Paradeast.com - Im Osten auf Reisen
Merkzettel (365)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 9031684
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Grosse Ostbalkan-Rundreise

  • Serbien
  • Studienreisen

Reise Nr. 158

Serbien: Novi Sad - Fruska Gora - Belgrad - Eisernes Tor - Felix Romuliana - Serbische Klöster - Vrnjacka Banja - Nis - Mazedonien: Skopje - Ohrid - Bitola - Griechenland: Kastoria - Thessaloniki - Bulgarien: Sandanski - Rila-Kloster - Plovdiv - Sofia

Als Gegenstück zu unserer Westbalkan-Rundreise (S.82/83), die im wesentlichen den albanischen Kulturkreis und die benachbarten Regionen abdeckt, führt die hier vorgestellte Reise durch vier Länder des daran angrenzenden östlichen Balkans. Dabei durchfahren wir mit Serbien, Mazedonien dem nördlichen Griechenland und Bulgarien zwar den heute hautpsächlich orthodox geprägten Teil des Balkans, lernen jedoch diesen „wirklichen Balkan“ auch in seiner ganzen kulturellen Vielfalt und Multikonfessionalität kennen. Hier haben sich über die Jahrtausende verschiedene Völker mit verschiedenen Sprachen und unterschiedlichen Religionen wie in einem Schmelztiegel vermengt, hier trifft West und Ost aufeinander. Nicht zuletzt sind es jedoch auch die unterschiedlichsten Landschaften, die der bereisten Region ihren Reiz verleihen: Da sind u.a. die lieblichen Weiten der nördlichen serbischen Provinz Vojvodina, dann die Donau mit ihrem spektakulärsten Abschnitt, dem "Eisernen Tor", wo sie sich durch ein tiefes Felsental windet, und der traumhafte Ohridsee in Mazedonien. Kultureller Reichtum und landschaftliche Vielfalt sind es also, die u.a. zum Attraktionsradius dieses Besuchsgebiets beitragen.

Grosse Ostbalkan-RundreiseGrosse Ostbalkan-RundreiseGrosse Ostbalkan-RundreiseGriechenland, Thessaloniki, Stadt, Panorama

Reiseroute

Reiseverlauf:

15-Tage-Tour

1. Tag: SA Anreise – Belgrad - Novi Sad

Vorm. Linienflug nach Belgrad. Da der Flughafen auf halber Strecke liegt, gleich Transfer nach Novi Sad, der Hauptstadt der Vojvodina. Nach dem Check in im ****Hotel nachm. eine Stadtrundfahrt: Freiheitsplatz, Rathaus, Nationaltheater, die katholische Kirche, die Versammlungs-Kirche, Bischofs-Palast (alles von außen) u.a.m. Kurzer Bummel über die Fußgängerzone Zmaj-Jovina-Str. und die Dunavska Str. Anschließ. Besichtigung der berühmten Festung Petrovaradin, auch bekannt als „das Gibraltar an der Donau“. Dort das Abendessen mit schönem Blick auf die Stadt.
A

2. Tag: SO Fruska Gora - Belgrad

Fahrt nach Sremski Karlovci, einer Barockstadt, mit orthodoxer Kirche, Seminar, Patriarchenhof und Gymnasium. Besuch eines Weinkellers mit Verkostung des guten lokalen Weines. Weiterfahrt ins Hügelland Fruska Gora, Besichtigung des Klosters Krusedol mit wunderbaren Fresken (16. Jh.). Anschließ. im Dorf Maradik Besuch eines Ethno-Hauses mit authentischen Einrichtungs-Gegenständen, bis zu 200 Jahre alt, dort unser Mittagessen mit typischen Spezialitäten aus der Vojvodina. Abends Ankunft in Belgrad. ****Hotel (2 Nächte).
FM

3. Tag: MO Belgrad

Vorm. Stadtrundfahrt und -gang in Belgrad: die Festung Kalemegdan, hoch über dem Zusammenfluss von Save und Donau, Republik-Platz, die Fußgängerstraße Knez Mihajlova, Terazije-Platz, das Parlament, die St. Markus-Kirche, der riesige Tempel der Hl. Sava. Nachm. Besuch im "Haus der Blumen", das Grab des ehemaligen jugoslawischen Staatschefs Tito. Freie Zeit, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Abendessen in einem landestyp. Restaurant im Künstlerviertel Skadarlija.
FA

