Paradeast.com - Im Osten auf Reisen
Merkzettel (122)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0) 9436 - 90 31 684
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Bulgarien – Majestätische Bergwelt

  • Bulgarien
  • Wandern

Reise Nr. 3343

Schauen Sie mal, da hinten ist Serbien! Auf dem Gipfel des Balkan-Gebirges werden Sie große Augen machen. Auf dem Weg dorthin schlemmen Sie Blau- und Himbeeren.

Bulgarien – Majestätische BergweltBulgarien – Majestätische Bergwelt

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise nach Sofia

Flug nach Sofia. Ihr Reiseleiter Julian Dimitrov begrüßt Sie am Flughafen. Fahrt zu Ihrem Hotel im Stadtzentrum. Am Abend treffen wir uns zum Begrüßungsessen mit ersten Einblicken in die bulgarische Küche. Anschließend Spaziergang durch die leuchtende Stadt.Genießen Sie die schöne Beleuchtung desNationaltheaters,Parlamentshausesund derAlexander-Nevski-Kathedrale. -/-/A 2 Übernachtungen im Art Plaza Hotel in Sofia.

2. Tag: Wanderung im Vitosha-Gebirge

Unsere erste Wanderung führt uns durch die alpine Hochlandschaft des Vitosha-Gebirges, das südlich von Sofia liegt. Das Gebirge ist beliebtes Naherholungsgebiet und Ausflugsziel der Sofioten. Der gleichnamige Naturpark ist der erste Bulgariens und der gesamten Balkanhalbinsel. Unser Weg führt uns durch ein beliebtes Gebiet für Kletterbegeisterte. Charakteristisch für das Gebiet sind eigenwillige Felsformationen, die wie Schornsteine aus dem Boden emporragen. Oben angekommen, bietet sich uns ein Panoramablick von Sofia. Der Gipfel Goli Vrah ist auch eine gute Startposition zum Segelgliding, je nach Wetter sehen wir den einen oder anderen Paraglider. F/M/- Wanderung: Gehzeit ca. 5 Std., +800 / -200 Hm.

3. Tag: Wandern im Balkangebirge

Über einen spektakulären Bergpass erreichen wir Berkovitza, von wo aus wir zum Gipfel Kom im westlichen Balkan-Gebirge wandern. Am Wegesrand warten wilde Himbeeren und Blaubeeren darauf von uns gepflückt zu werden. Am Gipfel Kom erinnert eine Gedenktafel an den bulgarischen Schriftsteller und Historiker Ivan Vasov, der auch in der Zeit der Bulgarischen Nationalen Wiedergeburt eine tragende Rolle spielte. Hier befindet sich auch der Startpunkt einer mehrwöchigen Wanderung über das Balkangebirge bis hin zum Meer Kap Emine. Vom „Dach des Balkans“ aus sehen wir in die Ferne bis nach Serbien. F/L/A Wanderung: Gehzeit ca. 4 Std., +500 / -500 Hm. 3 Übernachtungen im Hotel Via Lacus in Sapareva Banja.

4. Tag: Zu Fuß zum höchsten Berg des Balkans – Musala

Heute geht es zum Rila-Gebirge: wir besteigen den Musala, den höchsten Berg des Balkans. Der Name Musala kommt aus dem Arabischen und bedeutet 'Berg der Gebete'. Entgegen vieler andere Orte und Sehenswürdigkeiten wurde er nach Ende der türkischen Herrschaft nicht umbenannt. Wir starten unsere Wanderung in Borowetz, der älteste Gebirgskurort Bulgariens. Er liegt mitten in einem alten Kiefernwald am Fuße des Musala. Hier befindet sich auch die Bergresidenz der Nachfahren des letzten bulgarischen Königs. Unterwegs bietet sich eine herrliche Sicht auf tiefe Täler und unberührte Gletscherseen. Auf dem Rückweg kehren wir für einen kleinen Snack in einer kleinen, traditionellen Mehana ein.
Nachmittags ist Zeit zum Entspannen in unserem Spa-Hotel in Sapareva Banja.F/-/- Wanderung: Gehzeit ca. 4 Std., +/- 500 Hm.

5. Tag: Die sieben Rila-Seen

Zu Fußmachen zum Wasserfall Rilska Skakavitza undzu den sieben Rila-Seen,benannt nach Form und Besonderheit, wie „Auge“ und „Zwilling“.Jedes Jahr am 19. August findet auf dem Gebiet der Sieben Rila-See ein Treffen der Anhänger der weißen Bruderschaft - der Danovisten - statt. Für die Danovisten ist das Rila-Gebirge ein heiliger Ort mit positiver Energie und so strömen Tausende von Ihnen in weißen Gewändern zum See, um das neue Jahr mit ihren typischen Ritualtänzen am Ufer des „Nieren-Sees“ zu begrüßen. F/L/- Wanderung: Gehzeit ca. 7 Std., +1.000 / -450 Hm.

6. Tag: Rila-Kloster und Abendessen bei einer bulgarischen Familie

Wirbesuchen das weltberühmte Rilakloster. Es liegt inmitten bewaldeter Hügel in einer mittelalterlichen Festung. Gegründet wurde es im 10. Jahrhundert von den Schülern des heiligen bulgarischen Einsiedlers Ivan Rilski. Im Laufe der Zeit entwickelte es sich zum geistigen und kulturellen Zentrum in Bulgarien. Waldspaziergang zur Höhle des Heiligen Ivan Rilski. In Dobrinishte erwartet uns heute Abend eine befreundete Familie mit hausgemachten bulgarischen Spezialitäten. F/-/A 3 Übernachtungen im Hotel Valentino 2 in Dobrinishte.

