der schönsten Klöster Österreichs, das Zisterzienserstift Heiligenkreuz aus dem Jahr 1133. Sie sehen dort u.a. den prachtvollen Kreuzgang und die Begräbnisstätte des letzten Babenbergers. Durch das romantische und viel besungene Helenental fahren Sie weiter in die Thermalstadt Baden. Die heilsamen Schwefel­thermalquellen waren bereits den Römern unter dem Namen "Aquae" bekannt. Viele Musiker und Maler der Jahrhundert­wende kamen zur Erholung aus Wien hierher in die Kurstadt mit ihren wunderschönen Parks und eindrucksvollen Gebäuden. Zeit zur freien Verfügung, danach Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Während Feierlichkeiten ist eine Innenbesichtigung der Stiftskirche nicht möglich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 01/18)

33 €

Wien bei Nacht
ca. 3,5 Std.
Eine abendliche Fahrt durch die beleuchtete Kaiserstadt ist ein besonderes Erlebnis. Zunächst fahren Sie über die bekannte Ringstraße, an der sich am Abend die vielen Prachtbauten wunderschön angestrahlt präsentieren. Ein kurzer Spaziergang durch die Hofburg, die ehemalige Winterresidenz der kaiserlichen Familie, entführt Sie in die faszinierende Welt der k.u.k. Monarchie. Weiterfahrt zu einem traditionell geführten Heurigenlokal, wo Sie einkehren. Genießen Sie bei zwei "Vierterl" Wein, einem kleinen Imbiss und Wiener Musik die beliebte Heurigen­atmosphäre.
Bitte beachten: Im Hochsommer wird der Ausflug in umgekehrter Reihenfolge durchgeführt. 2 Gläser Wein inklusive.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 01/18)

29 €

Residenzorchester Kat. B
ca. 2,5 Std.
Das Residenzorchester ist eines der erfolgreichsten Wiener Kammerorchester. Etwa fünf Musiker in Rokoko- und Biedermeier-Kostümen, zwei Opernsänger und ein Ballett­paar präsentieren die schönsten Melodien von Wolfgang Amadeus Mozart und Johann Strauß. Lassen Sie sich an diesem Abend von herrlichen Klängen im zauberhaften Ambiente verführen.
Bitte beachten: Je nach Spielplan können Spielort und Orchesterbesetzung variieren. Die Sitzplätze liegen in den hinteren Reihen. Transfers und Konzertkarten inklusive.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 01/18)

45 €

Residenzorchester Kat. A
ca. 2,5 Std.
Das Residenzorchester ist eines der erfolgreichsten Wiener Kammerorchester. Etwa fünf Musiker in Rokoko- und Biedermeier-Kostümen, zwei Opernsänger und ein Ballett­paar präsentieren die schönsten Melodien von Wolfgang Amadeus Mozart und Johann Strauß. Lassen Sie sich an diesem Abend von herrlichen Klängen im zauberhaften Ambiente verführen.
Bitte beachten: Je nach Spielplan können Spielort und Orchesterbesetzung variieren. Die Sitzplätze liegen in den mittleren Reihen. Transfers und Konzertkarten inklusive.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 01/18)

55 €

Residenzorchester Kat. VIP
ca. 2,5 Std.
Das Residenzorchester ist eines der erfolgreichsten Wiener Kammerorchester. Etwa fünf Musiker in Rokoko- und Biedermeier-Kostümen, zwei Opernsänger und ein Ballett­paar präsentieren die schönsten Melodien von Wolfgang Amadeus Mozart und Johann Strauß. Lassen Sie sich an diesem Abend von herrlichen Klängen im zauberhaften Ambiente verführen.
Bitte beachten: Je nach Spielplan können Spielort und Orchesterbesetzung variieren. Die Sitzplätze liegen in den vorderen Reihen. Transfers und Konzertkarten inklusive.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 01/18)

60 €

Panoramafahrt mit Fotostopp Schönbrunn
ca. 2,5 Std.
Während der Rundfahrt erhalten Sie einen Überblick über die berühmtesten Sehenswürdig­keiten von Wien. Sie passieren den Prater mit dem Riesenrad und sehen bereits vom weiten den imposanten Stephansdom, das Wahrzeichen der Stadt. Am Karlsplatz erblicken Sie die Karlskirche, den Musikverein und die Secession, das Ausstellungsgebäude für zeitgenössische Kunst. Anschließend fahren Sie zum Schloss Schönbrunn, einem der bedeutendsten Kulturdenkmäler Österreichs. Nach einem kurzen Fotostopp Rückfahrt über die Ringstraße mit ihren Prunkbauten wie die Staatsoper, das Parlament und das Burgtheather sowie durch das moderne Wien zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 01/18)

