Paradeast.com - Im Osten auf Reisen
Merkzettel (136)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0) 9436 - 90 31 684
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Albaniens Natur- und Kulturschätze ausführlich

  • Albanien
  • Studienreisen

Reise Nr. 3294

Tirana - Durres - Berat - Gjirokastra - Saranda - Butrint - Llogara - Vlora - Ardenica - Apollonia - Kruja - Prizren (Kosovo) - Valbona - Shkodra - Tirana

Obwohl Albanien ein kleines und übersichtliches Land ist, mit knapp 30.000km² etwas kleiner als Nordrhein-Westfalen und mit nur etwas über drei Mio. Einwohnern, besitzt es eine ungeheure Fülle an Besichtigungsattraktionen und vielfältigen Naturpanoramen. Da sind zunächst die zahlreichen Ausgrabungsstätten aus griechisch-römischer Zeit zu nennen, wie Butrint (UNESCO-Welterbe), Durres und Apollonia, aber auch das unbekanntere Orikum. Aus jüngerer Zeit faszinieren uns die baulichen Hinterlassenschaften der Jahrhunderte langen osmanischen Herrschaft sowie, noch jünger und mit etwas anderer „Ästhetik“, die absurden Betonbunker der Enver-Hoxha-Ära. Überall im Land finden wir wunderbare kleine, typisch balkanisch geprägte Städte, wie z.B. Berat, die „Stadt der Tausend Fenster“ oder Gjirokastra, „die Stadt der Steine“. Dazwischen immer wieder beschauliche Dörfer, in denen die Zeit seit Jahrhunderten still zu stehen scheint, mit Einwohnern, deren Gastfreundschaft nahezu legendär ist und immer wieder von Reisenden gepriesen wird. Was jedoch v.a. den Reiz des Landes ausmacht, sind die landschaftlichen Attraktionen. Albanien ist zu ca. zwei Dritteln von Bergland, teilweise sogar von Hochgebirgsregionen geprägt, wie die „albanischen Alpen“ im Norden. Hier finden wir auch noch teilweise unberührte, unwegsame und wilde Natur, wie im grandiosen Valbonatal. Schließlich noch einer der größten Seen des Balkans, der Shkodrasee im Norden sowie im Süden die "albanische Riviera", die traumhafte Mittelmeerküste bei Saranda. Wir haben es also mit einem hochspannenden Reiseziel zu tun, das außerdem immer noch als recht unbekanntes touristisches Terrain gilt und das sich lohnt, auf dieser ausführlichen Tour intensiv und umfassend entdeckt zu werden.

Albaniens Natur- und Kulturschätze ausführlichAlbaniens Natur- und Kulturschätze ausführlich

Reiseroute

Reiseverlauf:

12-Tage-Tour

1. Tag: MI Anreise - Tirana - Durres

Linienflug nach Tirana. Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Anschließ. ausführliche Besichtigung von Tirana: Im Stadtzentrum der Skanderbeg-Platz, die Ethem-Bej-Moschee, der Uhrturm, der "Boulevard der nationalen Märtyrer", der Kulturpalast. Besuch im Nationalhistorischen Museum. Außerdem das ehemals "kommunistische" Viertel, heute in neuem Glanz erstrahlend. Fahrt nach Durres, Übernachtung.
A

2. Tag: DO Tirana - Durres - Berat

Morgens in Durres Besichtigung der Ruinenanlage des antiken Dyrrachium mit römischem Amphitheater, römischem Forum, byzantinischen Befestigungsmauern, venezianischem Turm. Weiterfahrt mit Stopp unterwegs an einem Weingut mit Führung, Weinprobe und Mittagessen. Fahrt nach Berat ins Hotel.
FMA

3. Tag: FR Berat - Gjirokastra

Stadtbesichtigung in Berat, "die Stadt der Tausend Fenster", mit der besterhaltenen historischen Altstadt Albaniens. Aufstieg zum Festungsbezirk mit seinen Kirchen und der Kathedrale und Besuch des Onufri-Museums mit Ikonen dieses bekannten albanischen Malers (16. Jhd.). Rundgang durch das charakteristische Viertel "Mangalemi" mit seiner guterhaltenen osmanischen Architektur. Optionaler Besuch der Königs-Moschee und der Dervisch-Tekke. Nach der Mittagspause längere Fahrt nach Gjirokastra mit kurzen Stopps für Erfrischungen.
FA