4. Tag: DI Eisernes Tor

Morgens Fahrt nach Smederevo, der letzten mittelalterlichen Hauptstadt Serbiens, und Besichtigung der Festungsruine. Weiter zur prähistorischen Ausgrabungsstätte Lipinski Vir. Anschließ. Stopp in Golubac, einer Festung aus dem 14. Jh., am Eingang des "Eisernen Tores". Hier ist die Donau 6 km breit und wird “serbisches Meer” genannt. Weiterfahrt entlang des Donauufers nach Donji Milanovac und Kaffeepause an der "Open Air Galerie" am Djerpad-See. Schließlich Felix Romuliana, einstige Residenz des römischen Imperatiors Galerius, und eine der wichtigsten spätrömischen Stätten Europas. ***Hotel in Zajecar und Abendessen im hoteleigenen Ethno-Restaurant mit landestyp. Spezialitäten.
FA

5. Tag: MI Klöster - Vrnjacka Banja

Heute ein Tag der Klöster: Zunächst das Kloster Ravanica mit dem Grabmal des Prinzen Lazar von Serbien. Weiter zum Kloster Manasija, auch bekannt als Resava, Gründung durch den Despoten Stefan Lazarevic (15.Jh). Mittagspause mit lokalen Speisen im Restaurant bei einem Wasserfall. Nachm. Fahrt nach Krusevac und kurze Besichtigung der ehemaligen serbischen Hauptstadt im 15.Jh. Weiter zum Kloster Ljubostinja, dessen Architektur zur bekannten Morava-Schule gehört. Gegen Abend Ankunft im berühmten Kurort Vrnjacka Banja, freie Zeit. ****Hotel.
FM

6. Tag: DO Studenica - Nis

Morgens Fahrt zum sehr alten Kloster Zica (13. Jh.), dessen Architektur zur Raska-Schule gehört. Weiter zum Kloster Studenica, das bekannteste südserbische Kloster, das der Mariendarstellung gewidmet ist und als Mutter-Kirche aller serbischen Kirchen gilt. Im Kloster auch unser Mittagessen. Nachm. Fahrt nach Nis, dem Zentrum Südserbiens. Nach Ankunft freie Zeit, ****Hotel.
FM

7. Tag: FR Nis - Skopje

Morgens Stadtbesichtigung von Nis: Spaziergang von der Festung Nis durch das Stadtzentrum entlang des Flusses Nisava. Wir sehen den "Schädelturm" (Ćele Kula) aus osmanischer Zeit und besuchen die Ruinen der römischen Stadt Mediana, einst ein Vorort des antiken Naissus. Nach dem Mittagessen in einem lokalen Restaurant mit tradionellen serbischen Spezialitäten Fahrt über die Grenze nach Mazedonien und weiter nach Skopje. ****Hotel.
FM

8. Tag: SA Skopje - Ohrid

Skopje ist als orthodoxer Bischofssitz und Sitz des Großmuftis eine multikonfessionelle Stadt, was man auch an den vielen Moscheen und Kirchen sehen kann. Vorm. Stadtbesichtigung: die alte Stadt mit der Festung Kale, der Steinbogenbrücke über den Vardar, der Mustafa Pasha-Moschee, dem altem Basar und der alten Bahnstation. In der Neustadt u.a. das Regierungsgebäude und das Parlament. Anschließ. Besuch des St. Andreas-Klosters, außerhalb der Stadt in einer Schlucht des Flusses Treska und am Stausee Matka gelegen, deren Klosterkirche wunderbare Wandmalereien beherbergt. Nach dem Mittagessen in einem traditionellen mazed. Restaurant. Fahrt nach Ohrid, am Ohrid-See gelegen. Mit ihrer tausendjährigen Geschichte ist sie eine der ältesten Städte auf dem Balkan. Bei rechtzeitiger Ankunft etwas Zeit, erste Eindrücke zu gewinnen. ****Hotel.
FM