25 €

3. Tag: Budapest / Ungarn, an: 14:00, ab: 22:30, Budapest, Schloss Gödöllö, Budapester Lichter, Budapest per Tuk Tuk

Budapest
ca. 3,5 Std.
Sie fahren mit dem Bus am Gellertberg entlang auf den Burgberg zum ehemaligen königlichen Schloss. Von hier genießen Sie den herrlichen Blick über die Donau und den Stadtteil Pest. Sie spazieren durch die reizvollen Gassen der malerischen Altstadt von Buda zur Matthiaskirche (Innenbesichtigung) und der Fischerbastei. Anschließend Weiterfahrt über die alte Kettenbrücke nach Pest. Vorbei an der imposanten St.-Stephans-Basilika aus dem 19. Jahrhundert und durch die sehr breiten Prachtstraßen gelangen Sie zum Heldenplatz, der mit seinen monumentalen Bauten 1896 zur ungarischen Tausendjahrfeier errichtet wurde. Sie passieren das neugotische Parlamentsgebäude, eines der Wahrzeichen der Stadt und fahren zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Spaziergang auf dem Burgberg über 1 Std. Mathiaskirche kann während des Sonntagsgottesdienstes nicht besichtigt werden.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 01/18)

29 €

Schloss Gödöllö
ca. 3,5 Std.
Vom Liegeplatz des Schiffes fahren Sie zum ca. 30 km entfernten Schloss Gödöllö. In Zeiten der k.u.k. Monarchie war es beliebter Aufenthaltsort der österreichischen Kaiserin Elisabeth (Sisi), die hier dem steifen kaiserlichen Hof entkommen konnte. Die Anlage ist das größte Barock­bauwerk Ungarns und wurde Sisi und Franz Josef als Krönungsgeschenk übergeben. Eingebettet in einen riesigen Park ist das Schloss nicht nur für eingefleischte Barock­liebhaber ein Erlebnis. Nach der Besichtigung der in den letzten Jahren liebevoll renovierten Räume fahren Sie zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Das Foto­grafieren/Filmen ist im Schlossinneren nicht gestattet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 01/18)

39 €

Budapester Lichter
ca. 1,5-2 Std.
Der Burg- und Gellertberg, die prachtvollen Gebäude in der Stadt und an den Ufern der Donau, das Parlament, der Heldenplatz und natürlich die weltberühmte Kettenbrücke sind abends wunderschön beleuchtet. Genießen Sie das einzigartige Panorama über dem Lichtermeer der ungarischen Hauptstadt vom Aussichtspunkt des Gellertberges.
Bitte beachten: In den Sommermonaten kann die Lichterfahrt als abendliche Panoaramafahrt bei Tageslicht stattfinden.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 01/18)

19 €

Budapest per Tuk Tuk
ca. 2 Std.
Lassen Sie sich bequem von der Autorikscha am Hafen abholen und genießen Sie eine exklusive etwas 2-stündige Tour durch Budapest. Zuerst fahren Sie über die bekannte Kettenbrücke nach Buda hoch zum Burgberg. Weiter bringt Sie Ihr Tuk Tuk zum Gellertberg und über den Garten der Philosophiker wieder zurück nach Pest, wo Sie die Innenstadt erkunden. Sie sehen den Elisabeth-Platz, die Synagoge, das Parlamentsgebäude, bevor Sie wieder zum Schiff zurückkehren.
Bitte beachten: Sehr begrenzte Teilnehmerzahl. Die Autorikschas verfügen über 2 Plätze. Mindestbelegung je Tuk Tuk 2 Personen. Informationen erfolgen vom Fahrer in englischer Sprache.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 01/18)