4. Tag: SA Gjirokastra - Saranda

Stadtbesichtigung in Gjirokastra, auch "Stadt der Steine" wegen ihrer traditionellen albanischen Steinarchitektur genannt. Die mächtige Burg mit prächtigem Panoramablick über die Stadt und dem Waffenmuseum, der Basar und die Altstadt. Besuch im Ethnographischen Museum im ehemaligen Geburtshaus des einstigen Präsidenten Enver Hoxha, der neben dem Nobelpreisträger Ismail Kadare hier geboren ist. Mittags Abfahrt nach Saranda. Unterwegs Stopp am "Blauen Auge" ("Syri i kalter"), den riesigen Karst-Quellen im Gjere-Gebirge, und Besuch des Mesopotami-Klosters. Übernachtung in Saranda.
FA

5. Tag: SO Xare Farm- Butrint

Ganztagesausflug von Saranda aus. Zunächst Stopp im Dorf Mursi, wo uns ein Bewohner über das Dorfleben und seine Traditionen erzählt. Möglichkeit, ein typisches Dorfhaus von innen zu sehen, und kleine Snacks zu probieren. Weiter zur Xare-Farm, hauptsächlich mit Orangen- und Mandarinenanbau beschäftigt, Rundgang und Gespräch mit den Farmern, traditionelles Mittagessen. Weiterfahrt nach Butrint und Besichtigung der römisch-byzantinischen Ruinenanlage (UNESCO-Weltkulturerbe) mit dem Tempel des Aesculap, dem Theater, Baptisterium, Nympheum, römischem Porticus und Bädern sowie einer byzantinischen Basilika und den mächtigen Verteidigungsmauern mit ihren Toren.
FMA

6. Tag: MO Saranda - Llogara - Vlora

Traumhafte Fahrt entlang der Küstenstraße an der albanischen Riviera nach Vlora. Halt an der Porto Palermo-Bucht mit Besuch der Ali-Pasha-Festung. Im pittoreskten Dorf Himara ein traditionelles Mittagessen. Weiter in den Archäologischen Park von Oricum, eine einstmals griechische Siedlung (7. Jhd .v. Chr.). Sie liegt auf dem Gebiet der Militärbasis Pashaliman, weshalb man eine Sondergenehmigung braucht. Über den Llogara-Pass und den Nationalpark wieder eine tolle Fahrt nach Vlora. Kurze Besichtigung der Muradie-Moschee und des Unabhängigkeitsplatzes, danach freie Zeit.
FMA

7. Tag: DI Ardenica - Apollonia - Kruja

Fahrt nach Fieri und Besichtigung der weiträumigen Ruinenanlage von Apollonia, der bedeutendsten griechischen Siedlung Illyriens mit den Agonotheten-Monumenten, Bibliothek, Odeon, Porticus, dem Haus der Mosaike und dem Archäologischen Museum. Anschließend Besuch des byzantinischen Ardenica-Klosters (13. Jhd.) mit bedeutenden Fresken. Weiterfahrt nach Kruja, Besuch der Bergfestung mit dem historischen Museum über den Nationalhelden Skanderbeg und seinen Kampf gegen die Türken, sowie des guten Ethnograph. Museums. Rundgang über den alten türkischen Basar.
FA

8. Tag: MI Kruja - Prizren - Valbona

Fahrt über die Grenze nach Prizren im Kosovo, das bekannt ist für seine reiche kulinarische Tradition, wovon wir uns beim Mittagessen überzeugen können. Rundgang durch die Altstadt mit osmanischer Steinbrücke, Sinan-Pasha-Moschee, Shadervan, Bajrakli-Moschee, St. Georgs-Kirche und optional das Museum der "Liga von Prizren". Dann wieder Grenzübertritt und landschaftlich tolle Fahrt in den Nationalpark Valbona, wo wir für 2 Nächte bleiben.
FMA