9. Tag: SO Ohrid

Vorm. Besichtigung der wunderbaren Altstadt von Ohrid mit ihren vielen Kirchen. Ausflug in den nahen Ort Struga, wo der Fluss Drim aus dem Ohridsee heruasfließt, dann weiter zur Klosterkirche des Hl. Naum, die sich am Südufer des Ohrid-Sees befindet (10. Jh. erbaut, 16./17. Jhr. neu errichtet) mit ihrer reichen Ikonostase im Barockstil. Die Verehrung des Wundertäters St. Naum ist nach wie vor sehr lebendig und zieht viele Gläubige an, unabhängig von der Konfession. Rückfahrt nach Ohrid und nachm. freie Zeit, um diesen einzigartigen Ort genießen zu können. Abendessen in einem landestypischen Restaurant mit Musik am Seeufer.
FA

10. Tag: MO Bitola - Kastoria

Morgens Abfahrt nach Bitola. Unterwegs passieren wir den Nationalpark Galichia mit Stopp am Prespa-See. Bei Ankunft in Bitola sehen wir den Berg Pelister. In Bitola, drittgrößte Stadt Mazedoniens und ein wichtiges Handels- und Industriezentrum sowie bedeutender Bildungsstandort, Besichtigung der Innenstadt, geprägt durch historische Häuser, Moscheen und Märkte aus der Zeit der osmanischen Herrschaft. Zudem ein katholisches Gotteshaus sowie zahlreiche orthodoxe Kirchen wie die St. Dimitri-Kirche (19.Jh.), eine der größten Kirchen auf dem Balkan. Nach kleinen makedonischen Snacks in einem Restaurant, Übernahme der Gruppe vom bulgarischen Reiseleiter und Buswechsel. Fahrt zur griechischen Grenze und von dort bis Kastoria. ***Hotel.
FA

11. Tag: DI Pella - Thessaloniki

Vorm. Besichtigung von Kastoria, der "Stadt der 72 Kirchen". Mit der Kirche Panagia Mavriotissa sehen wir mindestens eine davon. Gegen Mittag Abfahrt nach Thessaloniki. Unterwegs Halt im antiken Edessa am mächtigen Wasserfall. Später in Pella, Geburtsort Alexander d. Großen, das Museum und das Haus des Dionysos. Abends Ankunft in Thessaloniki ****Hotel.
FA

12. Tag: MI Thessaloniki - Sandanski

Vorm. Stadtrundfahrt in Thessaloniki mit Besuch der Oberstadt mit den Festungsmauern, dem Weißen Turm, Galerius-Bogen, Aghois-Demetrius-Kirche und der Zitadelle. Nach einer Mittagspause Fahrt über die bulgarische Grenze nach Sandanski. Die Stadt ist für ihr besonderes Klima bekannt, hier gibt es heilende Mineralquellen. Abendessen im Restaurant. ****Hotel.
FA

13. Tag: DO Rila-Kloster - Plovdiv

Morgens Fahrt zum Rila-Kloster, das idyllisch inmitten grüner Hügel im Rila-Gebirge liegt. Das Kloster ist das prächtigste und monumentalste Wahrzeichen orthodoxer Religion in Bulgarien. In 10. Jh. gegründet, wurde das Kloster zum bedeut. geistigen Zentrum des Landes und ist heute ein UNESCO-Kulturdenkmal. Besichtigung der Klosteranlage mit den Wohn- und Wirtschaftsgebäuden, Chreljo-Turm, Klosterkirche- und Museum. Nachm Weiterfahrt nach Plovdiv, mit seiner ganz besonderen Atmosphäre in der Altstadt und den sechs Hügeln. ****Hotel.
FA

14. Tag: FR Plovdiv - Sofia

Der Altstadtrundgang am Morgen durch historische Gässchen zu Kirchen und Kaufmannshäusern verdeutlicht, warum Plovdiv eine magische Anziehung auf Künstler ausübt. Besichtigung des Ethnografischen Museums im Kojumdsgioglu-Haus und des Römischen Amphitheaters (2. Jh.v.Chr.). das heute als Bühne für Theater und Oper benutzt wird. Außerdem Besuch der Kirche des H. Konstantin und der Hl. Elena (1832) mit einer Altarwand im Barockstil. Nachm. Abfahrt nach Sofia. Erste Begegnung mit der bulgarischen Hauptstadt. ****Hotel.
FA