54 €

4. Tag: Mohacs / Ungarn, an: 09:30, ab: 11:30


Vukovar / Kroatien, an: 17:00, ab: 21:30, Osijek

Osijek
ca. 3 Std.
Nach einer kurzen Panoramafahrt durch Vukovar erreichen Sie nach etwa einstündiger Busfahrt Osijek. Osijek liegt am Ufer der Drau, etwa 20 km von der Mündung in die Donau entfernt. Sie ist die viertgrößte Stadt in Kroatien und liegt im Herzen der historischen Region Slawonien. Nach wechselvoller Geschichte hat sich Osijek vom jüngsten Jugoslawienkrieg fast vollständig erholt und bietet seinen Besuchern liebevoll renovierte Gebäude und Plätze. Nach Ihrem Spaziergang durch die historische Altstadt besuchen Sie die Kirche Peter und Paul im Stadtzentrum. Vor der Rückfahrt zum Schiff wird auf der Aussichtsterrasse eines Hotels ein Erfrischungsgetränk gereicht und Sie können den herrlichen Blick auf die Drau genießen.
Bitte beachten: Erfrischungsgetränk inklusive. kurze Fuß­wege.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 02/18)

25 €

5. Tag: Belgrad / Serbien, an: 05:30, ab: 19:00, Belgrad, Landschaftsfahrt nach Topola

Belgrad
ca. 3,5 Std.
Belgrad, die Hauptstadt Serbiens liegt am Zusammen­fluss von Donau und Save und ist eine Stadt mit bewegter Geschichte. Vom Savehafen fahren Sie per Bus zur Festung "Kalemegdan". Dort befinden sich das Militär­museum, das Türkische Bad, das Prinz Eugen Tor sowie weitere Bauwerke, von denen Sie einige während Ihres Rundgangs sehen. Vom Wahrzeichen Belgrads, dem Sieger­denkmal, einem falkentragenden Siegesboten auf einer dorischen Säule, genießen Sie den Panoramablick über Stadt und Umgebung. Anschließend passieren Sie im Bus die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Belgrads, wie das Landschloss der Fürstin Ljubica im orientalischen Balkanstil, das Nationalmuseum und National­theater, das Bundesparlament auf dem Terazijeplatz und die Villenvororte Topcider und Dedinje.
Bitte beachten: Erfrischungsgetränk inklusive, einige Fußwege.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 01/18)

29 €

Landschaftsfahrt nach Topola
ca. 4,5 Std.
Von Belgrad fahren Sie etwa 90 Minuten durch die malerische Umgebung und lernen die weiten Landschaften und Naturschönheiten Serbiens ein wenig näher kennen. Sie erreichen die 80 km entfernt gelegene kleine geschichtsträchtige Stadt Topola, in einem bekannten Weinanbaugebiet gelegen. Die Stadt wurde vom Anführer der aufständischen Serben Ende des 18.Jhs. gegründet und war Anfang des 19. Jhs. für neun Jahre Hauptstadt des Landes. Sie besuchen den Hügel von Oplenac, einen Komplex bestehend aus der St.-Georgs-Kirche, dem Mausoleum und dem Haus der Königsfamilie Karadjordjevic (heute ein Museum). Die Mausoleumskirche St. Georg, 1910 von König Karadjordjevic gestiftet und 1930 fertiggestellt, ist mit weißem Marmor überzogen und ein geschichtsträchtiges Wahrzeichen des Landes. Sie gilt weltweit als die größte Mosaikkirche und ihr Innenraum ist besonders beeindruckend: Für den Boden wurde mehrfarbiger polierter Marmor verwendet und der Raum mit 725 in Italien gefertigten Mosaiken ausgestattet, die aus insgesamt 40 Millionen Glassteinen mit einer Gesamtfläche von 3.500 qm zusammengesetzt sind und ein prächtiges Farbenspiel bieten. Die bildlichen Darstellungen sind originalgetreue Reproduktionen bedeutender serbischer Fresken aus dem Mittelalter. Das Mausoleum ist letzte Ruhestätte der Königsdynastie Karadjordjevic und des Adelsgeschlechtes von Serbien. Nach der Besichtigung fahren Sie wieder durch reizvolle Landschaften zurück nach Belgrad.
Bitte beachten: Erfrischungsgetränk inklusive. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet, da ca. 10 minütiger, teils steiler Fußweg zur Kirche sowie einige Treppenstufen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 01/18)