9. Tag: DO Valbona Nationalpark

Ein ganzer Tag, um die einmalige Natur im Valbona-Tal zu genießen, die meistbesucht Region in den Albanischen Alpen. Kleiner Ausflug ins Dorf Dragobi mit seinen 100-200 Jahre alten Steintürmen. Dann zu den Höhlen von Bajram Curri. Die ganze Zeit begleitet uns das klare Wasser des Valbonaflusses, das aus den Bergen kommt. Unterwegs begegnet man den Bewohnern und eventuell Schafhirten.
FA

10. Tag: FR Valbona - Shkodra

Frühe Abfahrt zum Fährterminal in Fierza am KomanStaudamm und See. Von dort Fährfahrt (ca.3h) über den See, zu dem der Fluss Drin gestaut wurde, und durch das Drintal mit spektakulären Landschaftseindrücken an den Ufern mit Felsen und Wasserfällen (Snacks auf der Fähre zu erwerben). Weiterfahrt mit dem Bus nach Shkodra, am Shkodra-See gelegen. Möglichkeit zum späten Mittagessen und Check-in im Hotel. Rest des Tages freie Zeit. Abendessen im Restaurant.
FA

11. Tag: SA Shkodra - Tirana

Stadtbesichtigung mit der mittelalterlichen Mezi-Brücke, den traditioniellen Holzhäusern, der Blei-Moschee, der katholischen Kirche. Besichtigung der hoch über der Stadt gelegenen Rozafa-Zitadelle mit traumhaftem Blick über den Shkodra-See und die drei in ihn mündenden Flüsse. Dann Fahrt über das Dorf Zogaj, wo wir eine kleine Manufaktur für Teppiche, Handtaschen u.a., besuchen, die noch auf traditionelle Weise hergestellt werden. Weiter nach Tirana wieder in unser Hotel. Freie Zeit bis zum Abendessen im Restaurant.
FA

12. Tag: SO Tirana - Abreise

Bis zum Abflug freie Zeit. Gegen Mittag Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Hause.

Höhepunkte:

  • Albanien intensiv und ausführlich
  • zwölftägige Rundreise, die fast das ganze Land berücksichtigt
  • eine Tagesfahrt durch den Kosovo mit Prizren
  • zwei Übernachtungen in Saranda an der Küste im Süden und zwei Nächte im Valbona-Nationalpark im Norden
  • atemberaubende Fährfahrt durch das Drinatal und auf dem Komansee mit einmaligen Natureindrücken
  • Besuch mehrerer UNESCO-Welterbestätten
  • mehrere traditionelle Mahlzeiten inkludiert
  • einheimische Reiseleitung, die das Land mit viel Kenntnis und Empathie vorstellt
  • die ideale Tour sowohl für Kultur- als auch für Naturenthusiasten
  • Frühbucher-Ermäßigung (2%, s.S.10)

Hotelübersicht

OrtHotelÜbernachtungen
DurresPREMIUM BEACH *****1
BeratGRAND WHITE CITY ****1
GjirokastraCAJUPI ***1
SarandaBRILANTI ****2
VloraPARTNER ****1
KrujaPANORAMA ***1
ValbonaGÄSTEHAUS MARGJEKAJ2
ShkodraTRADITA GEG & TOSK ***1
TiranaINTERNATIONAL ****1

Im Reisepreis enthalten

  • Flüge mit LUFTHANSA ab/bis Frankfurt nach/von Tirana inkl. aller Steuern und Gebühren (alternativ auch AUSTRIAN AIRLINES ab/bis verschied. deutschen Flughäfen)
  • Übernachtungen in Hotels entspr. Standard (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig
  • Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Transfers, Besichtigungs - , Rundfahrten - und Erlebnisprogramm einschl. Eintrittsgelder lt. Tourverlauf
  • Beförderung im klimatisierten Bus
  • ein Reisehandbuch nach Wahl
  • durchgehende, deutsch spr. Reiseleitung ab/bis Tirana

Im Reisepreis nicht enthalten

Visum: nicht erforderlich (jedoch Reisepass)

Wunschleistungen

  • Anschlussflüge mit LUFTHANSA ab/bis
    verschied. dt. Flughäfen: 100,- €
  • innerdt. Bahnanreise (Rail&Fly): 94,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 10
  • Maximale Teilnehmerzahl: 20

Weitere Albanien Reisen