7. Tag: Zur freien Verfügung oder Aufstieg zum Vihren

Entweder Sie erholen sich heutige ein wenig von unseren Wanderungen der letzten Tage oder Sie wagen zusammen mit Ihrem Reiseleiter den Aufstieg zum Vihren im wilden und urwüchsigen Pirin-Nationalpark, seit 1983 UNESCO-Welterbe.Startpunkt der Wanderung ist das Museumsdorf Bansko. Die schöne Architektur aus Zeiten des osmanischen Reichs steht im Gegensatz zur modernen Tourismusentwicklung und -infrastruktur. Während sich neue Ski-Pisten und Wanderrouten zunehmend im Park ausbreiten, findet man inmitten der Wälder noch einige der ältesten Bäume Bulgariens. Allen voran die Kiefer Bajkuschewa Mura, die über 1300 Jahre alt sein soll. F/L/A Optionale Wanderung: Gehzeit ca. 7 Std., +/- 1.000 Hm.

8. Tag: Wanderung zum Tevno-See

Durch schroffe, wenig berührte Berglandschaft wandern wir zum idyllischen Tevno See. Auf die Frage warum der See so dunkel erscheint, antworten die Bulgaren gerne mit einer Sage. Ein Mädchen soll den See täglich besucht haben. Sie wünschte sich Augen wie das kristallklare Wasser des Sees und goldene Haare, wie das Glänzen des Sees. Beides wurde ihr geschenkt, sie wurde zum schönsten Mädchen im Dorf. Bedankt hat sie sich dafür jedoch nicht, weshalb der See wütend wurde und ab diesem Zeitpunkt nur dunkel auftritt. F/L- Wanderung: Gehzeit ca. 7 Std., +/- 500 Hm.

9. Tag: Besuch des Tanzbärenreservats in Belitsa | Freier Nachmittag in Sofia

In BelitsaSpaziergang zum Tanzbärenreservat,wo wir erfahren, wie alte Tradition mit heutigem Naturschutz in Verbindung steht. Die Tanzbärenhaltung hat bei den Roma-Familien eine lange Tradition. Braunbären wurden Zähne und Krallen herausgerissen und ein schwerer Metallring durch die Nase geführt, um die Tiere kontrollieren zu können und vor Publikum zum Tanzen zu bringen. Seit 1998 ist diese Methode in Bulgarien verboten. Die österreichische Tierschutzorganisation „Vier Pfoten“ hat die Bären aus der Gefangenschaft befreit und ein Reservat eröffnet, das ihnen einen friedlichen Lebensabend bieten soll. In der freien Wildbahn würden sie nicht überleben. Zu Mittag gibt es fangfrische Bergforellen. Fahrt nach Sofia, ein umfangreiches Kulturangebot lädt zum individuellen Erkunden ein. F/-/A 2 Übernachtungen im Art Plaza Hotel in Sofia.

10. Tag: Wanderung im Vitosha-Gebirge zum Cherni Vrah

Am Fuß des Vitosha starten wir dieWanderung zum höchsten Berg Cherni Vrahüber die Aleko Hütte auf malerischen Gebirgspfaden durch den Wald. Diese Wanderung verbindet Reiseleiter Julian Dimitrov mit seiner Kindheit: Es war der erste Berg, den er im Alter von 5 Jahren zusammen mit seinem Bruder und seinem Vater erklomm. Daraus ist eine Tradition entstanden, uns so trifft er sich immer gerne mit Freunden zum Wandern, wenn er auf Heimatbesuch in Sofia ist. Oben auf dem Gipfel gibt es dann einen Kräutertee. Am Abend lassen wir unsere Wanderreise bei einem gemeinsamen Abendessen im Zentrum von Sofia ausklingen. F/L/A Wanderung: Gehzeit ca. 4 Std., +/- 500 Hm.

11. Tag: Abreise oder individuelle Verlängerung

Genießen Sie den Vormittag in Sofia, bevor es wieder nach Deutschland zurückgeht. Individuelle Verlängerung. F/-/-

Im Reisepreis enthalten

  • Flug Frankfurt–Sofia–Frankfurt (Economy Class)
  • Alle Transfers laut Programm im Privatfahrzeug
  • Insg. 10 Übernachtungen (3x mit Pool) in DZ, Du/WC (s. Unterkünfte)
  • 10x Frühstück, 5x Lunchpaket, 2x Mittag - , 5x Abendessen (tlw. mehrgängig)
  • Programm - Details: 7 Wanderungen: Gipfel Goli Vrah in Vitosha, Musala - Berg und sieben Seen in Rila, Gipfel Vihren und Tenzo - See im Pirin - Nationalpark und Kom - Gipfel im Balkan - Gebirge, Stadtspaziergang bei Nacht in Sofia, Besuch des Rila - Klosters und eines Bärenschutzprojekts
  • Eintritte laut Detailprogramm
  • Qualifizierte Reiseleitung in Deutsch
  • Infomaterial
  • CO2 - neutral reisen! Flug - und Landprogramm kompensiert

Im Reisepreis nicht enthalten

  • An- und Abreise zum Flughafen (Wir empfehlen die klimafreundliche Anreise mit der Bahn und buchen gern für Sie Fahrkarten zum Sparpreis).
  • Getränke und Verpflegung, soweit nicht anders im Programm erwähnt
  • Trinkgelder und sonstige persönliche Ausgaben
  • fakultative Ausflüge


  • Mindestteilnehmerzahl: 8
  • Maximale Teilnehmerzahl: 14

Weitere Bulgarien Reisen