35 €

6. Tag: Vidin / Bulgarien, an: 15:30, ab: 19:00, Belogradschik

Belogradschik
ca. 3-3,5 Std.
Nach einer kurzen Orientierungsfahrt durch Vidin fahren Sie nach Belogradschik. Dieser Ort liegt fernab des Tourismus in ländlichem Gebiet. Während der etwa einstündigen Landschaftsfahrt erfahren Sie Interessantes über Land und Leute von früher und heute. Bereits von weitem sind einmalige und markante Felsformationen, die ein wenig an das Elbsand­steingebirge erinnern, zu erkennen. Inmitten dieser einzigartigen Landschaft be­findet sich die byzantinische Festung Belogradschik aus dem 6. Jahrhundert, die in den letzten Jahren liebevoll restau­riert wurde. Nach einer Besichtigung und einem Spaziergang fahren Sie zum Schiff zurück.
Bitte beachten: Teils Kopfsteinpflaster und steile Treppen, für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Ab/bis Vidin
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 07/17)

29 €

7. Tag: Giurgiu / Rumänien, an: 09:30, ab: 13:00, Bukarest

Bukarest
ca. 6,5 Std.
Sie fahren mit dem Bus nach Bukarest, Hauptstadt Rumäniens. Während der etwa einstündigen Fahrt passieren Sie kleine Bauerndörfer und endlose Felder des Baragan, der ehemals trockenen Ebene der Walachei. In der größten Stadt Rumäniens besichtigen Sie die Patriarchen­kirche auf dem gleichnamigen Hügel, bevor Sie das zweitgrößte Verwaltungsgebäude der Welt erblicken – den Parla­mentspalast mit der Prachtstraße. Auf der Weiterfahrt entlang der Hauptsehenswürdigkeiten sehen Sie den Platz des königlichen Palastes, wo 1989 der Sturz des Regimes unter Ceausescu begann. Während des rumänischen Mittag­essens unterhält Sie eine Folkloregruppe mit Gesang und Tanz. Am Nachmittag besuchen Sie ein sehr interessantes Freilichtmuseum, in dem die damaligen Lebensgewohn­heiten aus verschiedenen Teilen des Landes gezeigt werden. Anschließend fahren Sie zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Mittagessen inklusive. Ab Giurgiu bis Oltenita. Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 01/18)

45 €

Oltenita / Rumänien, an: 15:30, ab: 17:00


Donaupassage stromabwärts


8. Tag: Sulina (Kilometer Null), - Passage -


Tulcea / Donaudelta / Rumänien, an: 15:30, ab: 01:00, Bootsfahrt im rumänischen Donaudelta, Donaudelta exklusiv

Bootsfahrt im rumänischen Donaudelta
ca. 3,5-4 Std.
Das weitläufige Donaudelta erstreckt sich über eine Fläche von etwa 5.800 qkm und beherbergt eine für Europa einzigartige Flora und Fauna. Mit modernen motorisierten Ausflugsbooten fahren Sie durch Deltakanäle und Seiten­arme, erkunden eines der größten und bedeutendsten europäischen Natur­schutz­gebiete und gewinnen einen Eindruck vom Alltag der Fischer im Donaudelta. Mit etwas Glück können Sie auch einige der hier heimischen Vogelarten erspähen.
Bitte beachten: bequeme, wetter- und strapazierfähige Kleidung empfohlen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 01/18)

29 €

Donaudelta exklusiv
ca. 4 Std.
Dieser besondere Ausflug führt mitten in das malerische Naturparadies der Alten Donau. In Schnellbooten fahren Sie mit je 4-8 Passagieren und einem einheimischen Bootsführer in das Donau-Delta und zum Nebunu-See, der als Pelikan-Reservat in Rumänien bekannt ist. In der Brutzeit im Frühling nisten hier Tausende von Pelikane. Unzählige Vogelarten sind in diesem Naturparadies beheimatet, wie Silberreiher, Seidenreiher, Löffler, Graureiher, Rosapelikane, Krauskopfpelikane sowie Höckerschwäne. Während der Fahrt erkunden Sie die kleinen, ursprünglichen Kanäle der Alten Donau und lassen die teils noch sehr unberührte Natur auf sich wirken. Die Fauna dieser Gewässer umfasst Karpfen, Schleie, Plattfisch, Rote Meerbarbe, Karausche, Barsch, Hecht, Zander und Wels. Ein exklusiver Ausflug in Kleingruppen.
Bitte beachten: begrenzte Teilnehmerzahl. Bequeme, wetter- und strapazierfähige Kleidung empfohlen. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 01/18)