15. Tag: SA Sofia- Abreise

Zeitig am Morgen Stadtrundfahrt in Sofia. Besuch der Alexander Nevski Kathedrale, dem Wahrzeichen der Stadt, mit der interessanten Ikonensammlung, die Rotunde Hl. Georgi, die Sophia-Kirche und die Kirche Hl. Nikolaj mit ihrer Ikonostase aus Keramik. Nachm. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach München.
F

Höhepunkte:

  • Rundreise durch vier Balkanländer, von Serbien nach Bulgarien
  • multikulturelle Städte und vielfältige Landschaften zwischen Donau und Mittelmeer
  • spektakuläre Naturpanoramen wie das 'Eiserne Tor', der Donauengpass in Serbien, und der Ohridsee in Mazedonien
  • die südserbischen und bulgarischen Klöster
  • dazu die Höhepunkte Nordgriechenlands

Charakteristik / Komfort:

Wo könnte daher eine solche Reise besser beginnen als in Novi Sad, der Haupstadt der serbischen Provinz Vojvodina, die bis heute ein Symbol für eben dieses Völkergemisch, für Multikonfessionalität und Sprachenvielfalt in Südosteuropa ist. Von hier aus durchfahren wir in großem Zirkel den östlichen Balkan, von Belgrad, dem eigentlichen 'Tor zum Balkan' bis nach Sofia. Eine bewegte Reise, zugegeben, mit ständigen Ortswechseln. Doch lässt sich der Balkan nicht sternförmig, sondern nur in einem großen Bogen bereisen, um nach fast jedem Wegstück die Übernachtung zu wechseln. Die Fahrten mit guten Bussen in moderaten Tagesetappen - zweimal etwas anstrengender (Tag 4 und 5). Durchweg ordentliche *** und ****Hotels. Täglich Halbpension unter Berücksichtigung der reichhaltigen regionalen Küchen. Eine Tour mit verlässlichem Standard, doch sollte man seine Komfort-Ansprüche realistisch festlegen und berücksichtigen, dass die Infrastruktur in einigen Gebieten noch im Auf- bzw. Ausbaustadium ist. Nicht ins Reisegepäck gehören zudem Vorurteile gegenüber den bereisten Ländern und Ungeduld bei kleinen Änderungen.

Hotelübersicht

OrtHotelÜbernachtungen
Novi Sad****MASTER1
Belgrad****NEVSKI2
Zajecar***SRBIJA TIS1
Vrnjacka Banja****ALEKSANDAR1
Nis****BEST WESTERN MY PLACE1
Skopje****BEST WESTERN BELLEVUE1
Ohrid****GRANIT2
Kastoria***LOGGAS1
Thessaloniki****METROPOLITEN1
Sandanski****INTERHOTEL1
Plovdiv****ALAFRANGI/TRIMONTIUM1
Sofia****FESTA1

Im Reisepreis enthalten

  • Linienflüge mit LUFTHANSA ab/bis München nach Belgrad/von Sofia inkl. aller Steuern und Gebühren
  • Übernachtungen in Hotels entspr. Standard (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig
  • Mahlzeiten lt. Tourverlauf (F = Frühstück, M=Mittagessen, A = Abendessen) inkl. div. Weinverkostungen
  • Transfers, Rundfahrten-, Besichtigungs- und Erlebnisprogramm lt. Tourverlauf inkl. aller Eintrittsgelder
  • Reiseleitung, örtl., deutschspr., einmal wechselnd
  • ein Reisehandbuch nach Wahl

Im Reisepreis nicht enthalten

Visum: nicht erforderlich

Wunschleistungen

  • Anschlussflüge mit LH ab/bis verschied. dt. Flughäfen: 60,- €
  • innerdt. Bahnanreise (Rail&Fly): 78,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 12
  • Maximale Teilnehmerzahl: 20

Weitere Serbien Reisen