Paradeast.com - Im Osten auf Reisen
Merkzettel (130)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0) 9436 - 90 31 684
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Aserbaidschan kompakt

  • Aserbaidschan
  • Erlebnisreisen

Reise Nr. 3250

Baku - Halbinsel Absheron - Shamaki - Sheki - Kish - Ganja - Baku

Aserbaidschan liegt an einer strategischen Schnittstelle zwischen Europa und Asien, angrenzend an Russland, Georgien, Armenien und den Iran. Eigentlich ein Binnenstaat (betrachtet man das Kaspische Meer als den größten See unserer Erde), präsentiert sich die Hauptstadt Baku doch als Küstenstadt mit langer Promenade und mehreren Häfen. Überhaupt ist Baku eine der sich am schnellsten entwickelnden und pulsierendsten Städte unserer Erde, bestehend aus vier Teilen: Die Altstadt beheimatet viele alte Paläste und Bauten, ist in sich praktisch geschlossen und von der UNESCO zum Weltkulturerbe deklariert; die Gründerzeitstadt, im Rahmen des Ölbooms zwischen 1870 und 1910 entstanden besteht aus Jugendstilvillen und neugotischen Palästen, allesamt mittlerweile saniert; die sowjetischen Stadtviertel mit ihrer pragmatischen Wohnarchitektur für den Besucher weniger interessant, die ganz jungen, hypermodernen Stadtteile mit ihrer futuristischen Hochhausarchitektur (Baku wird ja auch das "kleine Dubai" genannt) dafür umso mehr. Doch auch über die Hauptstadt hinaus bietet das flächenmäßig relativ kleine Land viel Abwechslung mit Landschaften, die von Tiefebenen in der Nähe des Kaspischen Meeres bis zu den hohen Gipfeln des Kaukasus reichen, innerhalb eines einzigen Reisetages kann man von der subtropischen- in die hochalpine Klimazone gelangen. Empfangen werden wir von einer gastfreundlichen Bevölkerung und die Landesküche verwöhnt uns mit delikaten Gerichten. Unser Favorit: Schaschlik vom Stör mit Granatapfelsoße (allein schon eine Reise wert). Ideale Einsteigerreise für dieses kleine Land, aber auch für Wiederholer, die es eingehender kennenlernen möchten.

Aserbaidschan kompakt
Bestseller
Aserbaidschan kompaktAserbaidschan kompaktAserbaidschan kompakt

Reiseroute

Reiseverlauf:

7-Tage-Tour

1. Tag: SO Anreise - Baku

Linienflug via Istanbul nach Baku. Transfer zum Hotel.
A

2. Tag: MO Baku- Absheron

Morgens Stadtrundgang durch Baku: die Altstadt "Icheri Scheher" mit der mittelalterlichen Stadtmauer, engen Gassen, historischen Karawansereien, Moscheen und dem Palast der Shirvan Shahs. Dann der Jungfrauenturm (12. Jhd.), die imposanten Villen der Ölbarone aus der Boomzeit 1870 - 1914 und die Märtyrer-Allee mit grandiosem Blick auf die Bucht von Baku. Nachm. Ausflug auf die Halbinsel Absheron (40 km) mit dem zoroastrischen Feuertempel Ateshga (18. Jhd.), der Mardakan Festung und dem "Brennenden Berg" Yanadargh.
FMA

3. Tag: DI Baku - Shamaki - Sheki

Fahrt in die Berge des Kaukasus im Nordwesten des Landes, wo die trockene Landschaft einer dicht bewaldeten Bergregion weicht. Besuch der Stadt Shamaki mit der Djuma-Moschee (8. Jhd.). Weiterfahrt zum Diri-Baba-Mausoleum in Maraza und zum Gumbez-Mausoleum oder den "Sieben Gräbern". In Shemaka sehen wir die Herstellung des yoghurtartigen Getränkes "Qatiq" mit Verkostung. In Sheki dann Stadtbesichtigung, u.a. der Sommerpalast der Sheki Khane mit seiner besonderen Ausgestaltung. Abschließend erleben wir die Herstellung des süßen Desserts Halvah mit Kostprobe. Übernachtung.
FMA

4. Tag: MI Sheki - Kish

Kurze Fahrt ins Dorf Kish (21 km) und Besichtigung des Tempels (10.-12. Jhd.) aus der Zeit des kaukasischen Albaniens, der wohl auf einer noch älteren Kirche errichtet wurde. Anschließend Teilnahme an einer tradionellen Teezeremonie. Wieder in Sheki Besuch einer örtlichen Meisterklassen-Werkstatt für die traditionellen Shebekeverglasungen. Schließlich noch Besuch in einer Kelegayi-Werkstatt, wo die traditionellen seidenen Kopftücher hergestellt werden.
FMA

5. Tag: DO Sheki- Ganja

Fahrt nach Ganja. Unterwegs Besuch im Dorf Göygöl, als ehemals Helenendorf eine von mehreren deutschen Kolonien, die hier in der ersten Hälfte des 19. Jhd. durch deutsche Siedler entstanden. Stadtbesichtigung von Ganja mit der Shah-Abbas-Moschee und dem Flaschenhaus. Übernachtung (185 km).
FMA

6. Tag: FR Ganja - Gobustan - Baku

Längere Rückfahrt nach Baku (350 km). Unterwegs Besichtigung der Jahrtausende alten Felsmalereien von Gobustan (UNESCO-Weltkulturerbe) und Besuch des interaktiven Museums über die Natur des Gebietes. Abends wieder im Hotel in Baku.
FMA

7. Tag: SA Baku - Abreise

Vorm. Transfer zum Flughafen und Rückflug via Istanbul nach Deutschland.

Höhepunkte:

  • Sieben Tage Aserbaidschan kompakt, dabei alle Höhepunkte des Landes kurz und konzentriert
  • Besuch im Dorf Göygöl, die ehemalige deutsche Kolonie Helenendorf
  • Besuch in einer Meisterwerkstatt für Shebeke-Glasfenster und anderer traditioneller Betriebe
  • Linienflüge mit TURKISH AIRLINES zu guten Tageszeiten
  • Alternativ auf Anfrage und gegen Aufpreis Flüge mit LUFTHANSA möglich (sehr früher Rückflug)
  • Möglichkeit einer individuellen Verlängerung in Baku, gerne machen wir auf Anfrage ein Angebot
  • Frühbucher-Ermäßigung (2%, s.S.10)

Hotelübersicht

OrtHotelÜbernachtungen
BakuCENTRAL PARK ****3
ShekiSHEKI SARAY ****2
GanjaGANJA HOTEL ****1

Im Reisepreis enthalten

  • Linienflüge mit TURKISH ARLINES ab/bis versch. dt. Flughäfen inkl. Steuern und Gebühren
  • Übernachtungen in Hotels entspr. Standard (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig
  • Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Transfers, Besichtigungs - , Rundfahrten - und Erlebnisprogramm einschl. Eintrittsgelder lt. Tourverlauf
  • Beförderung im klimatisierten Bus (45 - Sitzer)
  • ein Reisehandbuch nach Wahl
  • durchgehende, deutsch spr. Reiseleitung ab/bis Baku

Im Reisepreis nicht enthalten

Visum: Aserbaidschan ca. USD 25,- (Selbsteinholung als E-Visum)

Wunschleistungen

  • Flüge mit LUFTHANSA ab/bis versch. dt. Flughäfen: 0,- €
  • innerdt. Bahnanreise (Rail & Fly): 94,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 10
  • Maximale Teilnehmerzahl: 20

Weitere Aserbaidschan Reisen