139 €

9. Tag: Giurgiulesti / Moldawien, an: 09:00, ab: 12:00, Unbekanntes Moldawien

Unbekanntes Moldawien
ca. 3 Std.
Giurgiulesti ist der südlichste Ort Moldawiens und liegt direkt an der Grenze zu Rumänien. Der kleine Ort mit seinen 3.074 Einwohnern liegt am Purth, einem Nebenfluss der Donau, und ist seit Baubeginn 1995 als erster und einziger Donauhafen Moldawiens bekannt. Moldawien hat nur einen 600 Meter langen Zugang zur Donau und versucht so, seine Abhängigkeit vom Ausland in Bezug auf Warenimport und -export zu senken. Vom Industriehafen Giurgiulesti fahren Sie zu dem etwa 22 km entfernten Dorf Valeni. Eine Folklo­re­gruppe empfängt Sie vor dem Dorfmuseum Casa Parinteasca. Ihnen werden Kost­proben moldawischer Spezialitäten, verschiedene Sorten Schafs­käse und etwas Haus­wein gereicht. Anschließend erleben Sie ein Folklo­reprogramm der "Völker des Südens" von Moldawien, und Sie besuchen eine Ausstellung der ortsansässigen Volks­künstler, die ihr Kunst­hand­werk aus Stroh und Holz sowie Hand­arbeits­erzeug­nisse zum Kauf anbieten. Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 02/18)

43 €

10. Tag: Tutrakan / Bulgarien, an: 09:00, ab: 09:30, Veliko Tarnovo mit Folklore

Veliko Tarnovo mit Folklore
ca. 8 Std.
Nach etwa 2-stündiger Landschaftsfahrt erreichen Sie das königliche Veliko Tarnovo, einst Hauptstadt des Zweiten Bulgarischen Reiches. Veliko Tarnovo wurde auf drei Hügeln erbaut, umschlossen vom Fluss Jantra, der tief in die felsige Landschaft einschneidet. Der mittlere Hügel Zarewez war eine natürliche Festung, auf dem sich der Zarenpalast, der Patriarchensitz und viele Kuppelkirchen befanden. An den steilen Abhängen "stapeln" sich die alten Stadthäuser übereinander und bilden ein pittoreskes und einmaliges Bild. Bei einem Spaziergang durch die Samovodene Straße sehen Sie zahlreiche Kunsthand­werks­läden und schön gestaltete alte Häuser. Über Veliko Tarnovo thront das malerische Dorf Arbanassi mit seinen sehenswerten Klöstern, Kirchen und Kaufmannshäusern. Arbanassi ist ein beliebtes Ausflugsziel mit vielen landestypischen Kneipen und Gartenrestaurants. Hier nehmen Sie in einem typisch bulgarischen Restaurant das Essen ein und werden dazu von einer Folkloregruppe in farbenfrohen Trachten mit Musik und Tänzen unterhalten. Anschließend unternehmen Sie einen Rundgang durch Arbanassi und besichtigen die prachtvolle orthodoxe Kirche Heilige Geburt Christi aus der Blütezeit des Dorfes im 17. Jahrhundert. Besonders beeindruckend sind die farbenprächtigen Wandmalereien im Inneren der Kirche, die etwa 5.000 Figuren meisterhaft detailgetreu darstellen. Nach dem Rundgang durch Arbanassi Rückfahrt nach Rousse.
Bitte beachten: inkl. Essen mit Folklore.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 01/18)

45 €

Rousse / Bulgarien, an: 14:00, ab: 23:30, Rousse bei Nacht, Rousse und Felsenkirche Ivanovo

Rousse bei Nacht
ca. 3,5 Std.
Die an der Mündung des Flusses Russenski-Lom gelegene Stadt ist die viertgrößte Bulgariens und der bedeutendste Donauhafen. Während einer abendlichen Stadt­rundfahrt fahren Sie durch die Altstadt, am Bahn­hof und am Pantheon vorbei zur Hl.-Dreifaltig­keitskirche, in der Sie die bedeutende Ikonensammlung alter Meister besichtigen. Anschließend überqueren Sie bei einem Abend­spaziergang die Fußgängerzone und passieren das Opern- und Schauspielhaus, das Freiheitsdenkmal sowie das Gericht. Per Bus fahren Sie in ein landestypisches Restau­rant. Hier werden Sie von einer Folklore­gruppe mit typischen Klängen des "Koukeri" unterhalten, während Sie einheimische Spezialitäten und den berühmten bulgarischen Wein kosten. Nach einem unvergesslichen Abend kehren Sie zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Kostproben lokaler Speziali­täten inklusive.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 02/18)

31 €

Rousse und Felsenkirche Ivanovo
ca. 3,5 Std.
Rousse wurde unter Vespanianus gegründet und erhielt als wichtiger Flusshafen den römischen Namen Sexaginta Prista – Hafen der 60 Schiffe. Die wichtigsten Sehens­würdigkeiten der Stadt sehen Sie während einer Stadt­rundfahrt mit anschließendem Rundgang. Nach der Besichtigung der Altstadt, in der Sie unter anderem das Konzerthaus, das Aliosha Denkmal und das Haus von Elias Canetti (Literatur-Nobelpreisträger 1981) passieren, fahren Sie weiter zum ca. 25 km entfernten Dorf Ivanovo. Hier befinden sich die berühmten Felsen­kirchen von Ivanovo (UNESCO-Weltkulturerbe). Die Anlagen stammen aus dem 13. Jahrhundert und sind ein einzigartiger Komplex aus Kirchen, Kapellen und Mönchszellen, die in einer Höhe von sechs bis zehn Metern in den Felsen eingebettet sind. Die Inschriften und Wandmalereien aus dem 13. Jahr­hundert zeugen von der Präsenz einer großen Mönch­s­kolonie im 13./14. Jahrhundert sowie von der hohen geistigen Kultur im mittelalterlichen Bulgarien. Die Felsenkirchen und -klöster werden mit Recht als die bedeutendsten Denkmäler monumentaler Malerei auf der Balkan­halb­insel betrachtet. Sie besichtigen eine der Kirchen, ans­chließend Rückfahrt nach Rousse.
Bitte beachten: Festes Schuhwerk empfohlen. Wegen zahlreicher Treppen zu den Felsenkirchen für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit sehr beschwerlich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 01/18)

26 €

11. Tag: Nikopol / Bulgarien, an: 07:00, ab: 08:30, Sofia, Pleven

Sofia
ca. 11,5 Std.
Nach etwa 4 Std. Busfahrt (inkl. Pause) erreichen Sie Sofia, die Hauptstadt Bulgariens. Hier leben mit etwa 1,3 Mil­lionen Einwohner ca. 15% der Landesbevölkerung. Sofia ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zen­trum Bulgariens sowie dessen wichtigster Verkehrs­knotenpunkt. Die Universität von 1888 sowie verschiedene Theater, Museen und Kultureinrichtungen befinden sich hier. Während eines Stadtrundgangs sehen Sie u.a. das Archäologische Museum in der ehemaligen Moschee Bujuk Dschamija, das Nationaltheater und den Alexander-Newski-Platz, der von der gleichnamigen Kathedrale, dem Wahrzeichen der Stadt, beherrscht wird. In ihr befindet sich die wertvollste Sammlung bulgarischer Ikonen. Nach etwas Zeit zur freien Verfügung erfolgt die Rückfahrt zum Schiff nach Vidin.
Bitte beachten: lange Busfahrten, Rundgang in Sofia, für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich. Lunchbox vom Schiff inklusive. Ab Nikopol bis Vidin bzw. Lom.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 01/18)

45 €

Pleven
ca. 6-7 Std.
Vom Hafen bringt Sie der Bus auf landschaftlich reizvoller Strecke vorbei an kleinen Dörfern zur 150.000 Einwohner zählenden Provinzstadt Pleven. Nach einer kurzen Erfrischungspause fahren Sie weiter zum berühmten "Pano­rama", wo in einer 360° Kuppel der Russisch-Osmanische Krieg von 1877 dargestellt ist. Zurück im Zentrum unternehmen Sie einen Spaziergang durch die Fußgängerzone entlang der Sehenswürdigkeiten und besichtigen die Hl.-Nikolaus-Kirche mit ihren bedeutenden Ikonen. Das bulgarische Mittagessen nehmen Sie im Park "Kailaka" in einem Restaurant ein, in dem Sie auch einheimische Weine kosten können. Ein bulgarisches Ensemble unterhält Sie dazu folkloristisch. Nach einem Verdauungs­spaziergang durch den Park beginnt die ca. 1,5-stündige Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: kurze Spazier­gänge, Mittagessen inklusive. Ab Nikopol bis Orjahovo.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 01/18)

45 €

Oriachovo / Bulgarien, an: 14:30, ab: 15:00


Lom / Bulgarien, an: 19:30, ab: 20:00


12. Tag: 'Eisernes Tor', - Passage -


Donji Milanovac / Serbien, an: 13:00, ab: 16:00, Lepenski Vir

Lepenski Vir
ca. 1,5-2 Std.
Die Ausgrabungsstätte Lepenski Vir liegt am rechten Donauufer am "Eisernen Tor". 1965 stieß man auf eine kleine neolithische Siedlung, systematische Ausgrabungen bis 1970 brachten jedoch bald erstaunliche Funde ans Tageslicht. Zum Schutz vor Überschwemmungen wurden die archäologischen Reste 1971 auf ein 30 Meter höher gelegenes Plateau verlegt. Bemerkenswert in Lepenski Vir, dessen erste Besiedlungsspuren etwa 7000 v. Chr. beginnen, sind die monumentalen Steinskulpturen, die weltweit zu den ältesten ihrer Art zählen. Gemeinsam mit dem Kurator besichtigen Sie die archäologische Stätte und das angegliederte Museum. Eine kurze Filmvorführung veranschaulicht die archäologischen Forschungsarbeiten, und ein virtueller Rundgang durch die Gemeinde Lepenski Vir von vor 8000 Jahren versetzt Sie in die Lebensweise "anno dazumal". Anschließend Bustransfer zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Bustransfers und einige Fußwege. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 02/17)

29 €

13. Tag: Novi Sad / Serbien, an: 09:30, ab: 13:30, Novi Sad zu Fuß

Novi Sad zu Fuß
ca. 1,5 Std.
Novi Sad, mit ca. 230.000 Einwohner zweitgrößte Stadt des Landes, ist wirtschaftliches, kulturelles und administratives Zentrum der autonomen Provinz Vojvodina. Bereits im 17. Jh. mit der Festung Peterwardein gegründet, entwickelte Novi Sad zum kulturellen und geistigen Mittelpunkt der Serben und erhielt den Beinamen "Serbisches Athen". Architektonisch zeigt die Stadt eine Mischung aus alter, typisch österreich-ungarischer sowie moderner Bauweise. Während Ihres Rundgangs passieren Sie die neugotische Marienkirche, die serbisch-orthodoxe Kirche des Heiligen Georg, das Stadthaus und die ehemalige Synagoge. Sie bummeln durch die Fußgängerzone entlang der Donaustraße und sehen eine der schönsten Parkanlagen Serbiens, den Donaupark. Anschließend laufen Sie zurück zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Porgramm/Preis (Stand 02/18)

15 €

14. Tag: Kreuzen durch die Puszta


Mohacs / Ungarn, an: 02:30, ab: 04:30


Kalocsa / Ungarn, an: 09:00, ab: 11:00, Pusztafahrt

Pusztafahrt
ca. 4,5 Std.
Vom Schiff aus fahren Sie quer durch die Paprikafelder in die kleine Bischofsstadt Kalocsa. Sie unternehmen eine kurze Rundfahrt und besichtigen die Kathedrale von Kalocsa, die in diesem Jahr nach langen Restaurierungsarbeiten wieder eröffnet wurde. Der Besuch des Paprikahauses gibt Ihnen einen umfassenden Eindruck von den ungarischen Paprikaspezialitäten. Anschließend fahren Sie vorbei an kleinen Höfen mit typischen Ziehbrunnen zu einem Reiterhof, wo Sie mit einem Glas Marillenschnaps begrüßt werden. Nahe der Csárda erleben Sie eine typische Reitervorführung mit rassigen Pferden und tollkühnen Reitern. Danach steigen Sie um in Pferdekutschen, die Sie noch weiter durch die teils unwegsame Puszta bringen. Nach der Kutschfahrt werden als kleine Stärkung Schmalz­brot und Wein gereicht. Anschließend Busrückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: kurze Fuß­wege. Bequeme, wetter- und strapazierfähige Kleidung empfohlen. Kleiner Imbiss inkludiert. Ab/bis Kalocsa bzw. ab Kalocsa bis Solt.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 07/18)

39 €

Solt / Ungarn, an: 13:00, ab: 14:00


15. Tag: Bratislava / Slowakei, an: 14:30, ab: 17:30, Oldtimerfahrt durch die Altstadt, Bratislava

Oldtimerfahrt durch die Altstadt
ca. 1 Std.
Unweit der Anlegestelle erwartet Sie am Redoutengebäude ein leuchtend roter Oldtimer, der Sie bequem zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Altstadt Bratislavas bringt. Durch enge Gassen gelangen Sie zum St. Martinsdom, zum Michaels Tor und über den Franziskanerplatz mit der ältesten Kirche der Stadt auf den Hauptplatz mit dem Alten Rathaus, Palästen und dem Maximilian-Brunnen. Anschließend Rückfahrt zum Ausgangspunkt. Während der gemächlichen Fahrt erfahren Sie über Lautsprecher Interessantes zur Geschichte der Stadt und den einzelnen Sehenswürdigkeiten.
Bitte beachten: die Ansagen erfolgen vom Band. Der Oldtimer hält je nach Liegestelle ca. 10 bis 20 Gehminuten vom Schiff entfernt.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 01/18)

18 €

Bratislava
ca. 3 Std.
Während einer Stadtrundfahrt lernen Sie die Hauptstadt der jungen Slowakischen Republik kennen, die sich in den letzten Jahrzehnten zu einer bedeutenden Industrie- und Hafenstadt entwickelt hat. Sie fahren entlang der Donau­promenade und der Stadtmauer, vorbei am Präsidenten­palast Grassalkovich Palais und passieren den Regierungssitz, das ehemalige erzbischöfliche Sommerpalais. Vom Burghügel genießen Sie den Panoramablick auf Stadt und Umgebung bis hin zum Kriegsdenkmal Slavín. An­schließend fahren Sie in die sehenswerte Altstadt, die sich ihren gotisch-barocken Stil weitgehend bewahren konnte. Während eines ausgiebigen Rundgangs (ca. 1,5 Std.) durch den historischen Stadtkern sehen Sie den gotischen St. Martinsdom (Außenbesichtigung), der lange Zeit Krönungskathedrale der ungarischen Könige gewesen ist. Vorbei an Bürgerhäusern aus der Renaissance und barocken Palästen, der ältesten Universität in Bratislava und dem Michaeler Tor gelangen Sie zum Hauptplatz. Hier befinden sich das Alte Rathaus, der Maximilian-Brunnen und die historische Mayer-Kon­ditorei. Anschließend Spaziergang zurück zum Schiff.
Bitte beachten: In der Altstadt langer Rundgang. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 01/18)

25 €

16. Tag: Melk / Österreich, an: 11:00, ab: 14:00, Stift Melk

Stift Melk
ca. 2 Std.
Über der Stadt Melk liegt der imposanteste Barockbau an der Donau. Ein Bus bringt Sie bequem zum Benedik­tiner­stift aus dem frühen 18. Jahrhundert. Bei der geführten Innen­besichtigung sehen Sie u.a. die Stiftskirche, den Marmorsaal sowie die weltberühmte Bibliothek mit über 80.000 literarischen Werken und einem überwältigenden Deckengemälde. Von der Terrasse haben Sie einen eindrucksvollen Blick auf das Donautal. Bei freier Zeit ist ein Besuch des Innenhofs und des Stiftgartens möglich. Der Transferbus fährt Sie anschließend wieder zurück zum Schiff.
Bitte beachten: im Stift einige Treppen, für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 01/18)

29 €

Flussfahrt durch die Wachau


17. Tag: Passau - Ausschiffung bis ca. 10:00 Uhr, an: 09:00


Im Reisepreis enthalten

  • Schiffsreise in der gewählten Kabinen - Kategorie
  • Ein - und Ausschiffungsgebühren, Hafentaxen und Schleusengebühren
  • Vollpension an Bord (beginnend mit dem Abendessen des ersten Tages, endend mit dem Frühstück am letzten Tag): Frühstücksbuffet, mehrgängiges Mittag - und Abendessen, Nachmittagskaffee/Tee, Mitternachtssnack. Gehobene europäische Küche.
  • Willkommenscocktail
  • Kapitäns - Empfang und Captain´s Dinner
  • Bordveranstaltungen wie Folklore/musikalische Darbietung
  • Benutzung der Bordeinrichtungen wie Whirlpool, Sauna, Dampfbad usw.
  • Praktischer Phoenix - Rucksack
  • kleine Tageszeitung
  • SAT - TV, Radio in jeder Kabine (Empfang abhängig vom Fahrgebiet)
  • Betreuung durch erfahrene Phoenix - Kreuzfahrtleitung
  • Reiseführer bzw. Länderinformationen

Wunschleistungen

  • Per Bahn zum Schiff (RIT - Rail Inclusive Tours): 119,- €

Weitere Passau Reisen